Montag, 23. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682447

Flix auf die Piste: Mit dem Fernbus zum Skifahren nach Tirol

München/Innsbruck, (lifePR) - .

- FlixBus bringt Skibegeisterte zu den schönsten Wintersportgebieten in Tirol

- Ab sofort im FlixBus-Netz: Mieders, Fulpmes, Neustift im Stubaital, Stubaier Gletscher, Scheffau, Ellmau, Söll, Kitzbühel, St. Johann in Tirol und Kirchberg

- Mit nur einem Klick: Skipass direkt zubuchbar

- Über Nacht aus ganz Deutschland in den Winterurlaub

- Grüne Mobilität: Studie bestätigt steigendes Umweltbewusstsein im Reiseverkehr

 

FlixBus rüstet sich für den Winter und erweitert sein Streckennetz um beliebte Ziele in Tiroler Skigebieten. Zusätzlich zu bewährten Fahrten bspw. nach Seefeld oder Innsbruck entstehen so völlig neue Haltestellen rund um den Stubaier Gletscher und den Kitzbüheler Alpen. Der Skipass kann bei Fahrten ab und über München direkt zugebucht werden.

 

Mit FlixBus können Skibegeisterte diesen Winter unkompliziert und bequem nach Tirol reisen. Neue Direktverbindungen ab München zu Skigebieten im Stubaital und zur SkiWelt Wilder Kaiser Brixental bieten auch Kurzentschlossenen die Möglichkeit für spontane Tagesausflüge in die schneeverwöhnten Berge Österreichs.

 

„Mit dem Winterfahrplan wird das FlixBus-Streckennetz weiter wachsen. Bestehende Verbindungen werden aufgestockt und neue touristische Ziele werden frisch angebunden. So auch die Skigebiete im Stubaital und am Wilden Kaiser in Tirol“, sagt Martin Mangiapia, Pressesprecher bei FlixBus. „Bei Fahrten ab und über München kann der Skipass sogar direkt zugebucht werden.“

 

Mit FlixBus beliebte Skigebiete in Tirol entdecken

Ab sofort verbindet FlixBus von Freitag bis Sonntag zweimal täglich München mit dem Stubaier Gletscher. Um 06:15 Uhr sowie um 10:00 Uhr verlassen die grünen Fernbusse die bayerische Hauptstadt Richtung Tirol. Über Scharnitz, Seefeld und Innsbruck sowie über die neuen Haltestellen Mieders, Fulpmes und Neustift geht es in etwas mehr als drei Stunden zum ebenfalls neuen Halt am Stubaier Gletscher.

Eine weitere Verbindung in die österreichischen Alpen startet zum 08. Dezember. Fahrgäste können dann von Freitag bis Sonntag ab München um 06:15 Uhr nach Söll, Scheffau, Ellmau, Kirchberg, St. Johann in Tirol und Kitzbühel gelangen. Samstags und sonntags gibt es eine zusätzliche Fahrt um 10:00 Uhr.

In den Weihnachts-, Winter und Osterferien können Wintersportbegeisterte dann sogar täglich mit FlixBus in die beiden Skigebiete fahren.

 

Günstig und bequem über Nacht zum Abfahrtsspaß

Mit Hilfe der neuen Verbindungen können Fahrgäste aus ganz Deutschland mit nur einem Umstieg sicher und bequem für ihren Winterurlaub nach Tirol reisen. Mit einer Nachtfahrt nach München können aus allen Ecken Deutschlands die schönsten österreichischen Skigebiete gewohnt günstig und sozusagen im Schlaf erreicht werden.

 

Josef Margreiter, Geschäftsführer Tirol Werbung: „Eine gute und umweltfreundliche Anreise mit Öffentlichen Verkehren wird zunehmend wichtiger. Es freut uns, dass einige der besten Tiroler Skigebiete mit FlixBus wieder direkt angebunden sind und vor allem den Wintersportbegeisterten aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Berlin und Hamburg durch die Umsteigeverbindungen in München eine Möglichkeit geboten wird, ohne das eigene Auto anzureisen.“ 

 

Mit einem Klick zur Fahrkarte und zum Skipass

Für Fahrten ab München kann der Skipass für das gewünschte Skigebiet direkt mit dem Busticket dazu gebucht werden. Möglich ist dies für die Haltestellen Stubaier Gletscher, Söll und Scheffau. Bei der Buchung muss lediglich die Option „inklusive Tagesskipass“ ausgewählt werden und vor Ort in den Skigebieten kann es direkt mit der ersten Abfahrt losgehen.

Auf den ausgewiesenen Wintersportverbindungen gelten zudem besondere Gepäckbestimmungen. Pro Person ist die Mitnahme von einem Paar Skiern oder einem Snowboard plus dazugehörigen Schuhen im Fahrpreis inklusive – ohne vorherige Anmeldung.

