Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 249057

Gemüse erinnert an den Urlaub

Rucola, Zucchini und Radicchio lassen von Italien träumen

Bonn, (lifePR) - Zum Ende der Schulferien lässt sich mit rheinischem Gemüse Urlaubsstimmung nach Hause bringen. Rucola, Zucchini und Radicchio sind drei italienische Gemüsearten, die ihren festen Platz im Sortiment der rheinischen Gemüseerzeuger erobert haben. So wurden im vergangenen Jahr rund 55 ha Rucola, 115 ha Zucchini und 15 ha Radicchio im Rheinland angebaut. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn hin.

Der würzige Rucola wird gerne als Salat verzehrt. Er hat eine relativ kurze Kulturdauer und muss sehr frisch verarbeitet werden. Eine Lagerung von Rucola ist nicht möglich. Der würzige, leicht scharfe Geschmack kommt vom hohen Gehalt an Senfölen. Diese Senföle unterstützen die Krebsprävention.

Zucchini lassen sich vielseitig einsetzen. Vor allem werden sie aber gekocht verzehrt. Da der Eigengeschmack relativ neutral ist, lassen sich Zucchini mit den verschiedensten Gewürzen gut kombinieren. Zucchini sind besonders kalorienarm, da sie einen sehr hohen Wassergehalt besitzen.

Radicchio ist wegen des bitteren Geschmacks sicherlich nicht jedermanns Sache. Er wird vor allem verwendet, um Farbe in Salate zu bringen. Die Bitterstoffe regen die Produktion von Gallenflüssigkeit an und können damit am Cholesterinabbau mitwirken. Außerdem regen Bitterstoffe den Stoffwechsel an. Radicchio ist eng verwandt mit Chicoree und Endivie.

"Also, greifen Sie zu rheinischem Gemüse und träumen noch ein bisschen vom Italienurlaub", so der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weinhelden.de: Lachs & Wein – Eine sehr delikate Paarung!

, Essen & Trinken, Weinhelden GmbH

Welcher Wein zu Lachs passt, ist nicht einfach mit weiß, rosé oder rot zu beantworten. Denn je nach Zubereitungsart und den verwendeten Zutaten...

Kann man das noch essen?

, Essen & Trinken, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Haltbarkeit von Lebensmitteln wird von Verbraucherinnen und Verbrauchern sehr unterschiedlich beurteilt. Die Initiative Zu gut für die Tonne!...

„Wirt sucht Bauer live“: Der erste bayerische GastroRegioTag startet

, Essen & Trinken, Kompetenzzentrum für Ernährung

Der Trend zu frischen Regionalprodukten in der Küche ist ungebrochen. Und gerade die kommunizierte, direkte Zusammenarbeit mit Erzeugern aus...

Disclaimer