Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67663

Feierliche Exmatrikulation der Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Hochschule Harz verabschiedet ihre Alumni auf dem Wernigeröder Campus

Wernigerode, (lifePR) - Anlässlich der feierlichen Exmatrikulation nach erfolgreichem Studium wurden am Freitag, den 26. September 2008, den Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Harz die Abschlussurkunden verliehen. Insgesamt erhielten 105 Studierende ihr Diplom-Zeugnis und 88 Studierende ihre Bachelor-Urkunde. Alle Jungakademiker haben nun die Möglichkeit, sofort in die Arbeitswelt einzusteigen oder an den Bachelor-Abschluss ein weiter qualifizierendes Master-Studium anzuschließen.

Begrüßt wurden die frisch gebackenen Alumni und Gäste an diesem Tag zunächst durch Prof. Dr. Gerhard Johnson, Prodekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, der sich selbst als "Zeremonienmeister" bezeichnete und durch die Veranstaltung führte.

Zu Beginn der Veranstaltung ließ es sich Hochschul-Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann nicht nehmen, in einer Festrede den Absolventen einige kritische Erwägungen vorzustellen. Ausgangspunkt seiner Ausführungen war ein jüngst erschienener Zeitungsartikel über das Verhältnis von Fachhochschul- und Universitätsstudium. In vier Schritten setzte sich der Rektor mit typischen Fehleinschätzungen zur aktuellen akademischen Ausbildung auseinander und stellte anschließend fest: "Das Studium an einer kleinen Fachhochschule ist nicht geringwertiger als das an einer großen Universität. Es ist anders! Und wegen der strengen Anforderungen von der Studienzulassung bis zum -abschluss war es sicherlich nicht weniger anspruchsvoll", so Willingmann, und fügte mit einem Augenzwinkern hinzu: "Sie haben zudem etwas erreicht, was sie von so berühmten Persönlichkeiten wie Bill Gates oder Günther Jauch unterscheidet: Einen Hochschulabschluss." Mit gedrückten Daumen für ihre berufliche Zukunft verabschiedete sich Rektor Willingmann von den Nachwuchsakademikern.

Prof. Dr. Martin Wiese, Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, gratulierte ebenfalls und blickte auf die Studienzeit der Absolventen. Dazu sagte er: "Wir konnten hier sie, unsere Rohdiamanten, die vor ein paar Jahren noch zur Erstsemesterbegrüßung vor uns saßen, durch intensives Schleifen zum Leuchten bringen und viele von ihnen zum Vorteil verändern." Deshalb sei ihm auch nach Abschluss dieses wichtigen Lebensabschnittes daran gelegen, dass die Absolventinnen und Absolventen weiter Kontakt zur Hochschule Harz halten. "Wir wollen wissen, was aus Ihnen wird", fügte Wiese hinzu.

An diesem Nachmittag wurde auch der Preis des Förderkreises der Hochschule Harz e.V. an Claudia Grohmann aus dem Diplom-Studiengang Wirtschaftspsychologie für ihre mit 1,0 bewertete, englischsprachige Abschlussarbeit mit dem Titel "Numerical cognition by eye and ear" durch Vorstandsmitglied Prof. Martin Bertrand verliehen.

Schülerinnen der Kreismusikschule "Andreas Werckmeister" aus Wernigerode untermalten gekonnt die feierliche Übergabe der Abschlussurkunden musikalisch.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bessere Unterstützung für pflegende Kinder und Jugendliche

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bei ihrem Besuch in der Fachstelle für pflegende Angehörige der Diakonie Berlin-Stadtmitte e.V. informierte sich Familienministe­rin Dr. Katarina...

Fünf Mal „große Geschwister auf Zeit“

, Familie & Kind, AuPairWorld GmbH

Wenn Gastmutter Sonja nach den Vorteilen eines Lebens mit Au-pair gefragt wird, kommt die Antwort ohne Zögern: „Die Flexibilität für mich, arbeiten...

Kalifornien: Waldbrände zerstören adventistische Schule

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Seit 8. Oktober wüten Waldbrände in Nordkalifornien/USA. Wie WELT und N24 berichtet, gab es bisher über 40 Tote, 5.700 zerstörte Häuser und 100.000...

Disclaimer