Erfahrbare Geschichte mit der Rhätischen Bahn

Historische Zugeinheit verkehrt 2018 zwischen Davos und Filisur

(lifePR) ( München/Chur, )
Die Rhätische Bahn bringt sprichwörtlich Geschichte auf die Schienen. Vom 10. Mai bis 28. Oktober 2018 verkehrt auf der Strecke von Davos nach Filisur fahrplanmäßig eine historische Zugeinheit. Sie besteht aus Krokodil-Lok, historischem Speisewagen, einem offenen Aussichtswagen und historischem Personenwagen. Auf originalgetreuen Holzbänken sitzend fühlen sich Bahnreisende an die Zeit der Schweizer Bahnpioniere erinnert, die einst die heutige UNESCO Welterbestrecke planten und erbauten.

Das außergewöhnliche Ensemble zieht die sogenannte Krokodil-Lok, deren Aussehen an Schnauze, Körper und Schwanz eines Krokodils erinnert. Gutes Essen kombiniert mit einer beeindruckenden Aussicht erwartet Reisende im Speisewagen „Filisurer Stübli“, in dem sich einst Ingenieure und Bauarbeiter stärkten. Eine grandiose Aussicht auf das Panorama bieten auch die historischen Personen- und der offene Aussichtswagen.

Zweimal täglich, am Vormittag und Nachmittag, verkehrt die geschichtsträchtige Zugkomposition zwischen Davos und Filisur. Dabei legt sie drei Langsamfahrten ein. So haben die Gäste ausreichend Möglichkeiten, um die beeindruckende Landschaft zu genießen und faszinierende Erinnerungsfotos zu schießen. Die reguläre Fahrtzeit verlängert sich dadurch um zehn Minuten auf 35 Minuten pro Strecke.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.