lifePR
Pressemitteilung BoxID: 530667 (Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)
  • Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
  • Friedrichswall 1
  • 30159 Hannover
  • https://www.mw.niedersachsen.de
  • Ansprechpartner
  • Sabine Schlemmer-Kaune
  • +49 (511) 12054-26

Bewerbungsschluss für Landespreis "Fahrradfreundliche Kommune 2015" - Thema "Fahrrad und Beruf" steht im Mittelpunkt

(lifePR) (Hannover, ) Die Förderung des Alltagsradverkehrs gewinnt in jüngster Zeit immer mehr an Bedeutung. Landkreise, Städte und Gemeinden entwickeln Ideen, um diesen Trend zu unterstützen. Behörden und Unternehmen ermuntern ihre Mitarbeiter, auf das Rad umzusteigen. Mit Erfolg: Das Rad wird auch für Berufspendler immer öfter zu einer attraktiven Alternative zum Auto. Diesem Trend folgend, hat das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr den in diesem Jahr zum letzten Mal stattfindenden Wettbewerb "Fahrradfreundliche Kommune" unter das Schwerpunktthema "Fahrrad und Beruf" gestellt. Noch bis zum 03.03.2015 können Kommunen ihre Ideen und Konzepte beim zuständigen Ministerium einreichen und sich um den mit 25.000 Euro dotierten Landespreis bewerben.

Gleichzeitig erscheint die neue Broschüre "Fahrradland Niedersachsen". Neben der Dokumentation des Landespreises Fahrradfreundliche Kommune 2014 zum Thema Radtourismus enthält die Broschüre zahlreiche Informationen über das Fahrradland Niedersachsen und beschäftigt sich mit aktuellen Themen wie z. B. der "Promillegrenze für Fahrradfahrer" sowie der anstehenden Vereinsgründung der "Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen (AGFK)".

Die Broschüre steht als Download auf den Seiten des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unter www.mw.niedersachsen.de im Bereich "Verkehr/ Radverkehr" zur Verfügung.

Um den Radverkehr in Niedersachsen weiter nachhaltig zu entwickeln, wird in Zukunft die Zertifizierung "Fahrradfreundliche Kommune" gestartet. Diese Zertifizierung löst den Landespreis "Fahrradfreundliche Kommune" nach der Preisverleihung im Sommer 2015 ab. Mitglieder der neuen Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) e.V. haben dann die Möglichkeit, beim Land einen Antrag zu stellen, um sich für mehrere Jahre mit dem Label "Fahrradfreundliche Kommune Niedersachsen" zertifizieren zu lassen. Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommune e.V. wird vom Land für die Laufzeit von fünf Jahren mit jährlich 100.000 Euro unterstützt. Damit wird ein wichtiger Grundstein für die zukünftige Radverkehrsförderung gelegt.