Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 543814

Der Hartmannbund in Nordrhein und Westfalen-Lippe lehnt die Freigabe von THC (Cannabis) ab

(lifePR) (Berlin, ) Die Hartmannbund-Landesverbände Nordrhein und Westfalen-Lippe lehnen die Freigabe von THC (Cannabis) ab.

Angesichts der weitreichenden politischen Bemühungen, individuelle gesundheitsschädliche Verhaltensweisen zurückzudrängen, erscheine eine positiv konnotierte Darstellung des Konsums von bewusstseinsverändernden und nebenwirkungsreichen Substanzen abwegig.

Cannabis verursacht wesensverändernde Effekte. Die Auslösung von Psychosen ist dosisunabhängig beschrieben. Die Droge ist unzweifelhaft eine Einstiegssubstanz zum Konsum sogenannter "härterer Drogen". Soziale und gesundheitliche Folgeprobleme sind alltäglich.

Die "Entkriminalisierungsidee" darf nach Auffassung der Mitglieder des Ärzteverbandes nicht einer konsumfördernden Verharmlosung Vorschub leisten.

Der Hartmannbund - Verband der Ärzte Deutschlands e.V. ist der einzige Verband, der alle Ärztinnen und Ärzte vertritt. Er vertritt berufliche, wirtschaftliche und soziale Interessen der Ärzteschaft und steht für einen konstruktiven Dialog zwischen Hartmannbund-Mitgliedern, Patienten und Politik - im Dienste der Gesundheit der Bevölkerung und des Einzelnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Medexo und DAK-Gesundheit kooperieren bei medizinischen Zweitmeinungen vor orthopädischen Operationen

, Gesundheit & Medizin, Medexo GmbH

Die Medexo GmbH, ein eHealth-Unternehmen und Zweitmeinungsexperte aus Berlin, und die DAK-Gesundheit kooperieren bei einem Angebot für medizinische...

Extrakorporale Stoßwellentherapie beim Fersenschmerz: besser als Placebo, Ultraschall und Iontophorese

, Gesundheit & Medizin, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen - IQWiG

Eine Reizung und Entzündung der sogenannten plantaren, also in der Fußsohle gelegenen Sehnenplatte am Fersenbein kann zu Gewebsveränderungen...

Neuer Aufenthaltsraum für Hospiz Friedensberg in Lauchhammer

, Gesundheit & Medizin, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Nach einjähriger Bauzeit wurde im Mai ein 53 Quadratmeter großer Begegnungs- und Aufenthaltsraum im Hospiz Friedensberg in Lauchhammer im Süden...

Disclaimer