Mittwoch, 15. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 685125

Peugeot auf der Essen Motor Show 2017 - Löwenstarker Auftritt mit Sportlichkeit und Eleganz

Köln, (lifePR) -
Neuer Peugeot 308 GTi und Peugeot 208 GTi: Modelle für Straße und Rennstrecke
Neuer 308 SW bietet Dynamik, Eleganz und viel Platz
Peugeot 3008 GT bringt Sportlichkeit in das SUV-Segment


Sportlichkeit wird bei Peugeot von jeher großgeschrieben, was in der vielfältigen Modellfamilie der Löwenmarke in unterschiedlicher Ausprägung zum Ausdruck kommt. Auf der Essen Motor Show (1. Dezember bis 10. Dezember 2017) präsentiert Peugeot die besonders dynamischen Vertreter seiner Modellpalette. Insbesondere der neue Peugeot 308 GTi by PEUGEOT SPORT demonstriert auf dem Messestand in Halle 3, dass sportlich orientierte Fahrer keinesfalls auf Effizienz und Fahrkomfort verzichten müssen. Gleiches gilt für den kompakten 308 SW, der Dynamik mit einem großzügigen Raumangebot eines Kombis verknüpft. Im SUV-Segment ist das Thema Sportlichkeit durch den Peugeot 3008 GT und im Kleinwagen-Segment durch den 208 GTi by PEUGEOT SPORT vertreten. Das Know-how von Peugeot im Motorsport unterstreichen der 308 Racing Cup aus der VLN-Serie und der aktuelle 208 T16 R5, der die Deutschen Rallye-Meisterschaft 2017 für Peugeot bestritten hat, und ebenfalls auf dem Messestand zu sehen ist.

Der Peugeot 308 GTi: für Straße und Rennstrecke

Wie schon der Vorgänger, bleibt auch der neue Peugeot 308 GTi Ausdruck ultimativer Fahrfreude. Der 308 GTi übernimmt Designmerkmale des neuen 308 in Form einer neu gestalteten Frontpartie mit größerem Kühlergrill. Damit unterstreicht Peugeot den sportlichen und exklusiven Charakter des Topmodells. Entwickelt haben den 308 GTi die Ingenieure von PEUGEOT SPORT. Die Motorsport-Profis sind auf vielen Rennstrecken dieser Welt zu Hause. Motor, Fahrwerk, Bremsanlage, das serienmäßige ESP – angesichts des beeindruckenden Leistungspotenzials erstreckte sich der Feinschliff der Experten auf jedes Detail. Auch für den 308 GTi sind neue Assistenzsysteme und das neue 3D-Navigationssystem der Baureihe 308 verfügbar, letzteres sogar serienmäßig.

Der neue Peugeot 308 GTi zeigt mit seinen Stoßfänger-Abdeckungen in glänzendem Schwarz und einem Frontgrill mit Rennflaggenmuster, dass er ein echter Sportwagen ist. Am Heck unterstreichen zwei verchromte Auspuff-Endrohre sein dynamisches Potenzial. Gegen Aufpreis bietet Peugeot exklusiv für den neuen 308 GTi auch eine weitere faszinierende „Coupe-Franche“-Zweifarblackierung in „Magnetic Blau“ (vorn) und „Perla Nera Schwarz“ (hinten) an, neben der bereits erhältlichen Kombination „Ultimate Rot“ vorn/„Perla Nera Schwarz“ hinten.

Für Vortrieb sorgt der bewährte 1.6-Liter-PureTech-Benziner (Turbo High Pressure) mit 200 kW (272 PS) bei 6000 U/min. Damit ist der 1.6-Liter-PureTech der stärkste Vierzylindermotor, der jemals in einem Serienmodell der Löwenmarke zum Einsatz kam. Mit einer Literleistung von 125 kW (170 PS) gehört der Direkteinspritzer mit Twin-Scroll-Turbolader außerdem zu den spezifisch stärksten Pkw-Motoren weltweit.

