Mit dem Wartburg zum Patienten

Helfen und Retten jenseits der Mauer: Sonderschau "Sanitätsfahrzeuge in der DDR" des Rotkreuz-Museums Nürnberg auf der RETRO CLASSICS® BAVARIA

(lifePR) ( Stuttgart, )
Im Oktober 1952 wurde das Deutsche Rote Kreuz der DDR gegründet, die Anerkennung als nationale Rotkreuz-Gesellschaft folgte zwei Jahre später. Bis zum Ende des SED-Staates pflegte man sporadisch Kontakte zur Schwestergesellschaft im Westen, bis es im November 1990 schließlich zur Auflösung des DDR-Dachverbandes und zur Aufnahme der Landesverbände in das DRK der Bundesrepublik Deutschland kam. Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls präsentiert das Rotkreuz-Museum Nürnberg auf der RETRO CLASSICS BAVARIA® 2019 nun die Sonderschau „Sanitätsfahrzeuge in der DDR“ (Halle 4).  

Dort gibt es viel zu entdecken – etwa einen Wartburg Tourist 353, als Arztfahrzeug „eine Besonderheit der DDR“, wie Markus Jessberger vom Rotkreuz-Museum Nürnberg erklärt. „Um die ärztliche Notfallversorgung auch fernab der großen Städte zu gewährleisten, konnte mit dem Kombi ein Patient bei Bedarf auch liegend transportiert werden. Dazu ließ sich unter anderem der Beifahrersitz drehen.“  

Man hätte nach dem Mauerfall durchaus etwas von der DDR lernen können, meint Jessberger. „Die diensthabenden Ärzte waren in der Regel sehr gut und breitgefächert ausgebildet und mussten je nach Situation entscheiden. Wir im Westen sind das anders gewöhnt, aber es ist beachtlich, wie pragmatisch man zum Teil in der DDR dachte.“ Neben dem Wartburg zeigt das Rotkreuz-Museum noch zwei weitere Einsatzwagen der „Schnellen Medizinischen Hilfe“, des Notfallrettungsdienstes der DDR – in verschiedenen Ausführungen umgerüstete und „medizin-technisch sehr gut ausgestattete“ Barkas B1000 Kleintransporter.  

„Nach dem Fall der Mauer wurden auf Arbeitsebene sehr schnell engere Beziehungen geknüpft“, erzählt Jessinger. „Auch wir als Rotkreuz-Museum bekamen rasch Kontakt zu DRK-Verbänden der DDR, die uns Fahrzeuge und Material vermittelten, zum Beispiel aus dem Kreisverband Suhl. Heute sind wir sehr froh, dass wir diese Fahrzeuge auf der RETRO CLASSICS® BAVARIA einem breiten Publikum präsentieren können!“  

Das Rotkreuz-Museum feiert 2019 übrigens selbst einen Jahrestag: Am 14. Juli 1984 wurde die Sammlung von dem ehemaligen DRK-Kolonnenführer Gerhard Gebuhr gegründet. Heute ist sie bundesweit die größte ihrer Art.  

www.rotkreuz-museum-nuernberg.de      

Über die RETRO CLASSICS® Bavaria:
Die RETRO CLASSICS® Bavaria findet in diesem Jahr zum vierten Mal auf der NürnbergMesse statt. Bei der Schwesterveranstaltung der weltgrößten Messe für Fahrkultur, der RETRO CLASSICS® STUTTGART, präsentieren nationale und internationale Automobilhersteller, Händler, Sammler und Spezialisten zum Saisonabschluss noch einmal die ganze Welt automobiler Klassiker: Oldtimer, Youngtimer, NEO CLASSICS, Teile und Zubehör auf rund 40 000 Quadratmetern Fläche. Als stilvoller Szene-Treffpunkt bietet die Messe zudem Gelegenheit für anregende Unterhaltungen und fachlichen Austausch. Hochkarätige Sonderschauen, ein informatives Rahmenprogramm sowie eine große Fahrzeugverkaufsbörse runden das vielfältige Angebot der Messe ab.  

Termin: 6. bis 8. Dezember 2019, NürnbergMesse  

Öffnungszeiten: täglich 9:00 – 18:00 Uhr
ALLIANZ RETRO NIGHT am 6. Dezember ab 18:00 Uhr in Halle 3A  

Weitere Informationen und Bilder zur RETRO CLASSICS® Bavaria im Internet unter: www.retro-classics-bavaria.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.