Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159436

Einzelhandel trotzt Finanzkrise

Siegen, (lifePR) - Dem heimischen Einzelhandel hat die Finanzkrise bisher wenig geschadet. Wer das richtige Konzept hatte, konnte seinen Umsatz im vergangenen Jahr sogar noch steigern, im Einzelfall sogar zweistellig. Im Durchschnitt verzeichneten die Betriebe aber fast gleichbleibende Umsätze wie im Vorjahr. Das berichteten nach einer Meldung der Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) jetzt Unternehmer im Einzelhandelsausschuss der IHK. Gut verkaufen sich hochwertige Waren, die als längerfristige Anlage dienen. Als krisenfest zeigt sich auch der Möbelhandel. Auf der anderen Seite hat sich der Preiswettbewerb bei Waren des täglichen Bedarfs verstärkt. Auch für die kommenden Monate wird kein gravierender Einbruch der Nachfrage erwartet.

Mit Blick auf die heftige Diskussion, die in Siegen geführt wurde, drängt der Ausschuss auf eine Versachlichung der Diskussion über die Sonntagsöffnung. "Wir brauchen für die Zukunft Planungssicherheit und verlässliche Rahmenbedingungen", so der Ausschussvorsitzende Michael Schreiber. Von der Möglichkeit, verkaufsoffene Sonntage festzulegen, wird nach einer Erhebung der IHK in zahlreichen Gemeinden Gebrauch gemacht. Am wenigsten schöpft die Stadt Siegen den vorhandenen Rahmen aus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bühne frei! Wie organisiert man erfolgreich Konzerte?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Das tolle Erlebnis eines Live-Konzertes des Lieblingskünstlers ist durch nichts zu ersetzen. Damit möglichst viele Fans und Musikbegeisterte...

Turbulente Zeiten für Musikverlage

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Schon lange gehen die Aufgaben eines Musikverlages über das traditionelle Notengeschäft hinaus. Viele weitere Nutzungsmöglichkeite­n und die...

Professionelles Projektmanagement für jede Branche

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Fast alle Abläufe in der Arbeitswelt sind als Projekte definiert. Oft sind die Vorhaben komplex, ein ganzer Stab an Mitarbeitern beschäftigt...

Disclaimer