Das maximale Drehmoment von 330 Nm liegt schon bei niedrigen 1900 U/min an. Der drehfreudige 1.6-Liter-Puretech glänzt mit einem in diesem Segment rekordverdächtigen Leistungsgewicht von nur 4,46 kg/PS. Damit schafft er den Sprint von 0 auf 100 km/h in gerade einmal 6,0 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h. 25,3 Sekunden vergehen für den 1000-Meter-Sprint aus dem Stand. Von 80 auf 120 km/h dauert es im fünften Gang nur 5,7 Sekunden, im sechsten Gang eine Sekunde länger. Auch diese Werte zählen zu den besten im Segment. Der breite maximale Drehzahlbereich bis 5.000 Umdrehungen pro Minute verhilft dem 4,25 Meter langen Fünfsitzer zu beeindruckenden Fahrleistungen. Bei 6.500 Touren setzt der elektronische Begrenzer ein. Bis dahin liegt die Drehmomentkurve auf konstant hohem Niveau.

Trotz dieses extremen Leistungspotenzials ist der Reihenvierzylinder betont sparsam und umweltfreundlich: Sein Verbrauch liegt kombiniert bei lediglich 6,0 l/100 km, was CO2-Emissionen von kombiniert nur 139 g/km entspricht. Diese Werte sind Benchmark im leistungsorientierten Wettbewerb.

Der Peugeot 308 GTi verfügt über ein Torsen®-Differenzial mit begrenztem Schlupf, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und Hochleistungsreifen vom Typ „Michelin Pilot Super Sport“. Vorne verzögern ihn sportwagentypische Scheibenbremsen mit 380 Millimeter Durchmesser und roten Bremssätteln, die den Schriftzug „PEUGEOT SPORT“ tragen. Hinten messen die Scheibenbremsen 268 Millimeter im Durchmesser. Sie ermöglichen Verzögerungswerte auf höchstem Niveau ohne tückisches Bremsfading.

Die exklusive GTi-Ausstattung hebt das sportliche Niveau auf eine noch höhere Stufe. Zum Serienumfang zählen unter anderem eine Einparkhilfe vorn und hinten (akustisch und visuell), eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer, ein Keyless-System für schlüsselloses Öffnen und Starten sowie das neue 3D-Navigationssystem NAC inklusive PEUGEOT Connect Box. Für noch sportlicheren Sound innen wie außen sorgt die Sport-Taste auf der Mittelkonsole. Auf Knopfdruck wird das Motorgeräusch verstärkt und die Kennlinie des Gaspedals auf ein noch spontaneres Ansprechverhalten getrimmt. Die Anzeigenfarbe der Instrumente wechselt von Weiß auf Rot, und zwischen Drehzahlmesser (rechts) und Tachometer (links) werden ausgewählte Fahrdynamik-Parameter angezeigt wie Ladedruck, Drehmoment und sogar Quer- und Längsbeschleunigung.

Einstiegsleisten in Edelstahl, Pedalerie in Aluminium, schwarzer Dachhimmel, Tachometer mit Rennflaggenmuster – das Interieur des 308 GTi by PEUGOT SPORT zeigt auf den ersten Blick, dass es sich hier um ein ernsthaftes Sportgerät handelt. Rote Ziernähte an Armaturenbrett, Lenkrad, Schalthebel, Türinnenverkleidung, den Sitzen sowie auf den Fußmatten symbolisieren kontrastreich den ausgeprägten Sportsgeist des 308 GTi. Die perfekt ausgeformten, ausschließlich diesem Modell vorbehaltenen schwarzen Schalensitze in Kunstleder/Alcantara umschließen die Frontpassagiere sicher und komfortabel. Selbst in schnell gefahrenen Kurven und auf anspruchsvollen Passagen bieten sie optimalen Seitenhalt. Eine Feinjustierung können Fahrer und Beifahrer über die manuelle Lendenwirbelstütze vornehmen. Ausgewählte Extras wie ein Panorama-Glasdach oder die in drei Stufen einstellbare Sitzheizung vorne sorgen auf Wunsch für einen noch individuelleren Auftritt.

