Schauspielhaus Graz: Premiere am 29.1. auf der Probebühne wirkinderdesnetzes von Dorota Maslowska und @linka

(lifePR) ( Graz, )
Weitere Vorstellungen am 2., 8. und 25. Februar 2009, 20 Uhr, Probebühne.

Inszenierung: Christina Rast
Bühne und Kostüme: Franziska Rast
Musik: Anton Berman
Dramaturgie: Andreas Karlaganis
Mit: Thomas Frank, Sebastian Reiß, Alexander Rossi, Franz Solar

Zum Stück

Wer ist @linka? Ein 17-jähriges Schulmädchen aus der polnischen Provinz? Ein Bier trinkender Junge, der von einer vollständigen Van Halen-Sammlung auf amerikanischen Originalkassetten träumt? Ein Kinderschänder? Eine metromodernistische postfeministische Laquanistin? Ein missglücktes technologisches Experiment des Amerikanischen Geheimdienstes? Ein Mann aus Mexiko? "You don't know me, but I know you." - das sind die Worte, mit denen die vermutlich weibliche Bloggerin @linka die Besucher ihrer polnischen Website begrüßt. Schonungslos spielt sie mit Identitätsmustern, durchbricht die Schwellen zwischen Fiktion und Realität und analysiert mit verrückter Phantasie und skurrilem Humor die gesellschaftlichen Auswüchse unserer webgenerierten Zeit.

Aus @linkas Blog - seit Jahren feiert er in Polen Kultstatus - formte Dorota Maslowska, Shootingstar der jungen polnischen Literaturszene, mit der Methode des Textsamplings einen Theatertext, der als Sieger aus dem letztjährigen BLOG-TXT-Theaterfestival am Schauspielhaus Graz hervorging. Weiterentwickelt zum abendfüllenden Theatertext, wird er nun in der Regie von Christina Rast auf der Probebühne uraufgeführt.

Zu den Autorinnnen

@linka

Die vermutlich weibliche polnische Bloggerin @linka hält seit Jahren ihre wahre Identität unter Verschluss.

Dorota Mas?owska, die aus @linkas Weblog einen Theatertext formte, ist eine der erfolgreichsten Vertreterinnen der jungen polnischen Literaturszene. Mit Ihrem Roman Schneeweiß und Russenrot gelang der damals 19jährigen Autorin 2002 der literarische Durchbruch. 2005 folgte Die Reiherkönigin - ein Ra". Die deutschsprachige Erstaufführung ihres ersten Theaterstücks Zwei arme polnisch sprechende Rumänen wurde 2008 in der Regie von Armin Petras an den Wiener Festwochen gezeigt.

Zur Regisseurin

Die Schweizerin Christina Rast war Regieassistentin am Schauspielhaus Zürich, dort Zusammenarbeit mit Christoph Marthaler, Andreas Kriegenburg und Mitgründung und Ko-Leitung der Spielstätte bunk r!. Seit 2003 arbeit sie als freie Regisseurin u.a. am Theater Osnabrück, am Theater Rampe in Stuttgart, am Schauspielhaus Zürich, am Luzerner Theater und am Theater Bonn. Am Schauspielhaus Graz inszenierte sie bisher die Uraufführung von Andrzej Stasiuks Ostmark und in der letzten Spielzeit Zaimoglu und Senkels Bearbeitung von Shakespeares Othello.

Tickets

T 0316 8000, F 0316 8008-1565 - E tickets@buehnen-graz.com
I www.buehnen-graz.com/schauspielhaus
Informationen, Pressekarten und Fotos
Schauspielhaus Graz, Pressestelle, Anna Röckl
T 0316 8008 3212, F 0316 8008 3488, M 0664 243 76 10
E anna.roeckl@buehnen-graz.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.