Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer überreicht Christopherus-Medaille an Lebensretter aus Wassertrüdingen und spricht Öffentliche Anerkennungen für Rettungstaten in Nürnberg aus

(lifePR) ( Ansbach, )
Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer freute sich gestern eine Christopherus-Medaille aushändigen und vier Öffentliche Anerkennungen für Rettungstaten aussprechen zu können. Dr. Bauer: "Sie haben nicht weggesehen, als Menschen in Not waren, sondern hingeschaut und entschlossen für Andere gehandelt. Ich wünsche Ihnen nicht, dass Sie bald wieder vor so schwierige Situationen gestellt werden. Ich wünsche aber all den Mitmenschen, die plötzlich in eine Notsituation geraten, dass sie solche Helfer finden, wie Sie es waren."

Kurt Enderes aus Wassertrüdingen (Landkreis Ansbach) hatte bei einem Gebäudebrand unter schwierigen Umständen dazu beigetragen eine Familie aus dem Obergeschoss zu retten. Hierfür hatte ihm der Bayerische Ministerpräsident die Christopherus-Medaille verliehen, die Dr. Bauer an Enderes aushändigte (Foto 1).

Öffentliche Anerkennungen sprach Dr. Bauer für folgende Rettungstaten aus: In Nürnberg haben Antje Schiebel (Foto 2) und Sebastian Gehwolf (Foto 3) eine ohnmächtige Frau reanimiert und ihr Leben gerettet. Stefan Rupprecht (Foto 4) und Daniel Fifeick (Foto 5) haben mit viel Umsicht und Einsatz einen Wohnungsbrand in Neuselsbrunn bekämpft und so ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohnungen verhindert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.