Peugeot 308 SW: Dynamik, Raumangebot und Eleganz

Peugeot führt die Erfolgsgeschichte des Peugeot 308 fort und hat die Modellreihe 2017 überarbeitet. Ob als Limousine oder als Kombi-Version SW, verstärkt der neue Peugeot 308 mit schnittigen Linien äußerlich sein dynamisches Auftreten. Ausdrucksstark setzt sich der überarbeitete 308 mit einer horizontal ausgerichteten und das Löwenemblem betonenden Frontpartie in Szene. Die Motorhaube wiederum fällt mit ihren gestreckten Linien und einer markanten LED-Signatur ins Auge. Dabei harmoniert sie perfekt mit der in die Breite gezogenen Frontpartie.

Darüber hinaus setzt der neue Peugeot 308 neue Maßstäbe bei der Ausstattung mit modernsten Assistenzsystemen: Zu den acht neuen Technologien der jüngsten Generation gehören der Notbremsassistent (Active Safety Brake) und der aktive Spurhalteassistent (Active Lane Departure Warning). Als Premiere in der gesamten Modelpalette der Groupe PSA wird der adaptive Geschwindigkeitsregler mit Stopp-Funktion in Verbindung mit Automatikgetriebe und mit Funktionsfähigkeit ab 30 km/h in Verbindung mit Schaltgetriebe angeboten.

In Deutschland sind die neue Peugeot 308 Limousine und der 308 SW in den aufeinander aufbauenden Ausstattungsniveaus Access, Active, Allure und GT verfügbar. In der Allure-Ausstattung kommt der 308 SW außen serienmäßig mit elektrisch anklappbaren Außenspiegeln mit Zugangsbeleuchtung, Chromzierleisten an den Seitenfenstern, einer Dachreling in Aluminiumoptik und den 17‘‘- Leichtmetallfelgen „Rubis“ daher. Weiterhin beinhaltet die Ausstattung eine Einparkhilfe vorne, akustisch und visuell, Keyless-System, Licht- und Regensensorik und die PEUGEOT Connect Box. Für die 308 Limousine und den 308 SW ist ebenfalls das exklusive Ausstattungspaket GT-Line erhältlich, und zwar in Verbindung mit der Ausstattungslinie Allure. Dieses Paket macht den neuen 308 besonders dynamisch: Es umfasst zum Beispiel Außenspiegelabdeckungen in Perla Nera Schwarz, einen Frontgrill mit Rennflaggen-Muster und ein Full-LED-Paket. Innen unterstreichen unter anderem rote Ziernähte und eine spezielle Kunstleder-/Stoff-Polsterung den dynamischen Auftritt. Das neue 3D-Navigationssystem ist in Verbindung mit dem GT-Line-Paket ebenfalls serienmäßig.

Das puristisch gestaltete i-Cockpit bleibt ein Alleinstellungsmerkmal von Peugeot und beeindruckt durch die perfekte Kombination der drei Bausteine: intuitive Fahrzeugbedienung, Kommunikation und Navigation. Mit dem kompakten Lenkrad und den hoch platzierten Instrumenten sorgt der neue Peugeot 308 für ein in der Kompaktklasse einzigartiges Fahrerlebnis. Die neue 3D-Navigation kann über die Sprachsteuerung bedient werden. TomTom® Traffic garantiert vernetzte, reaktionsschnelle Navigation und von der Verkehrsbelastung abhängige Alternativrouten in Echtzeit.

Mit der Einführung des neuen 308 baut Peugeot auch seine Führungsposition bei umweltfreundlichen Antrieben weiter aus. Hohe Effizienz und Sparsamkeit gepaart mit dynamischen Fahreigenschaften zeichnen alle 308-Antriebsvarianten aus. Peugeot gehört zu den ersten Marken, deren Motoren zum Teil schon heute die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen. Dies gilt für die Motoren PureTech 110, PureTech130, BlueHDi 130 und BlueHDi 180.

Neu im Programm ist ab sofort der 1.6 l PureTech 225 mit 165 kW (225 PS), der ausschließlich für den 308 GT erhältlich ist und ebenfalls die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllt.

Der Dreizylinder-Benzinmotor PureTech wurde grundlegend erneuert. Emissionen werden an der Quelle verringert und Abgasemissionen nachhaltig behandelt, um den Verbrauch im Fahrbetrieb zu senken und die Abgasreinigung noch effizienter zu gestalten. Der PureTech-Benzinmotor 130 Stop&Start (96 kW/130 PS) überzeugt durch eine noch präzisere Einspritzsteuerung und somit eine bessere Verbrennung. Die Abgase strömen anschließend durch einen Katalysator und einen Benzin-Partikelfilter mit passiver Regeneration (Gasoline Particle Filter). Das Sechsgang-Schaltgetriebe wurde ebenfalls neu entwickelt.

