Samstag, 26. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 669360

GTÜ-Langzeittest: Ganzjahresreifen auf dem Prüfstand

Stuttgart, (lifePR) - .
Was bieten Ganzjahresreifen noch nach einer Laufleistung von 10.000 Kilometer?
Dieser Frage gingen die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung und der ACE Auto Club Europa nach

Die Ansprüche an Ganzjahresreifen haben es in sich: Sie sollen zuverlässigen Griff bieten, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, bei gnadenloser Hitze, heftigem Regenschauer und Eis oder Schneegestöber. Und dies alles ohne lästigen Radwechsel vor der kalten Jahreszeit. Solche Versprechen sind verlockend und im neuen oder kaum gebrauchten Zustand auch Großteils einzuhalten.

Doch welches Bild geben solche Multitalente ab, nachdem sie 10.000 Kilometer unter sommerlichen Bedingungen abgespult haben? Zum Testeinsatz kamen einmal der Goodyear Vector 4Seasons und der Michelin CrossClimate, jeweils in der Dimension 205/55 R16, montiert auf zwei identischen Fahrzeugen des Typs VW Passat. Eine solide Referenz zum Neuzustand bot ein Test von für den Winter geeigneten Reifen, durchgeführt im Herbst vergangenen Jahres.

Die Resultate waren verblüffend: Beim Bremsen auf nasser Straße zeigte der gebrauchte Michelin im Vergleich zum neuwertigen Zustand einen deutlich längeren Bremsweg, während jener des Goodyears sogar kürzer ausfiel als der entsprechende Neureifen. Auf Eis und Schnee boten beide gebrauchten Reifentypen eine zwar leicht schlechtere, aber immer noch völlig ausreichende Traktion.

Die große Überraschung stellte sich hingegen beim Bremsen auf geschlossener, festgefahrener Schneedecke heraus. Beide Testkandidaten verzögerten nach 10.000 Kilometer Laufleistung besser als ihre neuwertigen Pendants. Somit zeigt unser Test, dass der Einsatz von Ganzjahresreifen nicht prinzipiell auf Kosten der Fahrsicherheit geht - zumindest nicht nach der ersten Sommersaison.

Rund 1,6 Millimeter ihrer Profiltiefe hatten beide Reifentypen über die Sommersaison eingebüßt - ein Verschleiß, der sich noch im Rahmen hält. Auch in Sachen Aquaplaning auf nasser Straße leistete sich keiner der beiden gebrauchten Ganzjahresreifen bedenkliche Ausrutscher.

Der Test von GTÜ und ACE demonstriert, dass Ganzjahresreifen durchaus eine Überlegung wert sind. Sie verschenken keine wesentlichen Sicherheitsreserven, gewährleisten, im Winter mobil zu bleiben, genügen der Winterreifenpflicht und zahlen sich auch hinsichtlich der Kosten aus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Niesmann+Bischoff Eigner-Club zu Gast im Goldschmitts

, Mobile & Verkehr, Goldschmitt gastrovent GmbH & Co.KG

- 60 NiBi-Luxusmobile und ca. 120 Personen zu Gast bei Goldschmitts - Haupteinladung erfolgte durch Goldschmitt Fahrzeugtechnik Das „Goldschmitts“...

Irrtümer: Automatik-Getriebe verbrauchen mehr und sind lahm

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Autos mit Automatikgetriebe hatten früher einen Ruf, der sich zum Teil bis heute hält: Sie erhöhen den Kraftstoffverbrauch, machen das Auto langsam...

PSA-Chef Tavares: Milliarden-Einsparungen bei Opel im Plan

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der neue Opel-Mutterkonzern PSA ist offenbar auf einem guten Weg, die geplanten Einsparungen von jährlich 1,1 Milliarden Euro ab dem Jahr 2020...

Disclaimer