Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 346530

Reinhardt warnt vor Patientenversorgung nach Kassendiktat

Protestaktionen gegen Krankenkassen unausweichlich!

Berlin, (lifePR) - Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat einen Tag vor Beginn der ersten Protestmaßnahmen die Auseinandersetzung mit den Krankenkassen um die Finanzierung der medizinischen Versorgung in den ärztlichen Praxen als unausweichlich bezeichnet. "Es geht den Kassen schon längst nicht mehr nur ums Geld. Sie ringen um Macht und Gestaltungshoheit im Gesundheitswesen", sagte Reinhardt. Setzten die Kassen sich durch, so zeigte sich der Hartmannbundvorsitzende überzeugt, so stünde am Schluss eine Gesundheitspolitik ausschließlich nach den Vorstellungen der Kostenträger, dem Arzt bliebe die Rolle als bloßer Erfüllungsgehilfe. "Wird diese Vision Wirklichkeit, dann ist das das Ende einer verantwortungsvollen, am Patientenwohl orientierten Versorgung", machte Reinhardt deutlich.

Die für den morgigen Montag vorgesehenen Protestaktionen nannte der Hartmannbundvorsitzende den "ersten Einstieg in ein Arsenal von möglichen Maßnahmen". Die Bürokratieblockade durch das Verschleppen von Kassenanfragen setze hinter den Kulissen ein deutliches Zeichen, ohne zunächst die Patientinnen und Patienten zu treffen. Diese würde man in den nächsten Tagen mit Blick auf eine mögliche Ausweitung des Protestes - bis hin zu Praxisschließungen - durch eine umfassende Aufklärungskampagne in den Praxen von der Notwendigkeit des Widerstandes gegen die Kassenpolitik zu überzeugen versuchen.

Reinhardt rief die niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen dazu auf, durch eine massive Beteiligung an den geplanten Aktionen ihrem angestauten Unmut den nötigen Nachdruck zu verleihen und ihre Bereitschaft zu weiteren Schritten deutlich zu machen. "Niemand legt es darauf an, am Ende möglicherweise auch seine Patienten vor der Tür stehen zu lassen", sagte der Hartmannbundvorsitzende. Deshalb hoffe er noch immer, dass im Laufe der jetzt anlaufenden Aktionen seitens der Krankenkassen ein Einlenken in vernünftige Verhandlungspositionen erfolge.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Florida: 4000. Nieren-Transplantation in adventistischem Klinikverbund

, Gesundheit & Medizin, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das Florida Hospital, ein Klinikverbund des Adventist Health Systems, welches zur Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gehört, feierte Anfang...

Natürliche Hilfe bei Nebenwirkungen

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

Sabine Ritter und Elisabeth Schittler-Krikonas kombinieren Kräuter-Know-how und Ernährungsempfehlung­en mit verschiedenen Methoden zur Verbesserung...

Ein Prost auf das jugendliche Hautbild

, Gesundheit & Medizin, Art of Beauty e. K.

Also, wenn das mal keine gute Nachricht für alle Rotweinliebhaber ist! Rotwein soll tatsächlich einen Anti Aging Effekt erzielen können. Vorab...

Disclaimer