Als erstes Fahrzeug der Groupe PSA hat Peugeot den 308 schon bei Markteinführung mit dem komplett neuen 1.5-Liter-BlueHDi-Diesel mit 96 kW (130 PS) sowie STOP & START-System angeboten. Wie sein neues Sechsganggetriebe haben die Ingenieure auch diesen Vierzylinder komplett digital entwickelt. Rund 200 neue, von der Groupe PSA für den Selbstzünder angemeldete Patente unterstreichen, wie innovativ der Antrieb ist. Auch bei diesem Vierzylinder-Motor werden die Emissionen an der Quelle verringert und die Abgasemissionen nachhaltig behandelt. Durch eine spezielle, patentierte Geometrie der Brennkammern, die sich im 24-Stunden-Rennen von Le Mans bewährt hat, wird die Verbrennungseffizienz gesteigert. Der SCR-Katalysator (Selective Catalytic Reduction) arbeitet noch effizienter. Er ist so nah wie möglich am Motor verbaut, um die Abgasnachbehandlung zu beschleunigen.

Der dem 308 GT vorbehaltene 2.0-Liter-BlueHDi mit 130 kW (177 PS) ist im neuen 308 mit einem Achtstufen-Automatikgetriebe EAT8 erhältlich, das gemeinsam mit dem japanischen Getriebespezialisten Aisin entwickelt wurde – ein Novum in der Kompaktklasse. EAT steht für „Efficient Automatic Transmission“. Gegenüber der bekannten Sechsstufen-Automatik konnten um 7 Prozent reduzierte Verbrauchswerte erzielt werden (im Vergleich zu NEFZ). Das liegt zum einen daran, dass die acht Fahrstufen eine perfektere Abstufung ermöglichen, zum anderen daran, dass die STOP & START-Automatik bereits ab 20 km/h aktiv ist. Außerdem ermöglicht das im Vergleich zur bisherigen Sechsstufen-Automatik kompakter bauende Getriebe eine Verringerung des Fahrzeuggewichts um rund 2 Kilogramm (nach ISO).

Der Peugeot 3008 GT: Sportliche SUV-Variante

Mit einer Länge von 4,45 Metern zählt der neue Peugeot 3008 zu den kompakten Modellen im C-SUV-Segment. Er überzeugt mit einem dynamischen Auftritt, hoher Variabilität, hervorragender Ausstattung und Verarbeitung sowie innovativer Technik.

Die GT-Version bildet die hochwertige, exklusive und dynamische Speerspitze in der SUV-Familie und bleibt dabei alltagstauglich. Der Peugeot 3008 GT richtet sich an echte Automobilkenner. Er vereint sämtliche Eigenschaften der neuen SUV-Familie - markantes Design, atemraubenden Innenraum mit dem neuen Peugeot i-Cockpit®, Hightech-Ausstattungen mit sportlichen und exklusiven Merkmalen.

Die GT-Version des Peugeot 3008 besticht durch viele Merkmale. Der Motor 2.0 l BlueHDi 180 war bislang mit dem Sechsgang-Automatikgetriebe EAT6 kombiniert, neuerdings ist der Motor mit dem neuen EAT8-Automatikgetriebe mit acht Gängen bestellbar. Damit sorgt die stärkste Version der Modellpalette für den besonderen Schuss Fahrvergnügen. Für den sportlichen Auftritt sorgen Kotflügelverbreiterungen und serienmäßige 19-Zoll-Räder (Reifen 235 50 R19) mit zweifarbigen diamantgedrehten Felgen „Boston“. Für gute Lichtverhältnisse sorgen serienmäßige Full-LED-Scheinwerfer und ein Blinklicht mit dynamischer Anzeige.

