Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 661449

European Challenge Tour macht Station in Ras Al Khaimah

Ras Al Khaimah, (lifePR) - Zum zweiten Mal ist das nördlichste der Vereinigten Arabischen Emirate Gastgeber der European Challenge Tour. Über 100 der führenden Tour-Nachwuchstalente tragen das vorletzte Turnier der diesjährigen Tournee vom 25. bis 28. Oktober 2017 aus. Gespielt wird auf dem 18-Loch Platz des Al Hamra Golf Clubs mit Blick auf den Arabischen Golf. Organisator des Turniers ist erneut die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA).

Haitham Mattar, CEO der RAKTDA, erläutert: „Die viertägige Ras Al Khaimah Golf Challenge ist die größte Sportveranstaltung unseres Emirats. Es ist für uns eine große Ehre, zum zweiten Mal Gastgeber der European Challenge Tour zu sein. Wir sind derzeit mit Partnern im Austausch, um Packages für Golf-Fans anzubieten. Hierzu zählen das luxuriöse Waldorf Astoria Hotel und das vier Sterne Al Hamra Beach Resort. Beide Häuser liegen in unmittelbarer Nähe des Turnierplatzes.”

Nick Tarratt, Direktor des Dubai Büros der PGA European Tour, ergänzt: „Die Turnier-Premiere 2016 verlief exzellent. Die Spieler fühlten sich hervorragend betreut und waren voll des Lobes über die Organisation. Dazu das so angenehme Klima in Ras Al Khaimah Ende Oktober. Das Emirat eignet sich ideal für die Austragung von Golfturnieren.“

Weitere Informationen unter www.europeantour.com/challengetour.

Golffreunde haben in Ras Al Khaimah die Wahl unter zwei 18-Loch-Anlagen. Beide Plätze befinden sich an der Küste. Der größere von beiden ist der von Lagunen umgebene Al Hamra Golfplatz (7.325 Yards), auf dem auch das Turnier der European Challenge Tour ausgetragen wird. Elf der 18 Loch des Tower Links Golf Club (7.199 Yards) liegen im Mangroven-Schutzgebiet.

Ras Al Khaimah – Vereinigte Arabische Emirate – Juli 2017

Ras Al Khaimah Tourism Investment & Development Authority

Ras Al Khaimah bietet Besuchern ein breites Spektrum von Erlebnissen - von 64 Kilometer langen Stränden über terrakotta-farbene Sanddünen in der Wüste bis hin zu einem 1.934 Meter hohen Gebirgsmassiv. Die reiche Kultur und 7.000 Jahre alte Geschichte belegen zahlreiche archäologische Stätten. Ras Al Khaimah ist ungefähr 1.700 Quadratkilometer groß und hat 345.000 Einwohner. Es liegt - rund sechs Flugstunden von Deutschland und rund eine Stunde Fahrtzeit von Dubai entfernt - im Norden der arabischen Halbinsel, zwischen dem Hadschar-Gebirge und dem Arabischen Golf. Weitere Informationen: http://www.rasalkhaimahtourism.com.

Die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA) wurde im Mai 2011 als Regierungsbehörde gegründet. Ihr Ziel ist es, bis Ende 2018 die Besucherzahlen auf eine Million zu steigern. Aus diesem Grund will die Behörde die Infrastruktur des Landes weiterentwickeln und Ras Al Khaimah als Weltklasse-Destination sowohl für Privat- als auch Geschäftsreisende etablieren. Sie schafft zudem nachhaltige Möglichkeiten für Investitionen und verbessert die Lebensbedingungen der einheimischen Bevölkerung. Damit die RAKTDA diese Ziele erreichen kann, ist sie mit einer Regierungsvollmacht ausgestattet. Diese berechtigt sie, der Tourismusindustrie sowie dem Hotel- und Gastgewerbe des Emirats Lizenzen zu erteilen, die Einrichtungen zu regulieren und zu überwachen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ am 3. Oktober in der DKB SKISPORT HALLE

, Sport, Oberhof-Sportstätten GmbH

. Es gibt noch freie Plätze für die kostenfreien Kurse und Führungen! „Türen auf!“ heißt es am 3. Oktober 2017 in der Oberhofer DKB SKISPORT...

Handball: Erlangen und Hüttenberg trennen sich unentschieden

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen trennte sich am Abend vor 3.314 Zuschauern vom TV Hüttenberg mit 26:26 (15:14) unentschieden. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer...

Die "Hahner-Twins" im Interview: "Berlin besitzt einfach einen ganz besonderer Spirit."

, Sport, BMW AG

. Nach langwieriger Verletzungspause feiert Anna Hahner ihr Comeback beim 44. BMW BERLIN-MARATHON 2017. Lisa Hahner spricht über ihre Erlebnisse...

Disclaimer