lifePR
Pressemitteilung BoxID: 270637 (Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM))
  • Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)
  • Zollhof 2
  • 40221 Düsseldorf
  • https://www.lfm-nrw.de
  • Ansprechpartner
  • Peter Widlok
  • +49 (211) 77007-141

"Wie kommt man denn ins Radio ...?" neue Publikation der LfM vorgestellt

14 Radiomacher erzählen über ihre große Leidenschaft

(lifePR) (Düsseldorf, ) Die LfM hat heute (25. November 2011) ihre neueste Dokumentation "Wie kommt man denn ins Radio ...?" vorgestellt, in der 14 Radiomacherinnen und -macher erzählen, wie sie ihre eigene Karriere im Hörfunk gestartet und in unterschiedlichsten Funktionen die Radiolandschaft NRW mitgestaltet haben. Zu den Autoren gehören u. a. Martin Kuntze (Chefredakteur von radio nrw), Klaus Klenke, Gerald Baars (erster Wellenchef von EinsLive), Sabine Heinrich und Thomas Bug. Ihre Radiobiografien sind dabei so vielfältig wie die Radiolandschaft NRWs selbst.

"Das Radio ist so in unseren Alltag integriert, das es kaum noch auffällt. Doch hinter den Moderationen steckt harte, professionelle Arbeit. Das nordrhein-westfälische Radio braucht qualifizierten Nachwuchs. Die LfM will durch Radioprojekte und mit Publikationen wie dieser dazu beitragen, dass die Leidenschaft für den Hörfunk erhalten bleibt", sagte Dr. Jürgen Brautmeier, Direktor der LfM, anlässlich der Neuvorstellung. Mit dieser Publikation sollen dem Radionachwuchs im Bürgerfunk und in den Campus-Radios eine Perspektive aufgezeigt werden.

Die Geschichten sind überschrieben mit "Das Radio war da - wie ein Möbelstück", "Die Stimme hinterm Kopfkissen", "Vielleicht lerne ich es ja noch ..." und "Autobiografisches und ein Medium ohne Zukunft". Allen gemein ist ihre Faszination und Leidenschaft für das Medium Radio.

Das Buch ist in enger Zusammenarbeit mit Hans Paukens und Ursula Wienken von der MedienQualifizierung GmbH entstanden.

Der Öffentlichkeit wird die Dokumentation erstmals im Rahmen der LfM-Campus-Radio-Preisverleihung 2011 in der Katholischen Hochschulgemeinde in Aachen am morgigen Samstag (26. November 2011) präsentiert. Der Campus-Radio-Preis zeichnet in sechs Kategorien, sowie mit einem Sonderpreis, besondere journalistische und kreative Leistungen von Studentinnen und Studenten aus, die in ihrer Freizeit in einem der 14 Campus-Radios NRWs aktiv sind.