Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 919162

Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V. Uerdinger Straße 56 40474 Düsseldorf, Deutschland http://www.arbeitswissenschaft.net/das-sind-wir/
Ansprechpartner:in Frau Christine Molketin +49 211 54226326
Logo der Firma Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V.
Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V.

Sprich mit mir: Wie Kommunikation die psychische Gesundheit stärkt

(lifePR) (Düsseldorf, )
„Der Mensch ist ein soziales Wesen. Rückmeldung, Wertschätzung und Kommunikation sowie die Zugehörigkeit zu bestimmten Gruppen sind für uns – wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß – wichtig. Soziale Beziehungen, die für Stabilität und Sicherheit sorgen, spielen auch im beruflichen Kontext eine wichtige Rolle,“ erklärt Dr. Catharina Stahn, wissenschaftliche Expertin am ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft. Anlass darüber zu sprechen, gibt der Welttag für psychische Gesundheit am 10.10.2022, der unter dem Motto „Reden hebt die Stimmung – Seelisch gesund in unserer Gesellschaft” steht*. Welche Aspekte sind im Job wichtig?

Laut Stahn zählen zu den wichtigsten Aspekten zum Beispiel:


die soziale Unterstützung durch Kolleginnen und Kollegen sowie die Führungskraft,
der konstruktive Umgang mit Konflikten und Fehlern,
adäquate Rückmeldungen und das authentische Äußern von Wertschätzung durch die Führungskraft.


Soziale Beziehungen berücksichtigen

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung, die im betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz eine wesentliche Rolle einnimmt, sollten auch soziale Beziehungen betrachtet werden. Sie sollten im Unternehmen einen hohen Stellenwert einnehmen und sowohl durch Führungskräfte als auch Beschäftigte konstruktiv und wertschätzend gestaltet werden.

Der richtige Umgang: Das Thema ansprechen 

Psychische Störungen verursachen lange Fehlzeiten. Im Corona-Jahr 2020 verzeichnete die DAK** beispielsweise einen neuen Höchststand an Ausfalltagen mit rund 265 Fehltagen je 100 Versicherte aufgrund psychischer Störungen.

Psychische Probleme, im Extremfall psychische Störungen, können sich durch Änderungen im Sozial- und Leistungsverhalten äußern. Führungskräften kommt hier eine besondere Rolle zu, wenn sie solche Änderungen bei ihren Beschäftigten feststellen. Ein Gespräch, in dem sie ihre Beobachtungen schildern, nach möglichen arbeitsbezogenen Gründen fragen und Hilfe anbieten, ist ein erster wichtiger Schritt. 

Entscheidend ist, betrieblichen Praktikern Berührungsängste mit dem Thema zu nehmen. Führungskräfte können im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht als „Lotsen“ für die betroffenen Beschäftigten fungieren, nicht aber die Aufgaben von Therapeuten übernehmen. Das Feststellen einer psychischen Störung gehört – ebenso wie die Ableitung entsprechender Maßnahmen – in die Hände von Expertinnen und Experten, wie zum Beispiel aus dem Fachgebiet der Psychologie oder Psychiatrie. 

Führungskräfte, die sich näher mit psychischen Störungen im betrieblichen Kontext beschäftigen wollen, finden in der Handlungshilfe „Psychische Störungen in der Arbeitswelt – Erkennen, Ansprechen, Unterstützen“ eine kompakte Handreichung mit den wichtigsten Punkten und konkreten Handlungsempfehlungen:

https://www.arbeitswissenschaft.net/handlungshilfe-psychische-stoerungen

*https://www.seelischegesundheit.net/aktionen/aktionswoche/
**https://www.seelischegesundheit.net/aktionen/aktionswoche/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.