Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137396

Valentinstag in Brügge

Romantischer Kurzurlaub im Kempinski Hotel Dukes' Palace

Bruges, (lifePR) - Romantik pur mit Schokoladenfrüchten, einem üppigen Champagner Frühstück, Rosenblüten auf dem Zimmer und Entspannung im Spa erwarten Verliebte im 5-Sterne Kempinski Hotel Dukes' Palace in Brügge. Zum Valentinstag am 14. Februar genießen Gäste das exklusive Package "Romantic Getaway" und verbringen einen unvergesslichen Kurzurlaub im Herzen von Brügge.

Verwinkelte Gässchen und zahlreiche Grachten inmitten der historischen Altstadt machen Brügge zum perfekten Ziel für verliebte Paare und laden zu Bootsfahrten und Spaziergängen ein. Im "Venedig des Nordens" bummeln Gäste des Kempinski Hotels Dukes' Palace durch die malerische Altstadt und probieren süße Köstlichkeiten in den unzähligen kleinen Schokoladenboutiquen. Vom Hotel aus sind sämtliche Sehenswürdigkeiten der Stadt bequem zu Fuß erreichbar.

Im Hotel, ehemaliger Herzogssitz von Philipp dem Guten, erwartet die Gäste im Rahmen des "Romantic Getaway" Pakets ein mit Rosenblüten verziertes Bett sowie eine Flasche prickelnden Champagners. Dazu genießen Verliebte, Verlobte und Verheiratete mit Schokolade überzogene Früchte und entspannen im Kempinski Spa. Der Morgen beginnt mit einem Champagner Frühstück, bei dem die Gäste aus dem Angebot des reichhaltigen Buffets wählen können.

Das "Romantic Getaway" Package beinhaltet eine Übernachtung im Superior Room für zwei Personen inklusive den oben genannten Leistungen. Der Preis für das Superior Zimmer liegt bei 407 Euro, Zimmer der höheren Kategorie können gegen Aufpreis gebucht werden.

Buchung des Valentinstagsangebots unter reservations.bruges@kempinski.com.

Weitere Informationen zum Hotel sowie Buchung unter www.kempinski.com/bruges.

Kempinski Hotel Dukes' Palace Bruges

Die Marke Kempinski wird weltweit von einer wachsenden Zahl an charakteristischen Hotels repräsentiert. Europas älteste Luxushotelgruppe Kempinski hat sich ihren Ruf aufgrund der Überzeugung erworben, dass Exklusivität und Individualität die Grundlage für wahren Luxus darstellen. Zudem erweitern neue Hotels und Resorts in Europa, im Nahen Osten, in Afrika und in Asien ständig die Vielfältigkeit. Diese Wachstumsphase zeigt die Stärke und den Erfolg der Marke Kempinski jedoch wird die Zahl limitiert bleiben, um Exklusivität und Individualität zu wahren.

Kempinski ist stolz darauf, Partner der Stop TB Partnerschaft zu sein. Die Luxushotelgruppe unterstützt die Luis Figo Kampagne zum Schutz vor Tuberkulose durch die Auslegung von entsprechenden Postkarten auf den Hotelzimmern. Diese klären darüber auf, wie Tuberkulose durch richtige Diagnose und effektive Behandlung geheilt werden kann. Kempinski teilt die Vision und das Ziel des Stop TB Partners von einer tuberkulosefreien Welt.

Kempinski ist Mitglied der Global Hotel Alliance. Basierend auf dem Modell der Luftfahrtallianz ist die Global Hotel Alliance der weltweit größte Zusammenschluss von unabhängigen Hotelgruppen. Zur GHA gehören momentan Anantara, Cham, Dusit, Kempinski, Landis, Leela, Marco Polo, Omni, Pan Pacific, Parkroyal und The Doyle Collection, die insgesamt 180 Luxushotels in 43 Ländern umfassen.

Details zum Kempinski Hotel Dukes' Palace unter www.kempinski-bruges.com. Weitere Informationen zu Kempinski unter www.kempinski.com/press und www.globalhotelalliance.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Frühlingsgefühle“ mitten im Oktober

, Reisen & Urlaub, NewsWork AG

Dass Frühlingsgefühle beim richtigen Wetter zu jeder Jahreszeit und in jedem Alter aufkommen können, haben in dieser Woche zwei Regensburger...

Skiverbund Thüringer Wald

, Reisen & Urlaub, Oberhof-Sportstätten GmbH

Pünktlich zur sport.aktiv Messe am 21.10.2017 in Erfurt präsentieren die vier größten alpinen Skigebiete im Thüringer Wald ein gemeinsames Liftticket...

Zu Halloween 2017 echte Horrortouren statt Süßes oder Saures

, Reisen & Urlaub, Musement

Gruselige Erscheinungen und schaurige Geschichten bis sich die Fußnägel aufrollen statt des ewigen "Süßes, sonst gibt's Saures" - wer zu Halloween...

Disclaimer