Bayern reanimiert

Schüler lernen Wiederbelebungsmaßnahmen mit Unterstützung des Klinikums der Universität München

(lifePR) ( München, )
Mit der Auftaktveranstaltung "Gauting reanimiert" wird am kommenden Mittwoch, den 16. Oktober 2013 das bayernweite Projekt "Bayern reanimiert" gestartet. Von 9:45 bis 11:15 Uhr wird in der Aula des Otto-von-Taube Gymnasiums Gauting die Aktion "Wir machen Wiederbelebung" der Klinik für Anaesthesiologie des Klinikums der Universität München und des gemeinnützigen Vereins miniSANITÄTER e.V. vorgestellt. Schüler, Eltern und Lehrer sind eingeladen, sich über die in den nächsten Monaten bayernweit anlaufende Aktion zu informieren. Für Fragen steht Prof. Dr. Uwe Kreimeier vom Klinikum der Universität München zur Verfügung.

Jeden Tag werden in Deutschland 400 Menschen außerhalb von Krankenhäusern wiederbelebt - aber nur jeder Zehnte bleibt tatsächlich am Leben. "Greifen Passanten jedoch rechtzeitig ein und beginnen sofort mit Wiederbelebungsmaßahmen, steigt die Überlebenschance um das 2- bis 3-fache", betont Prof. Kreimeier. Wissenschaftliche Untersuchen haben gezeigt, dass bereits Kinder in der 7. Jahrgangsstufe durchaus in der Lage sind, im Falle des Auffindens einer leblosen Person Wiederbelebungsmaßnahmen effektiv zu beginnen und die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken. "Nach dem Ansprechen der Person muss der erste Gedanke sein: Notruf absetzen, 112 wählen!", sagt Prof. Kreimeier. "Dann muss umgehend mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen werden." Der Rettungsdienst benötigt zum Beispiel im Stadtgebiet München ca. 5 - 10 Minuten bis zum Eintreffen am Notfallort - eine Zeitspanne, die manch einer Person bei Kreislaufstillstand ohne ausreichende Maßnahmen durch Ersthelfer das Leben kostet!

Gerade Jugendliche sollen jetzt mit der Aktion "Bayern reanimiert" angesprochen und geschult werden, um mit Basismaßnahmen zur Reanimation beginnen zu können. Unter dem Motto "Aller Anfang ist ... kinderleicht" hat der St. Gallener Narkosearzt und Cartoonist Dr. Markus Oberhauser eigens für diese Aktion ein Plakat entworfen. Jede teilnehmende Schule oder Institution wird einen Druck erhalten. Als kleines Dankeschön und Erinnerung an die Aktion.

Am 16. Oktober ist zugleich der erste "European Restart a Heart Day" des Europäischen Wiederbelebungsrates, an dem europaweit Aktionen geplant sind, um die Aufmerksamkeit für Kreislaufstillstand zu erhöhen. Die Auftaktveranstaltung in Gauting läuft im Rahmen der Woche für Nachhaltigkeit und Gesundheit des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Am Samstag, den 19. Oktober, findet zum Abschluss im Klinikum Großhadern das jährliche Bayerische Schulsanitätsdienst-Symposium 2013 statt, zu dem sich über 700 Schülerinnen und Schüler der diversen Schulsanitätsdienste an bayerischen Schulen sowie deren Lehrkräfte angemeldet haben. Veranstalter ist die Klinik für Anaesthesiologie des Klinikums der Universität München zusammen mit dem Schulsani e.V. und dem gemeinnützigen miniSANITÄTER e.V.

http://www.minisanitaeter.de/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.