Zum Welttag gegen Kinderarbeit (12. Juni)

Action!Kidz: Jetzt anmelden, Kindern in Sambia helfen - und gewinnen

(lifePR) ( Duisburg, )
Zum Welttag gegen Kinderarbeit am 12. Juni ruft die Kindernothilfe Mädchen und Jungen in ganz Deutschland auf, bei der Kampagne "Action!Kidz - Kinder gegen Kinderarbeit" mitzumachen. "Kein Kind der Welt soll mehr arbeiten müssen", so Dr. Jürgen Thiesbonenkamp, Vorstandsvorsitzender der Kindernothilfe, zum Auftakt der Action!Kidz-Kampagne 2011, die noch bis Ende November läuft.

Bei den Action!Kidz steht das soziale Engagement Kindern und Jungendlichen im Mittelpunkt. Sie helfen bei Verwandten, Nachbarn oder in Unternehmen. Dafür erhalten sie eine Spende, die in ein Projekt der Kindernothilfe gegen ausbeuterische Kinderarbeit fließt. In diesem Jahr unterstützen die Action!Kidz Mädchen und Jungen in Sambia. Dort müssen viele Kinder hart arbeiten, weil sie ihre Eltern durch HIV/Aids verloren haben oder weil ihre Familien ohne ihre Hilfe nicht überleben können. Mit Unterstützung der Action!Kidz soll sich die Situation für 1.200 Aidswaisen und bedürftige Kinder ändern. Die Kindernothilfe fördert in der Provinz Kapiri Mposhi eine Gemeindeschule und bietet den Kindern kostenlosen Schulbesuch an.

Culcha Candela und Christina Rau rufen zum Mitmachen auf Wie in den vergangenen Jahren unterstützt die Berliner Band Culcha Candela die Action!Kidz. Unter den erfolgreichsten Sammelteams wird ein exklusiver Auftritt der Band verlost. Schirmherrin der Kampagne ist Christina Rau. In diesem Jahr haben sich bereits 2.000 Kinder und Jugendliche angemeldet. Der Aktionszeitraum startet jetzt und geht bis Mitte November: Dann putzen und schrubben die Action!Kidz im Klassenverband oder in Teams um die Wette. Wann und wie viele Aktionen die Teams durchführen, entscheiden sie selbst.

Hintergrund Action!Kidz ist eine Kampagne der Kindernothilfe, bei der das soziale Engagement von Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt steht. Seit 2007 haben sich insgesamt 21.000 Mädchen und Jungen an der Kampagne beteiligt. Zusammen haben sie 340.000 Euro erarbeitet. Mit den Erlösen wurden in den vergangenen Jahren Kindernothilfe-Projekte gegen ausbeuterische Kinderarbeit in Indien, Bolivien und Haiti unterstützt. Schirmherrin der Aktion ist Christina Rau.

Nach Schätzungen der IAO (Internationale Arbeitsorganisation, 2010) schuften weltweit 115 Millionen Kinder im Alter zwischen fünf und 17 Jahren unter unzumutbaren Bedingungen. Die IAO fürchtet, dass die globale Wirtschaftskrise die bisherigen Fortschritte im Kampf gegen Kinderarbeit bremsen wird. Armut treibt viele Familien dazu, ihre Kinder zur Arbeit zu schicken. Kinder werden Opfer von Sklaverei, Kinderhandel oder Prostitution. Die Kindernothilfe unterstützt Projekte, in denen Mädchen und Jungen vor Ausbeutung und Missbrauch geschützt werden. Sie erhalten die Möglichkeit, zur Schule zu gehen, und haben dadurch eine Perspektive für eine bessere Zukunft.

Culcha Candela

Culcha Candela ist eine HipHop-Reggae-Salsa-Formation, die 2002 gegründet wurde. Ihre Liedtexte reichen von ernstem politischen Inhalt bis hin zu stimmungshebenden Liedern. Der Name "Culcha Candela" bedeutet so viel wie "heiße Kultur". Culcha Candela sind seit 2007 Botschafter der Kindernothilfe. Mehr unter http://www.culchacandela.de/

Action!Kidz, auch aus Ihrer Region: Jetzt anmelden und tolle Preise gewinnen!

Die Kindernothilfe ruft bundesweit Mädchen und Jungen auf, sich bis Ende November im Rahmen der "Action!Kidz" zu engagieren. Kostenlose Infopakete, Lehrmaterial und Anmeldungen unter www.actionkidz.de, Tel.: 030-29772430
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.