Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131371

FluSearch Index: Extremer, vorzeitiger Anstieg der Grippeaktivität

Berlin, (lifePR) - Die Grippe-Aktivität steigt in Deutschland weitaus stärker und früher an, als vom Robert Koch-Institut (RKI) derzeit bekanntgegeben wird. Dies zeigt der innovative FluSearch Index (grip.pe), der mit Methoden internetbasierter Meinungsforschung und Analyse von rund 450 Millionen Nutzeranfragen die Häufigkeit akuter Atemwegserkrankungen als Grippe-Indikator in Deutschland beschreibt.

Die vom FluSearch Index aktuell erfasste Grippe-Aktivität liegt jetzt bereits (46. Kalenderwoche 2009) fast so hoch wie während der Grippe-Spitzenzeiten der vergangenen drei Jahre (jeweils bei der saisonalen Influenza). Es ist zu vermuten, daß sich der starke Anstieg noch weiter fortsetzen wird. Die Analysen des FluSearch Index werden bis zu zwei Wochen früher publiziert, als die von der Arbeitsgemeinschaft Influenza am RKI über ausgewählte Niedergelassenen-Praxen erfasste Grippe-Aktivität. Es ist somit ein wertvolles - ergänzendes - epidemiologisches Instrument, das die reale Belastung durch eine Influenza-Epidemie in der Bevölkerung direkt, frühzeitig und ohne ärztliche Filterung (Praxisöffnung, Urlaub, Wochenende) erlaubt. Beide Indicies verlaufen im Mehrjahresvergleich weitgehend parallel.

Hintergrund: Der FluSearch Index ist als Hilfsmittel zur Influenza-Epidemiologie gedacht und ist ein Angebot von multi MED vision - Berlin. Das System analysiert Suchmaschinen-Anfragen mit computerlinguistischen Verfahren auf typische Grippe-Beschwerden, gewichtet diese nach medizinischen Kriterien und präsentiert die Daten im Zeitverlauf mit einer leichten Verzögerung von wenigen Stunden bis zu zwei Tagen. Es existiert kein anderes Werkzeug zur Beschreibung von Epidemien, das derart genau und zeitnah den tatsächlichen Verlauf der Influenza wiedergibt.

* Der FluSearch Index ist unter der Internetadresse grip.pe zu finden und wird täglich mehrfach aktualisiert.

multiMEDvision GbR

multiMEDvision (mMv) - die Berliner Medizinredaktion - ist ein Pressebüro mit den Themenschwerpunkten Medizin & Gesundheit, Komplementärmedizin, Medical Wellness, Zahnmedizin, Veterinärmedizin, Ernährung und IT im Gesundheitswesen. Das mMv-Team besteht aus Fachmedizin-Journalisten, Medizinern, Fotografen, Grafikern, Kommunikationsexperten, Multimedia- und Internetspezialisten. mMv liefert als Internet-Fullservice-Agentur zudem alles für qualifizierte, erfolgreiche Internet-Auftritte Notwendige aus einer Hand - vom Konzept, über Design, Texte oder Abbildungen bis hin zur Programmierung und Realisierung kompletter Web-Auftritte. mMv kümmert sich auch um die on- und offline Web-Promotion, macht also Websites bekannt und generiert so Besucher. Exklusiv bietet mMv (entsprechend der medizinischen Großverlage) auch anwendungssichere Technologien zur Suchmaschinen-Optimierung oder Techniken der Geolokalisierung an. Die Kunden: Fach- und Publikumsmedien, Institutionen des Gesundheitswesens, Forschungseinrichtungen, pharmazeutische und medizintechnische Hersteller.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohlbefinden auf allen Ebenen fördern

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

Chakren sind die spirituellen Energiezentren des Menschen, die Emotionen, Charakter und Wohlbefinden beeinflussen. Gerät das System aus dem Gleichgewicht,...

"Die Lehre Bruno-Grönings ist unärztlich und esoterisch"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

„Hilfe und Heilung auf geistigem Weg“, verspricht der Bruno Gröning-Freundeskreis auf seiner Homepage. Angeblich „medizinisch nachweisbar“, soll...

"Zahncreme auf Spaghetti": Fachtagung zum Umgang mit Demenz

, Gesundheit & Medizin, Hochschule Osnabrück

In Deutschland leben heute 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Die Tendenz ist steigend. Damit wird auch der Bedarf an fachlicher Unterstützung...

Disclaimer