FRISCH AUF! in Nordhorn

HSG Nordhorn/Lingen - FRISCH AUF! 20:29 (9:15)

(lifePR) ( Göppingen, )
FRISCH AUF! gelang ein guter Start ins Auswärtsspiel in Nordhorn. Dank einer guten Spielführung durch Janus Smarason und zweier Tempogegenstöße stand es schnell 1:4 und diesen Treffer hatte Jung-Nationalspieler Sebastian Heymann markiert. Gute Abwehrarbeit führte zu Ballgewinnen und weitere Tempogegenstöße brachten das 2:6. FRISCH AUF!-Keeper Daniel Rebmann war ebenfalls von Anfang an auf dem Posten und hielt beim Stand von 3:7 einen Siebenmeter von Robert Weber. Nun schloss sich aber eine gute Phase der HSG an. FRISCH AUF! unterliefen Fehlwürfe und technische Fehler und die Gastgeber kamen auf 6:8 heran. FRISCH AUF! überstand dann aber eine doppelte Unterzahl schadlos und legte selbst ab dem 7:9-Zwischenstand wieder los. Im Angriff zeigte sich Tobias Ellebaek zweimal durchsetzungsstark und hinten hielt Daniel Rebmann dank mehrer Paraden den Kasten rein. Zudem klappten jetzt die Anspiele an den Kreis und Kresimir Kozina traf mehrfach. In die Pause ging es mit 9:15. 

In der zweiten Halbzeit konnte sich FRISCH AUF! auch dank zweier Treffer von Sebastian Heymann absetzen und in der 40. Spielminute traf Nicolai Theilinger zum 14:22. Die HSG blieb aber ehrgeizig und Robert Weber verkürzte anschließend zum 16:22. Nordhorn kam sogar auf 17:22 heran. FRISCH AUF! wackelte leicht, aber Daniel Rebmann parierte zweimal glänzend freie Würfe. Der Treffer zum 17:23 in der 47. Minute brachte Erleichterung. FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer konnte inzwischen durchwechseln und Axel Goller erhöhte auf 17:24. Auf der anderen Außenbahn traf auch Till Hermann nach Belieben. Urh Kastelic hatte Inzwischen den besten Göppinger Daniel Rebmann ersetzt und führte sich ebenfalss mit Paraden ein. Tobias Ellebaek war es schließlich vorbehalten, den Endstand von 20:29 herzustellen. Bester Torschütze war am Ende Kresimir Kozina mit 7 Treffern. Spielentscheidend war sicherlich die gute Abwehrarbeit, die zu vielen einfachen Treffern führte.

FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: "Das war heute ein sehr souveräner Sieg. Basis war die gute Abwehrarbeit und die tolle Torwartleistung, so dass wir nur 20 Gegentreffer bekommen haben. Im Angriff haben wir immer wieder Lösungen gefunden gegen die kompakte Abwehr von Nordhorn. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft."

HSG: Ravensbergen (1.-37.), Buhrmester (37.-60.); Leenders 1, Weber 6/3, Mickal 2/1, Miedema 1, Stegefelt, Terwolbeck 1, de Boer 1, Vorlicek 2, Visser, Prakapenia, Seidel, Possehl 1, Pöhle 5, Kalafut.

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-52.), Kastelic (52.-60.); Theilinger 4, Kneule, Heymann 3, Bagersted 1, Ellebaek 3, Smarason 2, Schiller 4/3, Rentschler 1, Goller 1, Hermann 2, Zelenovic 1, Kozina 7.

Strafen: 2/6.

Schiedsrichter: Thöne / Zupanovic.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.