Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 882437

Haus der Kulturen der Welt John-Foster-Dulles-Allee 10 10557 Berlin, Deutschland http://www.hkw.de
Ansprechpartner:in Herr Jan Trautmann +49 30 39787192
Logo der Firma Haus der Kulturen der Welt
Haus der Kulturen der Welt

Ausstellungseröffnung verschoben: The Children Have to Hear Another Story - Alanis Obomsawin startet am 12. Februar 2022

(lifePR) (Berlin, )
.
The Children Have to Hear Another Story – Alanis Obomsawin 
12. Februar – 18. April 2022
Kurator*innen: Richard William Hill and Hila Peleg
 
Presserundgang
9. Februar 2022, 14.00h
Anmeldung via presse@hkw.de
 
Aufgrund der eingeschränkten Reisebedingungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie wird die Eröffnung der Ausstellung The Children Have to Hear Another Story – Alanis Obomsawin auf den 12. Februar verschoben.
 
Die für den 21. Januar geplante Jahrespressekonferenz entfällt.
 
Alanis Obomsawin wird nicht wie geplant an der Eröffnung teilnehmen können. Ein Besuch der Künstlerin in Berlin ist für Anfang April geplant. Interviews können im Vorfeld über Telefon oder Videoanruf stattfinden. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage unter presse@hkw.de.

Alanis Obomsawin ist Angehörige der Abenaki Nation und eine der angesehensten Künstler*innen Kanadas. Im HKW zeigt sie Arbeiten aus fünf Jahrzehnten ihres aktivistischen Filmschaffens.
 
Alanis Obomsawin (*1932) wuchs in einem Kanada auf, das die sozialen und politischen Handlungsspielräume für Indigene Menschen systematisch beschränkte. Trotzdem gelang es ihr immer wieder, öffentliche Foren zu nutzen, um Indigenen Stimmen und Anliegen Gehör zu verschaffen. Seit den 1970er Jahren hat sie ein Modell des Indigenen Kinos geschaffen, das sich sozialer Gerechtigkeit und kollektiv relevanten Themen der Ökologie verschreibt. Ihr Werk stellt das vom Kolonialismus bestimmte Weltsystem grundlegend infrage. Die Ausstellung und die zugehörige Publikation verstehen sich als Beitrag zum aktuellen europäischen Diskurs über Geschichte(n) der Repräsentation. Mit einer breiten Auswahl an Filmen, Druckgrafiken und Musik reflektiert The Children Have to Hear Another Story Obomsawins Lebenswerk als Dokumentarfilmerin, Geschichtenerzählerin und Zuhörerin.
 
Anfang April findet ein öffentliches Programm mit Führungen, Gesprächen und Filmvorführungen mit der Künstlerin und geladenen Gästen statt. 

Mehr Informationen: hkw.de/anotherstory

Alanis Obomsawin: Lifework ­­­Herausgegeben von Richard William Hill, Hila Peleg, HKW
Prestel, 2022
Auf Englisch
Hardcover, 272 Seiten, 25 x 31 cm, 250 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-7923-4
Erscheint am 8. Februar 2022
Preis: 49€
Ab 12. Februar 2022 erhältlich im HKW zum Preis von 36€.

Seit 1967 produziert die Aktivistin und Filmemacherin Alanis Obomsawin ihre Arbeiten mit dem National Film Board of Canada. Obomsawin widmet sich in ihrem dokumentarischen Werk der sozialen Gerechtigkeit für Indigene Menschen, insbesondere den Rechten von Kindern. Die Publikation beleuchtet Obomsawins Lebenswerk in Essays, persönlichen Anekdoten, Gesprächen und Erzählungen; sie beinhaltet Texte und Radierungen der Künstlerin, ein Interview sowie Archivmaterialien, zahlreiche Filmstills und Fotografien. 
 
Mit Beiträgen von Karrmen Crey, Richard Fung, Monika Kin Gagnon, Richard William Hill, Jessica L. Horton, Ursula Johnson, Alexandra Juhasz, Cheryl L’Hirondelle, Doreen Manuel, Joseph Naytowhow, Monique Nolett-Ille, Alanis Obomsawin, Elizabeth A. Povinelli, Jason Ryle, Lisa Steele, Loretta Todd, Robert Verrall und Jesse Wente ­ ­­Besucherinformationen ­­­Aktuelle Öffnungszeiten: Täglich, außer Di, 12–20h
 
Für alle Ausstellungen und Veranstaltungen gilt aktuell die Geimpft-Genesen-Regelung (2G).
 
Aktuelle Informationen für Besucher unter hkw.de/besuch ­ ­­Partner ­­­The Children Have to Hear Another Story – Alanis Obomsawin wurde ermöglicht durch eine Partnerschaft zwischen dem Haus der Kulturen der Welt, dem Art Museum at the University of Toronto und der Vancouver Art Gallery in Zusammenarbeit mit dem National Film Board of Canada sowie durch die großzügige Unterstützung des Canada Council for the Arts, der Botschaft von Kanada, Berlin, und von CBC/Radio-Canada.
 
Im Rahmen von Das Neue Alphabet (2019-2022), gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.