Kfz-Nachwuchs im Wettkampffieber

Die sechs besten Kfz-Mechatroniker traten im Leistungswettbewerb des Handwerks in Aurich an. Leeraner schrammt knapp am Sieg vorbei

(lifePR) ( Aurich, )
Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich der Oldenburger und der Ostfriesische Kammersieger im Leistungswettbewerb des Kfz-Handwerks. Insgesamt kämpften sechs Kfz-Mechatroniker aus Niedersachsen im Berufsbildungszentrum (BBZ) in Aurich um den Einzug ins Bundesfinale. Alle Gesellen hatten im Jahrgang 2020/2021 ihre Prüfung als Beste in ihren Kammerbezirken abgelegt.

Letztendlich konnte Michael Meyer (21) aus Vechta mit 560 Punkten den Landessieg für sich entscheiden. Er wurde im Autohaus Ewald Menke in Lohne ausgebildet. Jann Schrader (23) aus Leer belegte mit 557 Punkten den zweiten Platz. Er erlernte seinen Beruf im Autozentrum Nord in Leer. Dritter wurde Henrik Jonker (23) aus Georgsdorf vom Autohaus Hindriks in Neuenhaus mit 551 Punkten. „Wir haben alle noch einmal auf Herz und Nieren getestet, ob die Kandidaten auch wirklich Benzin im Blut haben“, sagte Thorsten Brändle, Technischer Berater des Kfz-Gewerbes Niedersachsen-Bremen. Von rund 1.100 Auszubildenden im niedersächsischen Kfz-Handwerk, die im Winter 2020 und Sommer 2021 ihre Gesellenprüfung ablegten, hätten sich die Kandidaten hervorgetan.

Der Landesinnungsverband richtete den Wettbewerb gemeinsam mit dem BBZ der Handwerkskammer für Ostfriesland aus. An insgesamt sechs Prüfstationen konnten die Teilnehmer jeweils 100 Punkte erlangen. Lehrwerksmeister Holger Wulf hatte die Fahrzeuge mit zahlreichen Fehlern präpariert. „Die Aufgaben liegen auf Meisterniveau. Unter Zeitdruck alle Fehler zu finden, ist schon großes Kino“, sagte der Kfz-Meister. Innerhalb von je 20 Minuten mussten die Kfz-Mechatroniker unter Aufsicht der Jury die nicht alltäglichen Werkstattdisziplinen bewältigen. Dabei stellten sie ihr Geschick in den Bereichen Klimaanlage, CAN-Komfort, Signalaufnahme, Motorsteuerung, Hochvolt-Anlagen und Kamerasysteme unter Beweis. So musste unter anderem eine Frontkamera kalibriert und ein Defekt im Motor aufgespürt werden.

Der Landessieger Michael Meyer wird das Land Niedersachsen beim Bundeswettbewerb am 12. November 2021 vertreten, der in diesem Jahr in Frankfurt am Main stattfindet.

Die Platzierungen der Kraftfahrzeugmechatroniker
im Abschlussjahrgang 2020/2021

1. Platz: Michael Meyer (21) aus Vechta vom Autohaus Ewald Menke GmbH in Lohne / Handwerkskammer Oldenburg.

2. Platz: Jann Schrader (23) aus Leer vom Autozentrum Nord GmbH in Leer / Handwerkskammer für Ostfriesland.

3. Platz: Henrik Jonker (23) aus Georgsdorf vom Autohaus Hindriks GmbH in Neuenhaus / Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim.

4. Platz: Christian Schorn (21) aus Oldenburg vom Sternpartner GmbH & Co. KG in Zeven / Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade.

5. Platz: Mick Plötze (20) aus Hildesheim von der Jendrossek Autoteile GmbH in Hildesheim / Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen.

6. Platz: Bo-Olivier Geese (22) aus Elze von der BMW AG Niederlassung in Hannover / Handwerkskammer Hannover. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.