Die Karosserielackierung mit zweifarbigem schwarz-glänzenden Black Diamond-Dach gehört bei der GT-Version zur Serienausstattung. Optional werden die drei Karosserielackierungen (Platinum Grau, Amazonit Grau und Metallic Copper Orange) als hochwertige, zweifarbige Lackierung „Coupe Franche“ mit dem Heck in Perla Nera Schwarz angeboten.

Im unverwechselbaren Innenraum ist das digitale und individuell einstellbare Kombiinstrument in Kupferfarbe eine Augenweide. Weitere Sinne belebt das i-Cockpit® Amplify. Im neuen Peugeot 3008 GT intensiviert der Spaßverstärker serienmäßig das Fahrvergnügen. Es fehlt an nichts: dynamisches Ambiente (mit Sport Paket), wählbare Intensität der Beleuchtung, Bildschirmanimationen, Parameter zur Klangeinstellung, dezente Parfumspender, Mehrpunkt-Massage-Funktion auf den vorderen Plätzen. Der Besitzer eines Peugeot 3008 GT reist in einem hochqualitativen Fahrzeug, in dem alle Sinne gleichzeitig belebt werden.

Zahlreiche Assistenzsysteme sind beim Peugeot 3008 GT serienmäßig verfügbar, darunter die automatische Verkehrsschilderkennung mit Darstellung der Geschwindigkeitsempfehlung im Kombiinstrument, Aktiver Toterwinkelassistent und Spurhalteassistent. Optional bietet Peugeot für den 3008 GT den Automatischen Geschwindigkeitsregler ACC mit Stopp-Funktion an. Er kann die vom Fahrer eingestellte Geschwindigkeit nicht nur automatisch halten, sondern auch den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug selbstständig regeln. Notfalls bremst er sogar bis zum Stillstand ab.

Serie beim 3008 GT ist ebenfalls die Rückfahrkamera mit 180°-Umgebungsansicht. Das entsprechende Bild liefern eine Kamera auf der Heckklappe sowie eine am Kühlergrill. Je nach Ausstattung ergänzen die Sensoren der Einparkhilfe die Kameras, so dass ein 360°-Überblick aus der Vogelperspektive erzeugt werden kann.

Als optionale Sonderausstattung stehen dem 3008 GT die sensorgesteuerte Heckklappe, in Verbindung mit dem Keyless-System (serienmäßig beim 3008 GT), zur Verfügung. Eine gezielte Fußbewegung unter dem hinteren Stoßfänger genügt, und schon wird die Heckklappe mit Hilfe eines Elektromotors geöffnet oder geschlossen.

In Sachen Innenraumkomfort setzt der 3008 GT ebenfalls neue Maßstäbe. Der 3008 GT ist serienmäßig mit neu entwickelten, besonders ergonomischen und rückenschonenden Komfortsitzen ausgerüstet. Sie dürfen sogar das AGR-Gütesiegel tragen (Aktion Gesunder Rücken e. V.). Doch die 3008-Sitze sind nicht nur rückenschonend, sie bieten auch Premium-Sitzkomfort, je nach Ausstattung sogar mit Massagefunktion.

Das FOCAL®-Soundsystem kann als Option für die Top-Versionen Allure und GT bestellt werden. Auch was das Klangerlebnis im Innenraum betrifft, ist der Peugeot 3008 voll auf der Höhe der Zeit. Denn mit dem HiFi-Soundsystem der international renommierten Marke FOCAL® bietet der 3008 Konzertsaal-Atmosphäre. Möglich macht dies ein ausgeklügeltes, perfekt auf die Klangverhältnisse im Innenraum abgestimmtes Lautsprechersystem.

Wie bereits in anderen Peugeot-Baureihen übernimmt auch beim 3008 die Funktion Mirror Screen die Spiegelung von Smartphone-Oberflächen auf den Touchscreen. Dadurch wird die Nutzung digitaler Dienste zum Kinderspiel, und der Fahrer kann sein Smartphone ablenkungsfrei nutzen. Ist das Smartphone via Bluetooth gekoppelt, kann über Mirror Screen die Sprachsteuerung genutzt werden, zum Beispiel für Anrufe, die Musikauswahl oder Textnachrichten. Als weitere Produktneuheit bietet Peugeot für den 3008 auch eine induktive Smartphone-Ladestation als Option an. In Verbindung mit GT-Line-Paket und GT ist sogar eine 220V-Steckdose an Bord.

