Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669235

Halbzeitbilanz: Rund 160.000 Besucher feiern die "Schönheit der SCHLOSSLICHTSPIELE KARLSRUHE"

Karlsruhe, (lifePR) - Seit drei Wochen ziehen die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe bei freiem Eintritt tausende Besucher und Besucherinnen in ihren Bann. Rund 160.000 Menschen, darunter zahlreiche Gäste, die eine weite Anreise auf sich genommen hatten, kamen seit Anfang August auf den Karlsruher Schlossplatz, um sich von den Projektionen begeistern zu lassen. Allein 35.000 strömten zum gerade vergangenen Highlight‐Wochenende. „Picknickdecken, ein freundliches Sprachengewirr, entspannte Menschen. Bereits weit vor den Projektionen herrscht eine wunderbare Atmosphäre unter den Menschen, die IT‐Kunst auf höchstem Niveau genießen und gleichzeitig den Schlossvorplatz beleben und ihn für das Stadtleben eindrucksvoll zurückgewonnen haben“, so Martin Wacker, Geschäftsführer der veranstaltenden KARLSRUHE EVENT GmbH. Einen ausdrücklichen Dank sendete er zudem an die Partner und Sponsoren: „Ohne Sie wären die SCHLOSSLICHTSPIELE KARLSRUHE, die der Stadt und ihren Bürgern sowie deren Gäste so viel Freude bescheren, nicht möglich.“ Auch Peter Weibel, Vorstand des ZKM und Kurator der SCHLOSSLICHTSPIELE, zieht begeistert seine Zwischenbilanz: „Ich schaue fast gleich so oft in das über die Gartenanlage verstreute Publikum wie auf die Fassade des Schlosses und frage mich, was ist das größere Wunder: Die Schönheit der SCHLOSSLICHTSPIELE oder die Schönheit der Präsenz des Publikums? Dass hochartifizielle und hochtechnologische Kunst eine derartige Anschlussfähigkeit für das große Publikum beweist, erweckt Erinnerungen an utopische Träume, nämlich an Massenkunst, welche die Masse nicht verachtet (wie heute üblich), sondern erhebt.“

Bis zum Finale der diesjährigen SCHLOSSLICHTSPIELE KARLSRUHE am 10. September, ist noch einiges los rund ums Karlsruher Schloss. So findet am 1. September das SWR4 Sommererlebnis statt und zwei Tage später, am 3. September, gibt es beim SWR Fernsehen Familienfest ab 12 Uhr Fernsehen zum Anfassen für Jung und Alt. Highlight des Tages wird das Heimspiel von Max Giesinger sowie der Auftritt von Beatrice Egli sein. Auch schon den ganzen Tag erwartet die Besucher ein interessantes Programm auf zwei Bühnen (Eintritt 10 Euro/ bis 13 Jahre frei). Mit den Landesfesttagen vom 8. bis 10. September feiern auch die Heimattage Baden­‐Württemberg, die in diesem Jahr von Karlsruhe veranstaltet werden, ihre große Abschlussveranstaltung. Highlight dieses Wochenendes ist am Sonntag ab 14 Uhr der traditionelle Landesfestumzug. Dazu reisen rund 80 Gruppen aus dem gesamten Land nach Karlsruhe an, darunter Trachtengruppen und Fahnenschwinger, Motivwagen und Musikkapellen, die in farbenprächtiger Vielfalt durch die Innenstadt ziehen.

Weitere Informationen unter www.schlosslichtspiele.info

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nikolausmarkt Kalkar 2017 - Gemütlicher Budenzauber lockt am 2. und 3. Dezember zum Stöbern, Naschen und Beisammensein

, Kunst & Kultur, Wunderland Kalkar

Jedes Jahr wieder, immer Anfang Dezember, singen kleine Kinder eines der schönsten Volkslieder ganz in der Hoffnung, leckere Kleinigkeiten von...

Die TUP legt positive Bilanz für 2016/2017 vor

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

Eine positive Bilanz hat Berger Bergmann, der Geschäftsführer der Theater und Philharmonie Essen (TUP), für die Spielzeit 2016/2017 gezogen....

Muthesius Top im Kreativranking des ADC

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Im 4. Kreativranking des ADC (Art Directors Club) Deutschland machte die Muthesius Kunsthochschule und damit Schleswig-Holstein den größten Aufwärtssprung....

Disclaimer