Donnerstag, 18. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 596949

Kader Attia erhält in Berlin hochdotierten Kunstpre is Ruth Baumgarte

Bielefeld, (lifePR) - In einem feierlichen Rahmen erhielt am vergangenen Samstag, 4. Juni 2016, der renommierte französische, aus Algerien stammende Künstler Kader Attia in der Berlinischen Galerie den 2. Kunstpreis Ruth Baumgarte. Die Ehrung ist mit 20.000,- EUR einer der hochdotierten Kunstpreise in Deutschland.

Über 200 prominente Gäste aus Kultur, Politik und Gesellschaft waren anwesend. So unter anderem Botschaftsvertreter aus Algerien sowie Philippe Etienne, Botschafter der Französischen Republik, und die Schauspielerin Hannelore Hoger.

Nach Begrüßungsworten durch den Direktor des Hauses, Dr. Thomas Köhler, würdigten Alexander Baumgarte, Vorstandsvorsitzender der Kunststiftung Ruth Baumgarte sowie Ellen Blumenstein, Kuratorin der Kunst-Werke Berlin und Attia-Kennerin das Gesamtwerk des Künstlers, das sich insbesondere mit den Auswirkungen des Kolonialismus auf nicht-westliche Kulturen auseinandersetzt und den Betrachter durch seine direkte Sprache berührt.

Spätestens seit seinen Teilnahmen an der Biennale Venedig 2011 und der documenta 13 zählt Attia zu den gefragtesten zeitgenössischen Künstlern. Seine Arbeiten sind unter anderem in der Tate Modern London oder im MoMa New York vertreten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

USA: Adventistischer Künstler zeigt "Instabile Konstruktionen"

, Kunst & Kultur, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Vom 18. Januar bis zum 12. Februar werden in der John C. Williams Galerie auf dem Campus der Southern Adventist University in Collegedale, Tennessee/USA, ...

Sonntags-Matinee, Kulturgewächshaus Birkenried

, Kunst & Kultur, Kulturgewächshaus Birkenried e.V.

Mit Simon Kempston präsentiert das Kulturgewächshaus Birkenried zur Sonntags-Matinee in der Galerie einen der besten jungen schottischen Songwriter...

Wiederaufnahme: MADE IN GERMANIA lässt ab Sonntag die utopische Gemeinschaft wieder auferstehen

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Sonntag, den 21. Januar 2018 kehrt das Verbindungsprojekt MADE IN GERMANIA zurück in den Spielplan des Staatstheaters und auf die Bühne der...

Disclaimer