Der Peugeot 208 GTi: Im Zeichen der Tradition

Sportliche Modelle gehören so untrennbar zu Peugeot wie der Löwe als weltberühmtes Markenzeichen. Beispiel 205 GTI: Der kompakte Flitzer hat vor über 30 Jahren einen Meilenstein in der Modellhistorie der Löwenmarke gesetzt – und ist heute eine echte Legende, die unter Sammlern Kultstatus genießt. In dieser sportlichen Tradition besticht heute der aktuelle Peugeot 208 GTi mit erstklassigen Fahrleistungen bei bester Umweltverträglichkeit. In der aktuellen 208-Generation bietet Peugeot den Kurvenräuber in zwei Versionen an: als 208 GTi und als die noch sportlichere Variante 208 GTi by PEUGEOT SPORT. Beide leisten jeweils 153 kW (208 PS). Der Verbrauch des 208 GTi liegt sogar bei kombiniert 5,4 Liter/100 km, was einem Ausstoß von nur 125 Gramm CO2/km entspricht. Damit zeigt auch der kleinste Leistungssportler im Peugeot-Modellprogramm: Hohe Motorleistung, dynamische Fahreigenschaften und niedriger Kraftstoffverbrauch lassen sich durchaus vereinen. Eine weitere Neuerung betrifft den Peugeot 208 GTi by PEUGEOT SPORT. Die für einen außergewöhnlichen und unverwechselbaren optischen Auftritt sorgende und optional erhältliche Zweifarben-Lackierung „Coupe Franche“ ist neben der bekannten Variante in Rot/Schwarz auch in der Kombination Blau/Schwarz lieferbar.

Serienmäßig ist der Peugeot 208 GTi by PEUGEOT SPORT mit sechs Airbags und elektronischem Stabilitätsprogramm (ESP) mit Antriebsschlupfregelung ausgestattet. Brembo Bremsen vorne, ein Torsen-Sperrdifferenzial, spezielle Stoßdämpfer und ein spezifisches Doppelauspuffendrohr erhöhen das sportliche Fahrgefühl. Und die Leichtmetallfelgen Lithium 18‘‘ in Mattschwarz fügen sich perfekt in die Lackierung des kleinen Sportwagens ein. Das Innere des Peugeot 208 GTi by PEUGEOT SPORT fällt mit der Polsterung Kunstleder/ Alcantara Schwarz und den roten Ziernähten auf. Der multifunktionale Touchscreen mit 7‘‘-Farbbildschirm und die Audioanlage RCC mit vier Lautsprechern unterstützen das Fahrvergnügen und mit dem 3D-Navigationssystem inklusive PEUGEOT Connect Box ist garantiert, dass der Peugeot 208 GTi by PEUGEOT SPORT bei allem Fahrspaß nicht sein Ziel aus den Augen verliert.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot 3008 GT: 6,0 – 4,1*
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 130 – 82*

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot 308: 5,1 – 3,6*
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 117– 93*

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot 308 SW: 5,3 – 3,6*
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 121 – 96*

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot 308 GTi: 6,0
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 139

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für Peugeot 208 GTi: 5,4
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 125

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren in der jeweils gültigen Fassung.
*Werte mit rollwiderstandsoptimierten Reifen ermittelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kleiner Schaden, große Wirkung: Die Folgen von Bagatellunfällen werden schnell unterschätzt

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Die Tücke steckt schon in der Definition: Zwar ist klar, dass man von einem Bagatellunfall spricht, wenn nur geringer Schaden entstanden ist....

BMW-Entwicklungsvorstand Fröhlich: "Wir fokussieren uns auf den Fahrzeugcharakter"

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Im Interview verrät Entwicklungschef Klaus Fröhlich, dass BMW neue Projekte anders angeht als bisher. „Wir fokussieren uns bereits zu Beginn...

E-Bikes: Die wichtigsten Regeln

, Mobile & Verkehr, ARAG SE

Fahrräder mit elektrischer Unterstützung liegen nicht nur bei Senioren im Trend. Waren 2013 etwa 1,7 Millionen Pedelecs und E-Bikes auf deutschen...

Disclaimer