Sonntag, 24. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 416997

Von Kopf bis Fuß im Retrolook

Stilechte Bekleidung und Accessoires für Oldtimer-Liebhaber auf der Klassikwelt Bodensee

Friedrichshafen, (lifePR) - Dank der Klassikwelt Bodensee kann man einmal im Jahr in Friedrichshafen in alten Zeiten schwelgen. Ob zu Lande, zu Wasser oder in der Luft - zum perfekten Gesamtbild gehört für viele Oldtimer-Besitzer auch das stilechte Outfit. Von Freitag, 14. bis Sonntag, 16. Juni 2013 werden Fans von nostalgischer Bekleidung und Accessoires der 1920er- bis 70er-Jahre in den Hallen auf dem Messegelände garantiert fündig werden. Das Angebot ist so vielfältig wie nie zuvor.

Klaus Andree fährt schon seit Jahren in seiner Freizeit eine knatternde DKW Baujahr 1935. Er besaß auch einen passenden maßgeschneiderten Kombi sowie einen stilechten Helm mit Brille, und trotzdem war er nicht glücklich. "Vor allem der Anzug war einfach grottenschlecht gemacht", sagt der 46-jährige Berliner. Grund genug für ihn, selbst in den Handel einzusteigen. "Ich habe nach alten Schnittvorlagen gesucht und dann die Stücke nachschneidern lassen." 2007 präsentierte Andree zum ersten Mal unter dem Namen "Retronia" ein Sortiment von Kopf bis Fuß im Retrolook. Längst ist das Geschäft ein Selbstläufer, der Kundenkreis stammt nicht nur aus Europa, sondern auch aus den USA, aus Australien, aus Namibia, ja sogar aus Indien. Ob Damenkleider, Knickerbocker, Spitzbundhosen, Leinenhemden, Jacken, Westen, Filzgamaschen, ob Ballonmützen, Strohhüte, Hauben oder Cabriotücher, ob Leder-, Spitzenhandschuhe oder Brillen - bei "Retronia" gibt es in Halle A4 auf der Klassikwelt Bodensee fast alles, was das Herz begehrt. Sogar Feinripp-Unterwäsche mit Knopfleiste hat der Berliner Geschäftsmann inzwischen im Programm. Die Produkte werden alle in Deutschland gefertigt und entsprechen den heutigen Ansprüchen. "Das heißt, die Stücke sind waschmaschinenfest und vor allem gefüttert, was etwa bei Knickerbockern aus kratzigem Wollstoff wichtig ist", erzählt Klaus Andree. Topseller bei den Männern sind denn auch die pludrigen Kniebundhosen mit Bundfalten, bei den Damen sind es die Cabriotücher, eine raffinierte Mischung aus Kopftuch und Schal.

Zum stilechten Outfit für Oldtimer-Besitzer gehören natürlich auch die passenden Accessoires wie Reise- und Handtaschen oder Rucksäcke. "Lupus Classic Collector" aus Erding ist der einzige Aussteller auf der Messe, der historisches Reisegepäck präsentiert (Halle A4). "Ich fahre 50 000 Kilometer im Jahr, um alte Koffer, Taschen oder Picknickkörbe in Großbritannien, aber auch in Frankreich und Deutschland aus Nachlässen aufzukaufen und dann zu restaurieren", sagt Wolf Krämer. Die Koffer sind zu 99 Prozent aus Leder, aber es gibt auch Einzelstücke aus Holz, die mit gewachstem Leinen bespannt sind. Für die Klassikwelt Bodensee hat er diesmal eine außergewöhnliche Sammlung an Picknicks von 1900 bis 1960 dabei, auf die der 72-jährige Geschäftsmann besonders stolz ist - wobei die Preise nach oben keine Grenzen kennen.

"Askibags" aus Memmingen wiederum hat sich auf Neuware spezialisiert und fertigt auf Bestellung nach alten Modellen Reiseaccessoires aus Leder an. "Auf Wunsch auch mit eingraviertem persönlichem Logo", meint Geschäftsführer Michael Rankl. Die Muster für die einzelnen Modelle werden laut Rankl in Deutschland entworfen und dann in Kolumbien oder Indien hergestellt. Kassenschlager ist die Reisetasche "Alabama" aus dunklem schwerem Büffelleder im Design der Vorkriegsjahre.

Doch auch darüber hinaus kann man sich je nach Epoche mit Schnickschnack rund ums Auto, Motorrad, Flieger oder Schiff auf der Klassikwelt Bodensee eindecken. Dazu gehören etwa Picknickdecken für den Wochenendausflug, Schlüsselanhänger, Nostalgie-Kofferradios, Stabtaschenlampen oder Werkzeugrollen aus dem Hause "Landlord", die in Halle A4 ihren Stand haben. "Wir liefern das Beiwerk, das das Gesamtbild eines stilbewussten Oldtimer-Liebhabers abrundet", meint Josef Jacquemien. Rein optisch sehen die Produkte betagt aus, sind aber alles Neuware mit modernem Innenleben. Denn so schön es ist, sich in einem Klassiker zu Lande, zu Wasser oder in der Luft fortzubewegen, so wissen viele dieser Besitzer doch auch die Errungenschaften unserer Zeit zu schätzen.

Die Klassikwelt Bodensee 2013 findet von Freitag, 14. bis Sonntag, 16. Juni 2013 statt und hat täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 14,50 Euro, ermäßigter Eintritt 12,50 Euro.

Weitere Infos unter: www.klassikwelt-bodensee.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Marder im Motorraum: Was Sie dagegen tun können

, Mobile & Verkehr, ARAG SE

Es ist ihr Jagdinstinkt, der Marder nachts unter parkende Autos lockt. Dort zerbeißen sie Kühlwasser- oder Bremsschläuche, Elektrokabel und Gummidichtungen....

Der Verkehr kommt ins Rollen

, Mobile & Verkehr, Hudora GmbH

Der 22. September soll ihr Tag werden. Der Tag der nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer, der Fußgänger und Skateboarder, der Rad- oder Rollerfahrer....

CSD-Parade behindert Stadtbahnverkehr

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Die Parade zum Christopher-Street-Day am 23. Juni wird zu zeitweisen Einschränkungen vor allem beim Stadtbahnverkehr in der Innenstadt führen....

Disclaimer