lifePR
Pressemitteilung BoxID: 616105 (Industrie- und Handelskammer Chemnitz)
  • Industrie- und Handelskammer Chemnitz
  • Straße der Nationen 25
  • 09111 Chemnitz
  • https://www.chemnitz.ihk24.de
  • Ansprechpartner
  • Angela Grüner
  • +49 (371) 6900-1110

IHKs unterstützen Unternehmen im Auslandsgeschäft

(lifePR) (Chemnitz, ) Der jährliche Außenwirtschaftsreport des DIHK, der am Dienstag (27.09.2016) veröffentlicht wurde, unterstreicht einmal mehr die große Rolle, die die Industrie- und Handelskammern (IHKs) für den deutschen Außenhandel spielen. Sie unterstützen Unternehmen im Auslandsgeschäft mit einem breiten Dienstleistungsportfolio, angefangen von der Bereitstellung erforderlicher Handelsdokumente, über die Veranstaltung von Wirtschaftsforen und Infotagen bis hin zu individuellen Beratungsgesprächen. Mehr als 1,9 Millionen Ursprungszeugnisse und weitere, dem Außenwirtschaftsverkehr dienende Bescheinigungen stellten die IHKs 2015 in Deutschland aus. Knapp 84.600 Wirtschaftsvertreter nahmen im vergangenen Jahr an den mehr als 3.200 IHK-Veranstaltungen teil.

In der IHK Chemnitz wurden 8458 Dokumente, bestehend aus Ursprungszeugnissen (UZ), Handelsrechnungen (HR) und sonstigen Bescheinigungen 2015 bescheinigt.

Neben den Bescheinigungen werden von den Unternehmen individuelle Beratungen zum Zoll- und Außenwirtschaftsrecht besonders nachgefragt Schwerpunkte sind die Schweiz, USA und China, aber auch die arabischen Staaten, Indien sowie die Türkei. Gerade in der unternehmensspezifischen Betreuung zu Fragen der Finanzierung und Abwicklung von Handelsgeschäften, zu Zollfragen, zur Exportkontrolle oder auch zum grenzüberschreitenden Umsatzsteuerrecht liegt eine Kernkompetenz der IHK-Organisation. Die individuelle Beratung von Unternehmen bleibt das Kerngeschäft der IHK im Außenwirtschaftsbereich.

Ein Schwerpunktthema war die Neufassung des EU-Zollrechts. Am 1. Mai 2016 hat der neue Unionszollkodex den alten Zollkodex der Gemeinschaften abgelöst. An die IHKs herangetragene Fragen betrafen u.a. zusätzlich eingeführte Voraussetzungen bei der Neuerteilung zollrechtlicher Bewilligungen Sobald ein Unternehmen einen Auslandsmarkt anvisiert, drängen sich naturgemäß viele Fragen auf. Ob in einem persönlichen Gespräch, in einem Telefonat oder im Zuge eines schriftlichen bzw. elektronischen Austausches: Die Mitarbeiter nehmen sich den individuellen Anliegen der Unternehmen an und passen ihr Beratungsangebot entsprechend an, 80 Seminare und Workshops wurden zu außenwirtschaftlichen Themen mit über 2000 Teilnehmern durchgeführt.

Insgesamt bilden diese genannten Veranstaltungen eine wichtige Säule im Dienstleistungsportfolio der IHK, mit denen wir über die Bereitstellung erforderlicher Handelsdokumente hinaus aktiv unsere Unternehmen bei der Erschließung neuer Märkte unterstützen. Außerdem wurden sechs sächsische Gemeinschaftsstände organisiert und über 70 Unternehmen auf den Messen begleitet.