lifePR
Pressemitteilung BoxID: 683619 (Jobcenter Leipzig)
  • Jobcenter Leipzig
  • Georg-Schumann-Straße 150
  • 04159 Leipzig
  • http://www.leipzig.de
  • Ansprechpartner
  • Ronny Schleicher
  • +49 (341) 58088-2121

Gute Chancen auf Arbeit nach Qualifizierung, Weiterbildung und Probearbeit

"Talente entdecken": Der European Employers' Day

(lifePR) (Leipzig, ) Mit der positiven Entwicklung des Leipziger Arbeitsmarkts und damit verbunden dem Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit von über 65 Prozent* in den letzten zehn Jahren, konnten auch langzeitarbeitslose Männer und Frauen in den Unternehmen der Region von sich überzeugen. Absolvieren sie eine berufliche Weiterbildung, eine Einstiegsqualifizierung oder probieren sich mittels Probebeschäftigung im Unternehmen aus, erhöhen sich damit wesentlich Ihre Chancen auf eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung oder eine Berufsausbildung im Anschluss.

„Die über 7.000 an Arbeitsagentur Leipzig und Jobcenter Leipzig  gemeldeten freien Arbeitsstellen zeigen die dringende Suche der Betriebe nach Arbeitskräften deutlich. Es macht deshalb Sinn, auch Menschen in die Stellenbesetzung einzubeziehen, bei denen die Qualifizierungen oder die Erwerbsbiographien auf den ersten Blick nicht so recht zu passen scheinen. Es lohnt der zweite Blick, appelliert Dr. Simone Simon, Geschäftsführerin des Jobcenters Leipzig, an die Unternehmen. „Erst in der Praxis, im Unternehmen selbst, werden die tatsächlichen Stärken und Talente deutlich. Wir fördern dieses Kennenlernen durch die Vermittlung von Probebeschäftigungen, Einstiegsqualifizierungen und passgenauen Weiterbildungen. Danach finden arbeitslose Menschen und Unternehmen oftmals erfolgreich zusammen.“  


67 Prozent der überwiegend jüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Einstiegsqualifizierung**, konnten im Anschluss mit einer Berufsbildung starten oder eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen.
Sechs Monate nach einer bis zu vierwöchigen Probebeschäftigung waren über 56 Prozent der ehemals Arbeitslosen auch weiterhin in diesem Betrieb beschäftigt. 
50,1 Prozent der Männer und Frauen die im Jobcenter Leipzig beraten werden und eine Qualifizierung mit einem anerkannten Abschluss beendet haben, waren sechs Monate später in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung.


Besonders in den Bereichen Lager/Logistik, Alten- und Familienpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Informationstechnologie, Wachschutz bzw. als Berufskraftfahrer oder Schweißer finden arbeitslose Männer und Frauen und Arbeitgeber in der Region Leipzig gut zusammen.

* Langzeitarbeitslosigkeit im SGB II (Jobcenter Leipzig) in der Stadt Leipzig   
2007:  19.296 (Jahresdurchschnitt)      
2017: 6.028 (im Monat Oktober) 

** Einstiegsqualifizierung (EQ)

 

 

Eine Einstiegsqualifizierung ist ein sozialversicherungspflichtiges Praktikum. Sie soll Jugendliche und junge Erwachsene, die sich bereits für einen konkreten Beruf entschieden haben, auf eine Ausbildung vorbereiten. Im Betrieb werden sie an die entsprechenden Ausbildungsinhalte herangeführt und können ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Inhalte orientieren sich an den Inhalten anerkannter Ausbildungsberufe (§ 4 BBiG, § 25 HwO und dem AltPflG). Mit einer Übergangsquote in betriebliche Berufsausbildung von über 60 Prozent hat sich die EQ in den vergangenen Jahren als ein erfolgreiches Instrument zur beruflichen Integration junger Menschen und zur Stabilisierung und Ausweitung betrieblicher Berufsausbildung erwiesen. Ein solches Praktikum dauert zwischen sechs und zwölf Monaten.  

European Employers Day

Unter dem Motto „Lets talk about skills and discover all talents“ findet in der Zeit vom 13. bis zum 24. November 2017 der zweite European Employers‘ Day statt. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) beteiligt sich auch dieses Jahr als aktives Mitglied des Public Employment Service Netzwerkes. „Unternehmen müssen immer offener für neue Wege sein, um passende Bewerberinnen und Bewerber für ihre Arbeits- und Ausbildungsstellen zu finden“, erklärt Raimund Becker, Vorstand Regionen der BA. „Gerade kleine und mittlere Arbeitgeber stehen in Zeiten des Fachkräftebedarfes vor der Herausforderung, ihre Nachwuchskräfte durch eine strukturierte und planvolle Aus- und Weiterbildung zu sichern. Jeder Arbeits- und Ausbildungssuchende hat Stärken und Talente. Ob langzeitarbeitslos, geringqualifiziert oder alleinerziehend - auch wenn auf den ersten Blick Integrationshemmnisse überwiegen, hat jeder dieser Menschen individuelle Stärken und kann eine wertvolle Bereicherung für ein Unternehmen sein.“

Jobcenter Leipzig