Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 133534

Scharfe Kufen für scharfe Kurven: Ice Cross Downhill-Weltmeister gesucht

Deutschlandpremiere und WM-Auftakt von Red Bull Crashed Ice am 16. Januar im Münchner Olympiapark - 100 Starter aus 15 Nationen - 30.000 Zuschauer erwartet

München, (lifePR) - Klirrende Kälte, heißer Atem und scharfe Kufen auf Eis: Nach 14 Rennen in den vergangenen neun Jahren wird 2010 erstmals der Weltmeister im Ice Cross Downhill gesucht. Beim WM-Auftakt von Red Bull Crashed Ice am 16. Januar im Münchner Olympiapark kämpfen 100 Athleten aus 15 Nationen um die ersten WM-Punkte. Am 20. März wird dann im kanadischen Quebec der erste Weltmeister in der spektakulären Sportart gekürt. Bis kurz vor Weihnachten laufen Qualifier-Events in ganz Deutschland. Dabei werden 60 Startplätze für München vergeben.

"Als Sportart des neuen Jahrtausends" bezeichnete der britische "Independent" die neue Wintersportdisziplin "Ice Cross Downhill" - eine Kombination aus Eishockey, Boardercross und Ski-Downhill. Jeweils vier Athleten auf Schlittschuhen kämpfen auf einer 350 Meter langen und im Schnitt fünf Meter breiten Eisbahn im direkten Duell um den Sieg. Wellen, Sprünge und Steilkurven machen die Abfahrt auf Kufen zu einem spektakulären Ritt, der den Startern Schnelligkeit, Wendigkeit und eine ganze Menge Mut abverlangt.

Nach einem Qualifying am Vortag (Einzelzeitfahren) werden 64 der 100 Sportler am 16. Januar an den Start gehen. Vier Ice Cross Downhiller pro Lauf treten gegeneinander auf der mit Hindernissen gespickten Eisbahn an, die vom Start bis zum Ziel eine Höhendifferenz von 35 Metern hat. Die zwei Schnellsten kommen jeweils eine Runde weiter, bis schließlich vier Athleten im großen Finale den Sieg unter sich ausmachen. Für den Vorentscheid (Einzelzeitfahren) in Quebec qualifizieren sich die 32 besten Athleten von München automatisch. Derjenige Athlet, der bei beiden Rennen die meisten WM-Punkte sammelt, geht als erster Ice Cross Downhill-Weltmeister in die Geschichte ein.

Bis zu 90.000 Zuschauer (Quebec 2009) waren bisher bei Red Bull Crashed Ice-Events direkt hinter den Banden mit dabei. Der neu kreierte Sport, der erstmals im Jahr 2001 in Stockholm ausgetragen wurde, erwies sich wegen seiner rasanten Action, der spektakulären Inszenierung und dem Boardercross-Stil auf Kursen in Moskau, Prag, Lausanne oder Quebec rasch als Publikumsmagnet. Wurden die Rennen in den vergangenen Jahren noch als Einzel-Wettbewerbe organisiert, so wird 2010 erstmalig der Weltmeister-Titel vergeben. Um keiner der Wintersport- und Eishockeynationen in Europa und Amerika einen Heimvorteil zu gewähren, findet die Weltmeisterschaftspremiere auf beiden Kontinenten statt.

Als Sieganwärter für den ersten WM-Titel wird vor allem ein Athlet hoch gehandelt. Der Schwede Jasper Felder, Nationalspieler im Bandy - der skandinavischen Version von Eishockey - und ausgebildeter Tänzer gewann bislang sieben Rennen und kann den Start in den neuen Modus kaum erwarten: "Ice Cross Downhill ist mein ultimativer Sport, klar dass ich auch der erste Weltmeister sein möchte!" www.redbullcrashedice.com

Die Deutschlandpremiere von Red Bull Crashed Ice überträgt ServusTV live am 16. Januar 2010 ab 18.00 Uhr. Nähere Informationen zur Einstellung von ServusTV finden Sie unter: www.servustv.com

Teaser-Clip: http://www.youtube.com/watch?v=3slbfxZ4btc&feature=autofb

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball: HC Erlangen im Pokal-Achtelfinale gegen Göppingen

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen empfängt knapp 48 Stunden nach dem Bundesliga-Spiel gegen den TSV GWD Minden auf heimischem Terrain eine der größten Traditionsmannschaft­en...

Ticket-Vorverkauf für Motorrad GP 2018 hat begonnen!

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Heute, den 16. Oktober 2017, begann pünktlich um 8 Uhr der Ticket-Vorverkauf für den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland, der 2018 vom 13....

Alessandro Zanardi und Lena Gercke zu Gast beim DTM-Finale - BMW gewinnt Herstellertitel in der Pirelli World Challenge

, Sport, BMW AG

Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer...

Disclaimer