Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 79232

Jetzt gibt der Elektromotor Gas

Neue Expo für nachhaltige Mobilität "the electric avenue" findet vom 21. - 24. Mai 2009 parallel zur Klassikwelt Bodensee statt

Friedrichshafen, (lifePR) - Nach "Otto" und "Diesel" kommt jetzt Elektro: Neue alternative Antriebe stehen im Mittelpunkt der neuen Expo für nachhaltige Mobilität mit dem Namen "the electric avenue". Die Messe-Premiere findet parallel zur Oldtimermesse Klassikwelt Bodensee vom 21. bis 24. Mai 2009 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt.

Seit 120 Jahren bestimmen Otto- und Dieselmotoren die Antriebstechnik. Schwindende Ölvorräte und steigende Kraftstoffpreise hatten bisher keinen entscheidenden Einfluss auf das Kaufverhalten. Pläne für alternative Antriebskonzepte blieben bisher noch in den Schubladen der Entwicklungsabteilungen, aber jetzt sind serienreife Autos - vom modernsten Hybrid bis zum Reinelektrofahrzeug - fahrbereit. Die Experimentierphase scheint überstanden. Immer mehr Menschen können sich heute vorstellen, bei Kurzstrecken auf ein Elektroauto umzusteigen.

Mehr und mehr wird deutlich, dass ein Elektrofahrzeug eine dynamische Art der Mobilität sein kann. "Der Fahrspaß ist ein wichtiges Argument für eine schnelle Marktdurchdringung. Dieser ist durch die Fortschritte, speziell in der Batterietechnik schon in naher Zukunft gewährleistet", ist Guido Hannich, Chef des Kooperationspartners der Messe, überzeugt. Für die schnelle Akzeptanz des Elektroautos sei eine intelligente Marketingoffensive entscheidend. Das Thema erfordere eine neue Art der Kundenansprache. Nur wer es probiere, könne überzeugt werden.

Die neue Messe für nachhaltige Mobilität bietet deshalb auch ein Testgelände an. Auf der 800 Meter langen Strecke an den Messehallen können die Interessenten verschiedene Fahrzeuge mit alternativen Antrieben ausprobieren und die Vorteile der neuen Technik kennenlernen.

Zur zeitgleich stattfindenden Klassikwelt Bodensee, bei der Oldtimer zu Lande, zu Wasser und in der Luft präsentiert werden, kommen Besucher, die mit dem Automobil eng verbunden sind. Damit gelingt auch der Spagat zwischen liebenswerter, altbekannter Technik und zukünftigen Alternativen wesentlich einfacher als auf traditionellen Automobilmessen. "Der Rückblick auf technische Entwicklungen ist bei einer Oldtimerausstellung auch gleichzeitig der Motor für eine zukunftsorientierte Technik", stellt Roland Bosch, Leiter Business Development fest. Das Motto der Klassikwelt laute nicht umsonst: "Nur wer seine Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft." Mit dem neuen Thema spielt die Messe Friedrichshafen auch ihre Kernkompetenz in Sachen Mobilität aus: Bei den Internationalen Messen Eurobike, Interboot, AERO und Tuning World Bodensee stehen bereits ganz unterschiedliche Mobilitätsthemen im Fokus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Kommissar Brummi" : Sicherheitspartnerschaft des neuen NRW Innenminister Reul (CDU) mit Polizei, Taxigewerbe und den Rastanlagen an der Autobahn

, Mobile & Verkehr, Vereinigung Deutscher Autohöfe e.V

Schon wieder eine Show-Nummer? So kritisiert der Bund der Kriminalbeamten (BDK) die „Sicherheitspartners­chaft“ des neuen NRW Innenministers...

Neue Wege für Pendler: Arbeitgeber setzen auf nachhaltige Mobilität

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Kreative und vorbildhafte Ideen für bessere Arbeitswege und umweltschonende Mobilität - danach sucht "mobil gewinnt", eine gemeinsame Initiative...

Neue Modelle 2018: Trend zum SUV hält an

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Die Autohersteller setzen weiter auf SUV: Im nächsten Jahr kommen 60 neue SUV-Modelle oder Facelifts auf den Markt. Das sind rund 40 Prozent...

Disclaimer