lifePR
Pressemitteilung BoxID: 540523 (IGA Berlin 2017 GmbH)
  • IGA Berlin 2017 GmbH
  • Blumberger Damm 130
  • 12685 Berlin
  • http://www.iga-berlin-2017.de
  • Ansprechpartner
  • Sabine Wacker
  • +49 (30) 700906-318

Landschaftsarchitekten aus der ganzen Welt entwerfen Gärten für die IGA Berlin 2017

Berlin als Hotspot internationaler Gartenkunst

(lifePR) (Berlin, ) Zur IGA Berlin 2017 entstehen in den Gärten der Welt internationale Gartenkabinette, die zeitgenössische innovative Ansätze der Gartenkunst widerspiegeln. Die Entwürfe stammen von den besten Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten weltweit. Heute stellte die Geschäftsführung der IGA zusammen mit Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt und Till Rehwaldt, Präsident des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla), die Gestaltungskonzepte vor.

Senator Andreas Geisel: "Die Städte leben von den Menschen, die sie gestalten. Ich freue mich, dass wir heute schon Gastgeber sein dürfen für Landschaftsarchitektinnen und -architekten aus der ganzen Welt, die ihre Ideen und Arbeiten in Berlin realisieren und diese Stadt ab 2017 auch mi tprägen werden.

Die in einem kuratierten Verfahren und in Zusammenarbeit mit dem Callwey Verlag ausgewählten Landschaftsarchitektinnen und -architekten zählen zu den Besten ihres Fachs. Für die Präsentation ihrer Entwürfe reisten sie aus Australien, Brasilien, Chile, China, Frankreich, Großbritannien, Libanon, Südafrika und Thailand nach Berlin. Auch Botschafter und Vertreter der Botschaften besuchten aus diesem Anlass die IGA-Markthalle in Marzahn-Hellersdorf.

Christoph Schmidt: "Die bestehenden internationalen Gärten in den Gärten der Welt greifen auf tradierte Gartenarchitekturen zurück, die über Jahrhunderte entwickelt wurden. Im Dialog dazu entstehen nun Gartenbilder, die zeitgenössische internationale Tendenzen in der Gartenkunst aufzeigen."

Der kulturell und regional sehr unterschiedliche Hintergrund der Landschaftsarchitekten soll dabei in den Gärten ablesbar werden. So arbeitet beispielsweise der Beitrag von Theresa Moller aus Chile mit einer modernen Formensprache und verwendet dabei Steine aus dem südamerikanischen Land. Tom Stuart-Smith, einer der renommiertesten britischen Landschaftsarchitekten, säte heute persönlich erste Stauden und Gräser für den von ihm entworfenen Garten an. Sein Garten lotet das Spannungsfeld wilden Wachstums und gelenkter Gestaltung aus.

Die internationalen Gartenkabinette werden einer der eindrucksvollen Anziehungspunkte auf der Internationalen Gartenausstellung sein. In den Gärten der Welt ab 2017 dauerhaft verortet, sind die neuen Gärten jeweils 380 Quadratmeter groß und über einen durchgehenden Weg miteinander verbunden. Durch mannshohe Hecken aus Hainbuchen werden die einzelnen Gärten in sich geschlossen sein, damit sich die Besuchenden konzentriert auf das jeweilige Gartenbild einlassen können.

Zusätzlich wird an diesem Standort ein Garten entstehen, der von einem Künstler gestaltet wird: Martin Kaltwasser entwarf einen Los Angeles Garten, der sich kritisch mit der Verdrängung von Natur in Städten auseinandersetzt. Der international profilierte Künstler stellt dies durch eine detailgetreu nachgebaute kleine Garteninsel dar, die er anlässlich eines Arbeitsstipendiums in L.A. vor einer Shopping-Mall - umgeben von Asphalt und parkenden Fahrzeugen - fand.

Bis 2017 werden die Gärten der Welt in ihrer Flächengröße verdoppelt. Die Internationalen Gartenkabinette sind darin eingebettet. Die touristische Geländeerschließung und die Umsetzung des Masterplans für die Gärten der Welt werden aus der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW)" mit Bundes- und Landesmitteln finanziert und von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt kofinanziert.

Die Entwürfe für die neuen Gärten werden in einer Ausstellung gezeigt, die ab dem 15. Mai montags bis freitags (außer an Feiertagen) von 9 bis 17 Uhr in der IGA -Markthalle am Blumberger Damm 130 zu sehen sein werden. Der Eintritt ist kostenfrei.

Unser Dank gilt dem ABACUS Tierpark Hotel, das sich für die Unterbringung der internationalen Landschaftsarchitektinnen und -architekten bei ihrem Berlin-Besuch engagiert.

Die Durchführung der IGA Berlin 2017 wird unterstützt von Partnerinnen und Partnern aus der Wirtschaft. Die IGA Berlin 2017 GmbH dankt degewo, Sponsor der Internationalen Gartenausstellung.

Die Internationalen Gartenkabinette wurden entworfen von:

TCL, Cate Cullity / Perry Lethlean, Australien
Alex Hanazaki, Brasilien
Theresa Moller, Chile
Zhu Yu Fan, China
Coloco, Pablo Georgieff / Gilles Clement, Frankreich
Tom Stuart-Smith Ltd Landscape Design, Großbritannien
Plandscape, Wannaporn Pui Phornprapha, Thailand
Vladimir Djurovic Landscape Architecture, Libanon
Greeninc, Stuart Glen / Anton Comrie, Südafrika
und dem Kunstschaffenden Martin Kaltwasser, Deutschland

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.