Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 284272

Zertifizierung bestätigt: PortGround erfüllt auch in punkto Luftfrachtsicherheit höchste internationale Standards

Leipzig, (lifePR) - Die PortGround GmbH erhielt Ende 2011 von der Zollverwaltung in Deutschland das Zertifikat des Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten beziehungsweise Authorized Economic Operator (AEO). Dieses Zertifikat umfasst sowohl die zollrechtlichen Vereinfachungen als auch Sicherheitserleichterungen.

Nach einer umfangreichen Antragsstellung und anschließender Überprüfung der PortGround-Niederlassungen an den Standorten Leipzig/Halle Airport - Deutschlands zweitgrößtem Frachtdrehkreuz (760.344,6 Tonnen im Jahr 2011) - und Dresden International durch die Zollbehörden hinsichtlich der Zuverlässigkeit, der Einhaltung einschlägiger Rechtsvorschriften sowie der Erfüllung der vorgeschriebenen Sicherheitsstandards bestätigt das Zertifikat, dass der Bodenabfertigungs- und Frachtdienstleister ein besonders vertrauenswürdiger Partner im internationalen Logistikgeschäft ist.

Die Zertifizierung unterstreicht, dass PortGround an beiden Flughafen-Standorten auch im Bereich der Luftfrachtsicherheit höchste internationale Qualitätsstandards erfüllt und damit ihren Kunden ideale Rahmenbedingungen bietet.

Der Status des Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten sichert den zertifizierten Unternehmen eine bevorzugte Behandlung bei der Zollabwicklung zu: So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, in einem vereinfachten Verfahren ohne erneute umfangreiche Prüfungen Bewilligungen für Zollverfahren unter anderem innerhalb der gesamten Europäischen Union zu erlangen. Ebenso soll der Status des Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten über die Grenzen der Europäischen Gemeinschaft hinaus anerkannt werden. Derzeit bestehen bereits Abkommen mit der Schweiz, Norwegen sowie Japan. Mit weiteren Drittländern, insbesondere mit China und den USA, werden Verhandlungen geführt. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Erhöhung der Sicherheitsstandards über die gesamte Transportkette hinweg durchzusetzen.

Bettina Ganghofer, Geschäftsführerin der PortGround, erläutert die Vorteile der Zertifizierung:

"Der AEO-Status stellt ein Qualitätssiegel dar und spielt im Wettbewerb eine wichtige Rolle, schließlich sind gerade bei unseren Kunden schnelle und durchgängige Wege entscheidend. Durch eine effizientere Abfertigung werden Wartezeiten beim Zoll minimiert. Damit übernehmen wir als Logistikdienstleister die Verantwortung für Transparenz und Sicherheit gegenüber unseren Kunden."

Mitteldeutsche Flughafen AG

Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG, einem Unternehmen der Öffentlichen Hand. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International und PortGround. Im Jahr 2011 bewältigte der Konzern 99.184 Flugzeugbewegungen und fertigte rund 4,2 Millionen Fluggäste sowie 760.737 Tonnen Fracht ab. Der Konzern beschäftigt direkt 978 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 38 Auszubildende. An den Standorten der Mitteldeutschen Flughafen AG sind 7.396 Menschen in den verschiedenen Unternehmen und Behörden tätig.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Supersamstag: Opel Grandland X und Insignia Country Tourer fahren beim Händler vor

, Mobile & Verkehr, Adam Opel GmbH

Am 21. Oktober: Die Newcomer stehen bei den Opel-Partnern zur Probefahrt bereit Grandland X: Den sportlich-schicken Angreifer im SUV-Segment...

Ein Ende der Dieselkrise?

, Mobile & Verkehr, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Die Diskussion um den Diesel verunsichert viele Verbraucher, dies zeigt sich auch in den Absatzzahlen: Das Fachmedium „kfz-betrieb“ hat gemeinsam...

Fachzeitschrift sport-auto: WinterContact TS 850 P ist sehr empfehlenswert

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

sport-auto lobt überragenden Grip, stimmige Dynamik, niedrigen Rollwiderstand und leises Abrollgeräusch Winte­rreifen für Sportler, Oberklasse...

Disclaimer