Samstag, 21. Oktober 2017


Rückrufe im 1. Quartal: Toyota und lange nichts

Auch Citroën und Peugeot hatten Probleme mit dem Gaspedal

Stuttgart, (lifePR) - Wenig überraschend führt der japanische Autohersteller Toyota die Rückrufstatistik des 1. Quartals an. Nach der aktuellen Statistik des Magazins auto motor und sport musste Toyota in den ersten drei Monaten 215.796 Fahrzeuge in Deutschland wegen möglicher Probleme mit dem Bremspedal in die Werkstätten rufen. Hinzu kamen 4.000 Prius wegen eines ABS-Problems.

In der Statistik folgt mit großem Abstand Opel. Die Rüsselsheimer riefen 15.600 Corsa zu einer freiwilligen Serviceaktion in die Werkstätten, um Probleme an der elektrischen Klimaregulierung zu beheben. Es folgen 9.244 Suzuki Alto, die wegen eines undichten Tanks in die Werkstätten mussten, 8.000 Audi Q5 mit mangelhafter Airbagverkleidung sowie 5.600 Daihatsu Cuore, die Probleme mit der elektrischen Lenkunterstützung hatten.

Von den Toyota-Problemen betroffen waren auch die Marken Citroën und Peugeot. Die mit dem Aygo baugleichen Citroën C1 (5.568 Stück) und Peugeot 107 (4.384) hatten ebenfalls Probleme mit dem Gaspedal und mussten zurück in die Werkstätten.

Die Rückrufstatistik finden sie unter www.auto-motor-und-sport.de/rueckrufe

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Barracuda Ultralight Project 2.0 for BMW M3 and M4

, Mobile & Verkehr, JMS - Fahrzeugteile GmbH

With 431 hp from its TwinPower Turbo straight six motor and rear-wheel drive, the BMW M4 is one of the most popular middle class sports coupes,...

Barracuda Ultralight Project 2.0 für BMW M3 und M4

, Mobile & Verkehr, JMS - Fahrzeugteile GmbH

Der BMW M4 ist aktuell einer der beliebtesten Sportwagen in der Mittelklasse. Mit einer Leistung von mindestens 431 PS und Heckantrieb findet...

General Tire mit neuen Winterprodukten für Pkw, SUV und Vans

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

General Tire hat das Angebot von Winterreifen für Pkw, SUV und Vans für den mitteleuropäischen Markt weiter optimiert. Die neuen Winterprofis...

Disclaimer