14. Internationales Branchenforum für Frauen

Die Fachveranstaltung für Frauen zu den Themen Architektur, Holzbau und Innenausbau

(lifePR) ( Biel, )
Am 29./30. Juni 2017 findet in Meran/Italien das 14. Internationale Branchenforum für Frauen (IBF 2017) des Vereins forum-holzbau statt. Im Rahmen der Fachveranstaltung dreht sich dann alles rund um die Themen „Architektur, Holzbau und Innenausbau". An den zwei Veranstaltungstagen präsentieren und diskutieren Unternehmerinnen und Fachleute aus Gesellschaft, Forschung und Wirtschaft aktuelles Know-how und Themen aus der Branche sowie zum gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umfeld.

Zum 14. Mal treffen sich Frauen des mittleren und höheren Kaders der Holzbaubranche auf Einladung des Vereins forum-holzbau zum IBF im Kurhaus von Meran in Südtirol. Auf dem Programm stehen unter anderem praxisnahe Referate zu Management und Karriere, Fachreferate zum Holzbau und Innenausbau sowie zu erfolgsversprechenden Unternehmensstrategien und Innovationen. „Frauen sind nach wie vor rar an den Schaltstellen der Bau- und Holzwirtschaft. Mehr Frauen in den Schlüsselposition in Unternehmen der Branche ist eine schon laufende Entwicklung, die wir gemeinsam mit unseren Partnern und Sponsoren mit dem IBF und den damit verbundenen fundierten beruflichen Weiterbildungsangeboten über Jahre hinweg fördern", so Prof. Uwe Germerott, Geschäftsführer des Vereins forum-holzbau.

Unterstützt wird die Veranstaltung von den Premium-Partnern EGGER, fermacell, HASSLACHER NORICA TIMBER, Rotho Blaas und Steico, von den Partnern hsbcad und NOVATOP sowie dem Hauptsponsor Merano und den Sponsoren Ampack, CO2 Bank/Institut und Lignotrend. Dank dieser Kooperation kann forum-holzbau auch 2017 wieder ein hoch interessantes Fachprogramm anbieten. Neben den Referaten erwartet die Teilnehmerinnen zudem ein anspruchsvolles Rahmenprogramm aus kulinarischen und kulturellen Leckerbissen, das die Gelegenheit zum vertiefenden Erfahrungsaustausch und zum Networking ermöglicht. Erwartet werden über 150 Teilnehmerinnen aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz.

Bereits am Vorabend können sich die Teilnehmerinnen auf die Fachveranstaltung bei einem gemeinsamen Abendessen einstimmen. Inhaltlich ist in diesem Jahr wieder ein breites Themenspektrum geboten. Am 29. Juni beginnt das IBF 2017 offiziell und befasst sich mit den Themen „Wie Planen und Bauen sich verändert", „Holzbau – Neue Organisationsmodelle und Geschäftsmodelle", „Innenausbau – die grosse Vielflat der Gestaltung" und als Gastreferat „Das etwas andere Unternehmen – Wunder muss man selber machen", von Sina Trinkwaler, ausgezeichnet mit „Unternehmerisches Herz 2017". Schwerpunkte am zweiten Veranstaltungstag sind die Themen „Wie sich unsere Geschäftswelt ändert", „Holz verbindet (Holzarchitektur)" und „Werden Sie ein Zeitgeistunternehmen". Fakultativ wird als Programmabschluss „Geschichte hautnah erleben" angeboten. Wir feiern das 700 jährige bestehen der Stadt Meran. Mit 3D Licht- und Grafikshow, Stadtbesichtigung mit anschliessenden Abendessen und gemütlichen Ausklang.

Das Veranstaltungsprogramm sowie Informationen zur Anmeldung und weitere Informationen zum IBF 2017 finden Sie unter www.forum-holzbau.com. Eine Auswahl an Präsentationen, Skripte und Videos der Vorträge werden nachträglich ebenfalls auf der Website bereitgestellt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.