Samstag, 21. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 681340

Dreimal in dieser Spielzeit: John Neumeiers "Turangalîla" unter der Leitung von Kent Nagano

Hamburg, (lifePR) - Im November kehrt John Neumeiers gefeierte Choreografie „Turangalîla“ für drei Vorstellungen auf die Bühne der Hamburgischen Staatsoper zurück. Kent Nagano leitet das Philharmonische Staatsorchester Hamburg, das bei diesem sinfonischen Ballett gemeinsam mit den Tänzern des Hamburg Ballett auf der Bühne agiert. Der Hamburgische Generalmusikdirektor wurde erst kürzlich mit dem begehrten ECHO Klassik als Dirigent des Jahres ausgezeichnet und ist nun erstmals wieder mit dem Hamburg Ballett zu erleben.

Mit der Uraufführung von „Turangalîla“ im Jahr 2016 legten John Neumeier und Kent Nagano ein spartenübergreifendes Meisterwerk vor, das Tanz und Musik gleichermaßen effektvoll zur Geltung bringt, unterstützt durch die farbenprächtigen Kostüme von Albert Kriemler und das beeindruckende Bühnenbild von Heinrich Tröger. John Neumeier ließ sich durch den Titel der epochalen Sinfonie von Olivier Messiaen anregen: „Die vielleicht wichtigste Bedeutung des Titels ‚Turangalîla‘ ist: ein Lied über die Freude, vor allem über die Freude an der Liebe. Messiaen hat hierzu ausgesprochen sinnliche Musik geschrieben. Ich versuche, die verschiedenen Formen der Liebe mit menschlichen Beziehungen darzustellen, hauptsächlich zwischen einem Mann und einer Frau.“

Kent Nagano beschäftigt sich seit Jahrzehnten intensiv mit der Musik Messiaens und ermöglichte mit seinen Kontakten zur Familie des Komponisten die Freigabe der Partitur für eine Ballettkreation. Bewusst entschied er sich dafür, ein sinfonisches Ballett als erste gemeinsame Uraufführung mit John Neumeier herauszubringen: „Als Choreograf ist John Neumeier ein Genie! Es ist bemerkenswert, dass er sich stärker für die Meisterwerke des sinfonischen Repertoires interessiert als für klassische Ballettmusiken – nur wenige Choreografen sind dafür derart empfänglich.“

Turangalîla

Ballett von John Neumeier

Vorstellungen am 14., 16. und 23. November 2017, jeweils um 19.30 Uhr

Musik: Olivier Messiaen

Choreografie und Licht: John Neumeier

Bühnenbild: Heinrich Tröger

Kostüme: Albert Kriemler

Musikalische Leitung: Kent Nagano

Klavier: Yejin Gil, Ondes Martenot, Nathalie Forget

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Tickets unter 040 35 68 68, www.hamburgballett.de oder www.staatsorchester-hamburg.de

(Besetzungs-) Änderungen vorbehalten

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausstellung "Wasserfelder und Inselfluten" feierlich eröffnet

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Inmitten von Meereswellen und umspült von frischer Brandung – bei der Ausstellung „Wasserfelder und Inselfluten“ tauchen Besucher ins kühle Nass....

Aktuelle Bücher nun auf Kommission

, Kunst & Kultur, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Die Leseschau ist ein kleiner Verlag, der vor allem regionale Autoren unterstützt. Mit unserem Angebot bieten wir besondere Bücher von besonderen...

Vulkansommer Kulturfestival - Am Donnerstag wird in Schlitz-Fraurombach nicht nur Hochdeutsch geredet

, Kunst & Kultur, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wenn Häuser reden könnten, was hätte „Buisch ahl Huss“ zu erzählen? Mit seinen über 250 Jahren könnte das alte Bauernhaus viel aus der Vergangenheit...

Disclaimer