Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 311929

Auf dem Freigelände F5 502/2 stellt Scania Deutschland auf der diesjährigen IFAT ENTSORGA in München eine Auswahl an hoch spezialisierten Fahrzeugen vor

Koblenz, (lifePR) - Anlässlich der weltgrößten Messe für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling verlegt Scania in diesem Jahr die Scania Orange Days auf das Münchner Messegelände. Vom 7. bis 11. Mai 2012 präsentiert das Unternehmen am Stand ein Saug- und Spülfahrzeug mit Euro-6-Motor, eine Kehrmaschine mit hydrostatischem Fahrantrieb sowie ein Abfallsammelfahrzeug mit Low-Entry-Fahrerhaus. Auch bei den Messe-Vorführungen "Trucks in Action" ist Scania vertreten.

"Nach der erfolgreichen Premiere der Scania Orange Days im April 2011 in Koblenz laden wir unsere Kunden nun zur IFAT ENTSORGA nach München ein", so der Direktor Verkauf Lkw Scania Deutschland Österreich, Christian Teichmann. "Ob Saug- und Spülfahrzeug oder Kehrmaschine, wir stellen für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke individuelle Fahrzeuglösungen vor, die sich durch Zuverlässigkeit, Robustheit und Effizienz auszeich-nen. Das modulare Baukastensystem von Scania macht mehr möglich, als mancher Kunde am Anfang glauben mag. Auch die Erweiterung unseres Motorenangebots um den Euro-6-Motor stellt für viele Kunden eine zukunftsweisende Lösung dar", so Teichmann.

"Unsere Präsenz auf der IFAT ENTSORGA steht für unsere nachhaltige und langfristige Strategie in den Bereichen Entsorgung, Reinigung und Recycling und zeigt, wie individuell wir in Zusammenarbeit mit dem Kunden eine optimale und effiziente Fahrzeuglösung anbieten können. Vom modularen Baukastensystem über ein flächendeckendes Service-netz bis hin zu alternativen Antrieben, unsere Produkte und Services sind ein Teil unserer Kompetenz und unserer langfristigen Strategie", erklärt Christian Teichmann.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Autonomes Fahren kommt zuerst in Kleinbussen, nicht im Auto

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Nicht Autos, sondern Kleinbusse werden das Autonome Fahren zuerst auf die Straße bringen. Davon geht Stefan Sommer aus, Chef des Automobilzulieferers...

ZF: Das Auto bleibt ein mechanisches Fahrzeug

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Haben Automobilzulieferer, die klassische Fahrzeugteile wie Getriebe, Bremsen und Radaufhängungen herstellen, doch eine anhaltende Zukunft vor...

ZF: Synthetische Kraftstoffe besser als E-Autos

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der Automobilzulieferer ZF hält den Einsatz synthetischer Kraftstoffe im Vergleich zum Elektroauto für sinnvoller, um die Fahrzeugemissionen...

Disclaimer