IHKN begrüßt Ausweitung des Streckennetzes für Lang-Lkw in NRW

Wichtiger Lückenschluss für niedersächsische Logistikwirtschaft

(lifePR) ( Hannover, )
Das Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) prüft Streckenvorschläge für Lang-Lkw. Interessierte Unternehmen können dort ab sofort Streckenwünsche anmelden. Diese werden nach positiver Prüfung an das Bundesverkehrsministerium weitergegeben.

„Wir begrüßen es sehr, dass sich NRW weiter für den Einsatz von Lang-Lkw öffnet“, sagt Dr. Susanne Schmitt, Hauptgeschäftsführerin der IHK Niedersachsen (IHKN). „Für die niedersächsische Logistikwirtschaft ist die Beteiligung unserer Nachbarn ein wichtiger Lückenschluss.“ Somit würden Verkehre in wichtige Märkte wie das Ruhrgebiet aber auch kürzere Transitfahrten nach Süddeutschland mit Lang-Lkw aus Niedersachsen endlich möglich. Für die Zukunft wünsche sich die IHKN eine weitere unbürokratische Ausweitung des Streckennetzes, auch in Niedersachsen, so Schmitt weiter.

Hintergrund: Nach einem vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur initiierten Feldversuch mit Lang-Lkw ist im Januar 2017 der Übergang in den Regelbetrieb gestartet. Die Begleitforschung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) belegt, dass der Lang-Lkw eine sinnvolle Ergänzung zu den bisherigen Fahrzeugkombinationen darstellt. So ersetzen zwei Lang-Lkw drei herkömmliche Fahrzeugkombinationen. Die Effizienzgewinne und Kraftstoffersparnisse liegen zwischen 15 und 25 Prozent.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.