Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139382

Mehr Transparenz im Gesundheitswesen durch das Gesundheitskostenplakat

Berlin, (lifePR) - Am 16. Dezember 2009 ist die Begleitbroschüre zum Gesundheitskostenplakat im Berliner Wissenschaftsverlag Dr. Köster erschienen. Das Vorwort stammt vom langjährigen Präsidenten der Berliner Ärztekammer Dr. med. Ellis Huber, der unser einmaliges Projekt von Anfang an unterstützt und fachlich bereichert hat, so imedo-Kommunikationsleiter und Medizinjournalist Sven-David Müller. Das Grußwort verfasste Gesundheitspolitiker MdB Rudolf Henke, erster Vorsitzender des Marburger Bundes und Mitglied des Ausschusses für Gesundheit des Deutschen Bundestages. Die Gesamtausgaben im Gesundheitswesen betrugen im Jahr 2007 253 Milliarden Euro und sind im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent gestiegen. Im Frühjahr 2008 hat die Medizinredaktion der imedo GmbH zum ersten Mal alle Zahlen und Fakten zu den Kosten im Gesundheitswesen in Deutschland zusammengefasst und als Gesundheitskostenplakat herausgegeben. Innerhalb kürzester Zeit hat dieser Kostennavigator, der die notwendige Transparenz in den Gesundheitsdickicht bringt, seinen Weg zu den Gesundheitsministerien auf Landes- und Bundesebene, private und gesetzliche Krankenkassen, Parteien, Gesundheitsökonomen und vielen Gesundheitsinteressierten gefunden.

Gesundheitskostenplakat für jedermann interessant

Heute gilt das Gesundheitskostenplakat als Standardwerk für alle, die an Gesundheitsökonomie interessiert sind. Die aktuelle Auflage richtet ihr besonderes Augenmerk auf den Schmerzmittelmissbrauch in Deutschland und die zunehmende Überalterung und Engpässe in der kassenärztlichen Versorgung. Sieben von zehn der in der Apotheke am häufigsten verkauften Arzneimittel dienen der Linderung von Schmerzen. In strukturschwachen Gebieten kommt es immer mehr zu Ärztemangel, das Durchschnittsalter der Kassenärzte steigt kontinuierlich und die Zahl der Medizinstudium-Absolventen ist gefallen. Das Gesundheitswesen in Deutschland braucht einen Entwicklungsschub und Transparenz wie sie das imedo-Gesundheitskostenplakat schafft, ist ein Beitrag in die richtige Richtung, schreibt Ellis Huber im Grußwort zum Booklet. Er kreidet an, dass viel Geld mit sinnentleerten und überflüssigen Prozeduren verplempert wird. Er diagnostiziert, dass das Gesundheitssystem in Deutschland krank ist.

Gelungene Kosten-/Leistungsübersicht

Rudolf Henke betont in seinem Grußwort, dass es imedo mit dem Gesundheitskostenplakat gelungen ist, eine Übersicht über die Verwendung finanzieller Mittel zu geben und viele interessante Informationen über die Versorgungsstruktur im deutschen Gesundheitswesen bereitzustellen. Es sei eine gute Idee, "Geldströme" und Leistungsgeschehen im Deutschen Gesundheitswesen gemeinsam darzustellen, so Henke. Autoren des Booklets sind Julia Kadauke, Philipp Kaste (Medical Advisor), Andreas Köster (Redaktionsleiter der Gesundheitsnews) und Medizinjournalist Sven-David Müller (Kommunikationsleiter). Herausgeber ist die imedo GmbH, die unter anderem die Internet-Gesundheitsportale www.imedo.de, www.medizin-netz.de, www.medsana.ch sowie www.operationauge.de betreibt. Monatlich nutzen 1,2 Millionen Unique User diese Internetangebote. Das Gesundheitskostenplakat erscheint als Poster mit Booklet im Berliner Wissenschaftsverlag Dr.Köster und ist im Internet unter www.gesundheitskostenplakat.de verfügbar.

Bibliografische Daten: Gesundheitskostenplakat mit Booklet, ISBN 976-3-89574-726-7, 12,90 Euro

imedo.de / united vertical media GmbH

imedo.de ist das richtungweisende Internet-Gesundheitsportal mit der bekanntesten Gesundheitscommunity in Deutschland. Imedo.de handelt nach dem Motto "Gemeinsam gesund - wir helfen Menschen". imedo.de ist das Web 2.0-Gesundheitsportal.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Leben retten mit dem Smartphone: Die Herznotfall-App der Herzstiftung für Laien-Ersthelfer

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Die Herzstiftung bietet eine kostenfreie Herznotfall-App, die Laien anweist, wie man sich bei bestimmten Herznotfällen (Verdacht auf einen Herzinfarkt,...

Gesund beginnt im Mund"

, Gesundheit & Medizin, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Gesund beginnt im Mund - Gemeinsam für starke Milchzähne“ ist das Motto des Tages des Zahngesundheit am kommenden Montag. An diesem Tag steht...

"Stillen fördern - gemeinsam!"

, Gesundheit & Medizin, WHO/UNICEF- Initiative "Babyfreundlich"

Die Weltstillwoche vom 02. bis 08.10.2017 steht unter dem Motto „Stillen fördern – gemeinsam!“. Babyfreundliche Geburts- und Kinderkliniken verstehen...

Disclaimer