Carsharing in Frankfurt wächst

book-n-drive begrüßt den 20.000sten Kunden in Frankfurt und stellt neue Fahrzeuge zur Verfügung

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Das Carsharing-Angebot in Frankfurt wächst weiter. Der Anbieter book-n-drive, an dem die ABG FRANKFURT HOLDING GmbH und die Mainova AG mit jeweils 33 Prozent beteiligt sind, begrüßt den 20.000sten Frankfurter Kunden. Gleichzeitig stellt book-n-drive 100 neue emissionsarme Fahrzeuge in der Stadt bereit.

Das book-n-drive Carsharing-Angebot in Frankfurt besteht derzeit aus 200 stationsbasierten Fahrzeugen an 180 Stationen im Stadtgebiet sowie 130 stationsflexiblen „cityFlitzern“, mit denen auch Einwegfahrten in andere Städte, z.B. nach Darmstadt, Mainz und Wiesbaden als auch an den Flughafen möglich sind.

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann betont: „Die Lebens- und Arbeitsgewohnheiten der Menschen verändern sich und damit auch die Mobilität in der Stadt. Carsharing ist ein Baustein, der dazu beitragen kann, das eigene Auto für viele überflüssig zu machen. Monatskarte, in der Garage ein Fahrrad und ab und an book-n-drive  – dieser Mobilitätsmix ist in der Stadt oft unschlagbar. Ein book-n-drive-Fahrzeug ersetzt bis zu 20 private PKW. Das trägt zum Klimaschutz bei, entlastet den Verkehr und spart Parkraum.“

„Wir freuen uns, dass book-n-drive einen stetigen Zustrom von Neukunden in Frankfurt verzeichnet und nun mit 20.000 Kunden in der Stadt eine beindruckende Zahl erreicht hat. Das zeigt auch, dass Carsharing großen Anklang in der Bevölkerung findet“, sagt Diana Rauhut, Vorständin der Mainova AG.

„book-n-drive ist eine vollwertige und günstige Alternative zum eigenen Auto. An vielen ABG-Liegenschaften sind book-n-drive-Fahrzeuge verfügbar, in den ABG-Servicecentern im Stadtgebiet können sich Interessierte freischalten lassen“, erläutert Frank Junker, Vorsitzender der Geschäftsführung der ABG FRANKFURT HOLDING.

„Als ich im Jahr 2000 book-n-drive gegründet hatte, waren wir als Carsharer noch wahre Exoten. Es freut mich umso mehr, dass wir mit nun 20.000 Kunden alleine in Frankfurt einen solch schönen Meilenstein erreichen. Eines unserer Hauptziele war schon immer, durch unser System Platz in der Stadt zu schaffen, ganz nach meinem langjährigen Motto ‚Spielplätze statt Parkplätze‘, ergänzt Udo Mielke, Gesellschafter und Gründer von book-n-drive.

„Wir sind ein Unternehmen aus der Region für die Region und schaffen schon seit vielen Jahren ein breites Carsharing-Angebot mit dem Ziel, den Frankfurter Bürgerinnen und Bürgern eine Alternative zum Privat-PKW zu geben“, beschreibt book-n-drive-Geschäftsführer Andreas Hornig das Erfolgsrezept des Carsharing-Anbieters. „Wir wollen unser Angebot in Frankfurt zukünftig noch weiter ausbauen und sind sehr froh, dass wir mit ABG und Mainova hier so starke Partner vor Ort haben. Wir erhoffen uns zukünftig von der Stadt Frankfurt Stellplätze für unsere Fahrzeuge in Wohnquartieren und an Mobilitätstationen“, so book-n-drive-Geschäftsführer Martin Trillig.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.