Mittwoch, 17. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 681801

Neu bei RTL II: "Auf Station - Die Kinderklinik" aus der Universitätsmedizin Mannheim

Mannheim, (lifePR) -
Neue Doku-Serie über Kinderärzte des Universitätsklinikums Mannheim und ihre kleinen Patienten
Vier Folgen ab Mittwoch, 15. November 2017, um 21:15 Uhr bei RTL II


Die Pädiatrie ist für Mediziner eine ganz besondere Herausforderung - fachlich genauso wie emotional! Wie kann man einem erkranktem Kind schnellstmöglich helfen? Wie erklärt man den kleinen Patienten ihre Situation? Und wie geht man mit den sorgenden Eltern um?

„Auf Station – Die Kinderklinik“ ist eine neue Doku-Serie über die Ärzte im Kinderzentrum (KiZ) der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) und ihre Teams. Sie alle kämpfen 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr dafür, dass ihre kleinen Patienten schnell wieder gesund werden.

„Auf Station“ zeigt dabei ganz unterschiedliche Geschichten - vom dramatischen Schulunfall über eine lebensbedrohliche Erkrankung bis hin zu einem Geburtsfehler, der behoben werden kann und den kleinen Patienten ein gesundes Leben ermöglicht. Bei manchen Kids dauert die Heilung Monate, andere können am gleichen Tag wieder nach Hause gehen. Die Doku-Serie zeigt lebensnah und authentisch, wie Eltern und Kinder mit den Schicksalsschlägen umgehen und begleitet sie auf ihrer teils schwierigen Reise bis zur Entlassung aus der Kinderklinik.

Die kleine Jana (1 ½) leidet an einer Daumenhypoplasie 4. Grades. Ihr Daumen an der linken Hand hat keine Funktion, da der Mittelhandknochen fehlt. Ihre Eltern sind schwer mitgenommen: Niemals wird ihre Tochter mit dieser Hand richtig greifen können. Doch bei der Erstuntersuchung stellt Dr. Svoboda eine überraschende Lösung vor: Mit einer riskanten Operation könnte der Zeigefinger in einen Daumen verwandelt werden…

Der eineinhalbjährige Konstantin ist beim Spielen in der Krippe gestürzt und hat eine Platzwunde an der Nase. Seine Mutter sorgt sich, dass der Junge nicht nur oberflächlich verletzt ist, sondern auch eine Fraktur am Schädel hat. Doch Dr. Lange kann zur Erleichterung der Eltern schnell Entwarnung geben. Dennoch muss die Wunde genäht werden.

Schon seit ihrer Geburt hat die kleine Alice Magenbeschwerden, muss häufig erbrechen und verweigert manchmal die Nahrungsaufnahme. Der Verdacht: Alice leidet unter einem Reflux, d.h. Magenflüssigkeiten dringen ungehindert vom Magen in die Speiseröhre. Bei einer Untersuchung macht Dr. Adam eine besorgniserregende Entdeckung. Ihm ist klar: Hier muss mehr im Spiel sein als ein „defekter“ Wächter zwischen Magen und Speiseröhre. Dr. Adam nimmt die detektivische Forschung auf. Wird es ihm gelingen, eine Diagnose zu stellen und Alice schnell zu helfen?

Die vier Episoden von „Auf Station – Die Kinderklinik“ werden von Janus TV produziert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ZdK-Präsident Sternberg begrüßt Rechtsgutachten zur staatlichen Suizidbeihilfe

, Gesundheit & Medizin, Zentralkomitee der deutschen Katholiken

"Ich bin ausgesprochen dankbar für das verfassungsrechtlich­e Gutachten, in dem prägnant herausgearbeitet wird, dass es nach geltendem Recht...

Häufigste Todesursache Herz-Kreislauf-Krankheiten: Soziale Unterschiede bremsen bei Bekämpfung

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Einen dominierenden Einfluss auf die Sterblichkeit aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in allen Bundesländern haben vor allem die koronare...

Deutscher Herzbericht: Sterblichkeit durch Herzerkrankungen angestiegen

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Die Zahl der Sterbefälle durch Herzerkrankungen insgesamt hat leicht zugenommen. Wie in den Vorjahren sterben bei Betrachtung der Herzkrankheiten...

Disclaimer