Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 637457

Sechs Jahre E10: Autofahrer zapfen immer seltener Biokraftstoff

Heroldsberg, (lifePR) - .


Absatz von E10 sinkt in Deutschland seit 2014 kontinuierlich um rund zehn Prozent pro Jahr
Geringe Preisdifferenz lässt Autofahrer zu höherwertigen Kraftstoffen greifen


Sechs Jahre nach der umstrittenen Einführung des Biokraftstoffes Super E10 ist die Verbraucherakzeptanz rückläufig. „Am Anfang sorgten sich Autofahrer in Deutschland vor allem darum, ob ihr Motor den Biokraftstoff verträgt. Es hieß, mehr als drei Millionen Autos seien nicht geeignet. Das massenhafte Motorensterben blieb jedoch aus. Mittlerweile machen Autofahrer deshalb ihre Kraftstoffentscheidung an der Tankstelle vor allem von der Preisdifferenz abhängig“, sagt Steffen Bock, Geschäftsführer des Verbraucherinformationsdienstes clever-tanken.de.

Laut clever-tanken.de lagen die Benzinpreise zur Einführung von E10 generell rund 20 Cent über dem heutigen Niveau. Gleichzeitig wurde Biobenzin mehr gefördert, weshalb es in der Anfangszeit rund vier Cent pro Liter billiger war als Super E5. „Einerseits hatten die Autofahrer Angst um ihre Autos, andererseits machte es für sie durchaus einen Unterschied, ob sie für 1,55 Euro oder für 1,60 Euro pro Liter tanken“, erklärt Bock. Der Experte muss es wissen. Er betreibt seit 1999 das Portal clever-tanken.de, auf dem sich Autofahrer über die günstigsten Preise informieren können.

Nach Angaben des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle lag der E10-Anteil am Ottokraftstoffmarkt im Jahr der Einführung bei 9,3 Prozent. Bis 2014 vertrauten immer mehr Autofahrer dem Biokraftstoff, wodurch der Marktanteil auf 15,2 Prozent stieg. Seit 2015 jedoch sind nicht nur die Benzinpreise gesunken, sondern auch der Marktanteil von E10. 2015 lag der Anteil nur noch bei 13,6 Prozent – im Herbst 2016 nur noch bei rund 12,7 Prozent. „Dass weniger Autofahrer E10 tanken, hängt einerseits mit den generell gesunkenen Kraftstoffpreisen zusammen und andererseits damit, dass die Preisspanne zwischen E10-Benzin und Super E5 seit Anfang 2015 von vier auf zwei Cent geschrumpft ist. Und zwar, indem sich Super E10 relativ zu Super E5 verteuert hat. Grund hierfür ist unter anderem, dass die Ethanolpreise weniger stark gefallen sind als der Mineralölpreis“, erklärt Bock. Anfang Februar 2017 kostet im Deutschlandschnitt ein Liter Biokraftstoff E10 rund 1,35 Cent. Ein Liter Super E5 kostet indes mit rund zwei Cent nur unwesentlich mehr.

Eigentlich sollte das Öko-Benzin mit zehn Prozent Anteil von biologisch erzeugtem Ethanol bereits seit Anfang 2009 auf den deutschen Markt kommen. Der damalige Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte die Einführung jedoch kurzfristig gestoppt. Hintergrund: Experten warnten plötzlich, dass die Motoren von mehr als drei Millionen Autos durch den Biosprit zu Schaden kommen könnten.

Erst am 7. Februar 2011 kam E10 tatsächlich an die deutschen Tankstellen – was bei der Autonation Deutschland zu starken Protesten führte. Weder Autofahrer noch Tankwarte wussten, welches Fahrzeug das neue Benzin problemlos vertragen würde.

infoRoad GmbH

Als weltweit erstes Unternehmen informierte die infoRoad GmbH mit ihrem Internetportal www.clever-tanken.de bereits im Jahr 1999 Autofahrer in Deutschland über die günstigsten Kraftstoffpreise der jeweiligen Umgebung. Seit 2013 ist clever-tanken.de einer der ersten zugelassenen Verbraucherinformationsdienste bei der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K). Unterstützt von Recherchen des eigenen Teams werden damit täglich die Preise nahezu aller Tankstellen in Deutschland aktualisiert.

Wie eine aktuelle Auswertung zeigt, ist clever-tanken.de mit rund 16,8 Millionen Zugriffen im Monat Dezember 2016 heute klarer Marktführer unter den Benzinpreis-Vergleichsportalen. Dabei fallen rund 70 Prozent der Zugriffe allein auf die App, die seit dem Relaunch im Oktober 2014 ihre Nutzerzahlen fast verdreifacht hat.

Nicht nur Verbraucher greifen auf die Services von clever-tanken.de zurück. Auch Anbieter wie HERE, Spiegel und Garmin verwenden die Datenbank, um ihre Nutzer über die aktuellen Spritpreise zu informieren. Print- und Rundfunkmedien nutzen den Dienst, um ihren Rezipienten die günstigsten Tankstellen der Umgebung zu melden.

Neben der Verfügbarkeit von clever-tanken.de für alle gängigen Betriebssysteme sieht Geschäftsführer Steffen Bock als Gründe für die stetig wachsenden Nutzerzahlen vor allem die Informationsvielfalt, die den Usern zur Verfügung steht. Während andere Portale oft nur Standardspritsorten aufführen, vergleicht clever-tanken.de auch Sondersorten wie alle Super Plus- und Premiumsorten. Des Weiteren stehen den Nutzern zusätzliche Informationen zu vorhandenen Leistungsangeboten wie Zahlungsmittel, Waschanlage, Shop oder Werkstattservice an den angesteuerten Tankstellen zur Verfügung. Als besonderes Angebot erhalten die Nutzer der App von clever-tanken.de außerdem eine exklusive HEM-Tiefpreisgarantie. Diese sichert ihnen den günstigsten Spritpreis aller Tankstellen im Umkreis von fünf Kilometern, der an der nächsten in diesem Radius liegenden HEM-Tankstelle eingelöst werden kann.

Weitere Informationen im Internet unter: www.clever-tanken.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Tuning programme for the new Audi A5 B9

, Mobile & Verkehr, JMS - Fahrzeugteile GmbH

If you are looking for a car with a good balance of style, dynamics and practical attributes then the sleek new Audi A5, in its Coupe, Cabriolet...

Tuningprogramm für den neuen Audi A5 B9

, Mobile & Verkehr, JMS - Fahrzeugteile GmbH

Wer ein Fahrzeug mit gleichermaßen dynamischer Optik wie hohem Nutzwert sucht, der wird bei Audi momentan in Form des schnittig gezeichneten...

Prometeon führt die PHP(TM) Agro Linie in Europa ein, die neuen Radial-Reifen der Marke Pirelli

, Mobile & Verkehr, Pirelli Deutschland GmbH

Die Prometeon Tyre Group hat die neue PHP Radial Agro-Linie in Europa vorgestellt. Das Unternehmen präsentierte die Hochleistungsreifen der Marke...

Disclaimer