Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62227

Quo Vadis Bundesliga? Fußballkrimi bei der medienwoche@IFA Podium mit DFL, SiriusMedia, EM.Sport Media, Schalke 04, ARD, RTL, Premiere

Berlin/Potsdam, (lifePR) - Die Vergabe der TV-Rechte der Bundesliga 2009-2012 durch die Deutsche Fußball Liga DFL entwickelt sich immer mehr zum Krimi. Die Auseinandersetzung zwischen DFL und Bundeskartellamt spitzt sich zu und wird voraussichtlich durch die Gerichte entschieden. Das Kartellamt besteht auf eine Highlightbericherstattung im Free-TV vor 20 Uhr. Die Liga dagegen möchte die zukünftige Auswertung zunächst durch den Markt entscheiden lassen und mehr Wettbewerb in der Vermarktung erreichen, indem die Ausschreibung für Plattformbetreiber und Pay-TV-Veranstalter geöffnet wird. Vermarkter, Sender, Verein- und Politikvertreter diskutieren bei der medienwoche@IFA (29.08.-05.09.08) unter der Überschrift "Quo Vadis Bundesliga?" am Montag, 1. September, mögliche Konsequenzen dieser zentralen Vermarktungsstrategie.

Dejan Jocic, Geschäftsführer der Kirch-Tochter SiriusMedia führt unter der Überschrift "Paradigmenwechsel in der Vermarktung der Bundesligarechte" in das hochkarätige Panel ein, auf dem Marc Jan Eumann (MdL, NRW), Rainer Hüther (EM.Sport Media), Manfred Loppe (RTL), Carsten Schmidt (Premiere), Tom Bender (DFL), Peter Peters (FC Schalke 04) und Dr. Günter Struve (ARD), moderiert von Tagesspiegel-Redakteur Dr. Joachim Huber, aufeinandertreffen.

Der dreitägige Medienkongress von Medienboard und Medienanstalt Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit den Ländern Berlin und Brandenburg findet in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit der Gesellschaft für Unterhaltungskommunikation (gfu) und in einer neuen Tagesfolge von Montag, 1. September, bis Mittwoch, 3. September, während der IFA im Internationalen Congress Centrum (ICC) Berlin statt.

Die Medienwoche vom 29. August bis 5. September umfasst den Internationalen Medienkongress (1.-3. September), die IFA (29. August - 3. September), das Format medienpolitik@IFA und das M100 Sanssouci Colloquium (5. September) in Potsdam, sowie eine Vielzahl von begleitenden Events. In der Verbindung von Kongress, Messe und Events ist die Medienwoche mit rund 15.000 Fachbesuchern eines der größten Branchentreffen seiner Art in Europa.

Programm und Akkreditierung unter www.medienwoche.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Auszeichnung für engagierte Jugendliche

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Gewinner des baden-württembergischen Jugenddiakoniepreise­s 2017 sind gestern Nachmittag beim Reformationsfestival auf dem Stuttgarter Schlossplatz...

Wechsel in der Redaktion der methodistischen Kirchenzeitung "unterwegs"

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In einem Gottesdienst am 21. September in Kassel hat der Bischof der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland (EmK), Harald Rückert,...

Teilhabe und Würde im Alter ermöglichen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Parlamentarische Staatssekretärin Ferner spricht auf der 4. UNECE-Ministerkonferenz in Lissabon über die Herausforderungen des demografischen...

Disclaimer