Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 152875

Rennfahrerlegenden während der Retro Classics auf dem Stand des Hockenheimrings

HOCKENHEIM HISTORIC - IN MEMORY OF JIM CLARK vom 16. - 18. April 2010 auf dem Hockenheimring

Stuttgart/Hockenheim, (lifePR) - Der große Zulauf während der "Retro Classics" vom 11. bis 14. März 2010 in Stuttgart war auch in Halle 4 am Stand des Badischen Motorsport Club e.V. (BMC) und der Hockenheim-Ring GmbH zu spüren. Auf 600 Quadratmetern wurde dort das beliebte Oldtimerevent "Hockenheim Historic - In Memory of Jim Clark" mit allen Rennserien dargestellt. Die Veranstalter hatten den Motorsport-Club Stuttgart mit über 70 Rennfahrerlegenden und Persönlichkeiten des Motorsports eingeladen. Einige von ihnen wurden in verschiedenen Themenblöcken von Insider Siegfried Schlüter mottogetreu in passenden Schalensitzen interviewt.

Mit Spannung erwarteten die Besucher die Diskussionsrunde mit Porsche-Urgestein Herbert Linge, dem ehemaligen Porsche-Werksfahrer Kurt Ahrens, Le Mans-Insider Norbert Singer und Rennlegende Hans Herrmann über den ersten Gesamtsieg 1970 mit dem Porsche 917. Zusammenfassend waren sich die Gesprächspartner einig: Es war ein harter und teilweise auch gefährlicher Weg, den legendären 917 siegfähig zu machen.

Im Gespräch über das Jubiläum "40 Jahre Interserie" saßen neben den Rennlegenden mit Ed Peter, Rennleiter der Interserie-Rennen auf dem Hockenheimring und Jürgen Illig, damals zuständig für den Start-und-Ziel-Bereich, auch Funktionäre in der Diskussionsrunde und schilderten den organisatorischen Aufwand einer solchen Rennserie.

Ein Panel, welches die Zuhörer durch den Wagemut der damaligen Fahrer ebenfalls für lange Zeit fesselte, hatte das Thema Formel V auf der Agenda. Mit dabei waren der ehemalige Fuchs-Werksfahrer Werner Müller, der ehemalige Porsche-Rennleiter und Journalist Manfred Jantke sowie einer der ganz schnellen Piloten der späteren Formel V-Ära (von 1970 an) Helmut Bross. Auch Jochen Mass, gegen den Bross Anfang der siebziger Jahre Formel V-Rennen fuhr, verweilte auf dem Hockenheim-Stand im Kreise seiner Weggefährten, ebenso wie die Motorrad-Weltmeister Dirk Raudies und Dieter Braun.

Niemals zuvor waren auf einer Oldtimermesse in Deutschland so viele Monoposti in einem Display zu sehen: Formel-Rennwagen der Klassen Formel V, Formel Junior, Formel 2, Formel 3 und Formel 1. Weitere Highlights waren der Porsche 908/2 Spyder aus dem Werksmuseum sowie die Lola T 294.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie unter www.hockenheim-historic.de und unter www.imschalensitz.de .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pirelli erzielt Homologations-Rekord: 110 Neue Freigaben im August

, Mobile & Verkehr, Pirelli Deutschland GmbH

Erfolgreich verlief der vergangene August für den italienischen Premiumhersteller Pirelli: Der Reifenkonzern erhielt insgesamt 110 neue Homologationen...

Die Straße lesen

, Mobile & Verkehr, Institut für Zweiradsicherheit e.V. (ifz)

Motorradwetter! Es geht los bei Sonnenschein und angenehmen 20 Grad. Die Straße ist trocken und bietet jede Menge Grip. Nach herrlichen Passagen...

Innovation der Woche Nr. 20: Deutsche Geschichte erfahren

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Auf rund 1.100 Kilometern deutsch-deutsche Geschichte sprichwörtlich erfahren – das ist seit Sommer 2016 auf dem Radweg Deutsche Einheit möglich....

Disclaimer