Eine Villa für Frau Piep und Herrn Matz

Die Naturschutzjugend startet einen Nistkasten-Wettbewerb für Kinder

(lifePR) ( Berlin, )
Meisen und Sperlinge haben noch die Qual der Wahl: sie sind die ersten, die anfangen nach geeigneten Brutplätzen zu suchen und ihr Nest zu bauen. Zugvögel wie der Gartenrotschwanz oder der Trauerschnäpper haben es schwerer: treffen sie im April in ihren Brutgebieten ein, sind die besten Plätze schon vergeben.

Die Naturschutzjugend ruft daher zur NABU Aktion "Die Stunde der Gartenvögel" alle Kinder auf, sich gegen die Wohnungsnot unter Vögeln einzusetzen und Nistkästen zu bauen.

Ein paar Holzbretter, eine Hand voll Schrauben, eine Säge und eine Prise Geschick und Phantasie und schon kann's losgehen! Die NAJU freut sich über Fotos von selbstgeschreinerten und dekorierten Nistkästen. Aber: grelle Farben und stinkende Lacke sind tabu! Die Piepmatz-Villa darf nur mit Naturmaterialien dekoriert werden. Denn - Frau Piep und Herr Matz müssen in ihr neues Zuhause natürlich auch einziehen wollen.

Die Architekten der zwei kreativsten Nistkästen gewinnen eine Kamera für ihre Piepmatz-Villa. Die Nominierten der Plätze 3-13 können sich über lebenslange Abos der Kinderzeitung "Willi wills wissen" freuen.

Der Wettbewerb startet im März. Bis zum 22. Mai 2011 können die Fotos der Nistkästen per Post oder Email geschickt werden an:

Meike Lechler
Charitéstraße 3
10117 Berlin
Email: meike.lechler@naju.de

Zu dem Wettbewerb gibt es ein Faltblatt für Kinder mit einer Nistkasten-Bauanleitung und hilfreichen Tricks und Tipps. Es kann kostenfrei unter www.naju.de herunter geladen werden. Gegen einen Betrag von einem Euro wird es auch verschickt.

Hintergrund:

Viele Vögel finden häufig keine geeigneten Brutplätze mehr. Das liegt daran, dass alte und morsche Bäume oft beseitigt werden, die Vögeln und vielen anderen Tieren einen Wohnraum bieten würden.

Künstliche Nisthilfen anzubringen ist also dort sinnvoll, wo Naturhöhlen fehlen oder es keine Brutnischen an Gebäuden gibt. Auch im Winter erfüllen Nistkästen eine wichtige Aufgabe: so nutzen Meisen, Kleiber, Eichhörnchen und Schmetterlinge die Kästen als warme Schlafstube.

Die "Stunde der Gartenvögel" ist eine bundesweite Aktion des NABU. Große und kleine VogelfreundInnen quer durch die Republik werden aufgerufen, vom 14.-15. Mai die Vögel in ihrem Garten oder im örtlichen Park zu beobachten, zu zählen und dem NABU/LBV zu melden. Ziel ist ein möglichst genaues Bild von der Vogelwelt in unseren Städten und Dörfern zu erhalten. Die Aktion wird von einem breiten Angebot an vogelkundlichen Führungen für Kinder und Erwachsene begleitet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.