Zertifizierung von betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) (DIN SPEC 91020)

(lifePR) ( Karlsruhe, )
Alle DAX-Unternehmen, über 75% der MDAX- und mehr als die Hälfte der SDAX-Unternehmen geben heute an betriebliches Gesundheitsmanagement zu betreiben. BGM "boomt" zwar, doch die Ideen davon was BGM ist und wie es in Unternehmen eingebracht werden sollte, gehen weit auseinander.

So fand sich im September 2011 unter der Leitung des Deutschen Instituts für Normung e. V. (DIN e. V.) eine Arbeitsgruppe zusammen, in der auch der Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement e. V. (BBGM e. V.) vertreten war. Weitere Mitglieder der Arbeitsgruppe waren Krankenkassen, Berufsgenossenschaften, Anbieter für betriebliches Gesundheitsmanagement, Vertreter von Hochschulen, Zertifizierungsunternehmen und Vertreter von Unternehmen selbst.

Ressourcen müssen für das Thema Gesundheit vom Unternehmen bereit gestellt werden. Gesundheit soll insbesondere in der Aufbauorganisation berücksichtigt werden, besonders in der Führung. Besondere Beachtung soll in dieser DIN SPEC 91020 die Integration von Gesundheit und aller Prozesse des Unternehmens finden. Die Ziele der Organisation und damit auch die Evaluation soll nicht nur anhand von Krankheitsdaten gemessen werden. Die Arbeitsgruppe war sich einig, dass sonst das Phänomen des Präsentismus weiter gefördert wird. Stattdessen soll Gesundheit wie in der Definition dargestellt durch abgesicherte, sozialwissenschaftliche Methoden gemessen werden. Einige Mitglieder der Arbeitsgruppe überlegten spezifische Aktivitäten, Maßnahmen und Module des BGM, aber auch benachbarte Themen in der DIN SPEC zu formulieren, wie z. B. Mitarbeiterbefragung, Aktivitäten der betrieblichen Gesundheitsförderung (Stressbewältigung, Ernährung etc.) oder betriebliches Eingliederungsmanagement. Über die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit dieser Maßnahmen war sich alle einig. Jedoch entschied man sich die DIN SPEC relativ allgemein zu halten, um auch den Unternehmen Aktivitätsspielraum in der Umsetzung zu geben. Ein nachfolgender Handlungsleitfaden, aufbauend auf der DIN SPEC 91020 soll den Unternehmen weitere Beispiele, Handlungsempfehlungen aber auch Handlungssicherheit geben.

Voraussichtlich im Juli wird die DIN SPEC beim Beuth-Verlag veröffentlicht. Die Akkreditierungsüberlegungen von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) sind im Gange. Informationsveranstaltungen zu den Themen folgen im August bzw. im September.

Weitere Informationen erhalten Sie unter info@bgm-bv.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.