 

Die Tickets als auch die Skipässe sind direkt über die Homepage https://www.flixbus.de/tirol, in der mobilen FlixBus-App oder offline in einem der mehr als 30.000 kooperierenden Reisebüros buchbar.

 

Direktverbindungen ab München (Beispiele)

München <> Stubaier Gletscher                           Fr-So (2x tägl.), Fahrzeit 3:20 h, ab 9,00 €

München <> Stubaier Gletscher + Skipass       Fr-So (2x tägl.), Fahrzeit 3:20 h, ab 49,00 €

München <> Seefeld                                              Fr-So (2x tägl.), Fahrzeit 1:55 h, ab 8,00 €

München <> Fulpmes                                            Fr-So (2x tägl.), Fahrzeit 2:51 h, ab 8,00 €

 

Ab 08.12.

München <> Söll                                         Fr-So (bis zu 2x tägl.), Fahrzeit 1:35 h, ab 6,00 €

München <> Söll + Skipass                     Fr-So (bis zu 2x tägl.), Fahrzeit 1:35 h, ab 41,00 €

München <> Scheffau                                Fr-So (bis zu 2x tägl.), Fahrzeit 1:50 h, ab 6,00 €

München <> Scheffau + Skipass            Fr-So (bis zu 2x tägl.), Fahrzeit 1:50 h, ab 49,00 €

München <> Kitzbühel                               Fr-So (bis zu 2x tägl.), Fahrzeit 2:45 h, ab 8,00 €

 

Umsteigeverbindungen (Beispiele)   

Nürnberg     <>      Fulpmes                                                                                   ab 13,00 €

Stuttgart      <>      Stubaier Gletscher                                                                  ab 18,00 €

Frankfurt     <>      Söll                                                                                            ab 21,00 €

 

Grüne Mobilität: Studie bestätigt steigendes Umweltbewusstsein im Reiseverkehr

Das Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu) bestätigt in einer kürzlich veröffentlichten Studie den Fernbus als umweltfreundlichstes Verkehrsmittel (https://www.ifeu.de/positive-umweltbilanz-des-fernlinienbusverkehrs/). FlixBus sticht hierbei mit der besten Schadstoffbilanz hervor. Aber auch die Fahrgäste des Fernbusses beweisen Umweltbewusstsein, steigen trotz eigenem Pkw in den Fernbus und kompensieren den CO2-Ausstoß ihrer Fahrt.

Fabian Stenger, FlixBus-Geschäftsführer DACH: „Reisende verzichten immer mehr auf Individualverkehr und entlasten so Umwelt und Infrastruktur. Wir sind davon überzeugt, dass FlixBus mit grüner und umweltbewusster Mobilität sehr zu dieser positiven Entwicklung beigetragen hat.“

Über Tirol

Tirol zählt mit 11,5 Millionen Ankünften von Gästen aus über 50 Ländern und mehr als 47 Millionen Übernachtungen im Tourismusjahr 2015/16 sowie 34 Regionalverbänden zu den führenden Urlaubsdestinationen der Alpen. Der Tiroler Tourismus ist von einer fast 200jährigen Geschichte und zahlreichen Pionierleistungen geprägt. Gäste schätzen im Sommer wie im Winter einzigartige Naturerlebnisse, die hohe Qualität in Service und Infrastruktur sowie die international anerkannte Gastfreundschaft. Die Tirol Werbung GmbH mit Sitz in Innsbruck ist die Tourismusmarketing-Organisation des Landes. Ihr wichtigster Auftrag ist es, Tirol als den begehrtesten Kraftplatz der alpinen Welt zu positionieren.

Weitere Informationen unter www.tirol.at und www.tirolwerbung.at

Bilder finden Sie unter www.bilder.tirol.at

FlixMobility GmbH

FlixBus ist ein junger europaweit agierender Mobilitätsanbieter. Seit 2013 bieten die grünen FlixBusse eine bequeme, ökologische und preiswerte Art des Reisens. Dank datengetriebener Technologie hinsichtlich Streckennetzplanung, Yield Management und einer innovativen Buchungsplattform bietet FlixBus mittlerweile Europas größtes Fernbusnetz mit 200.000 täglichen Verbindungen zu 1.200 Zielen in 26 Ländern.

FlixBus wurde in Deutschland gegründet und startete hier seine ersten Linien. Dank einer engen Zusammenarbeit mit dem regionalen Mittelstand steht das Start-up für Erfahrung und Qualität. Von den Standorten in München, Berlin, Paris, Mailand, Zagreb, Amsterdam, Stockholm, Aarhus, Prag und Budapest kümmert sich das FlixBus-Team um Streckenplanung, Kundenservice, Qualitätsmanagement, Marketing und Vertrieb sowie um Geschäfts- und Technologieentwicklung. Regionale Buspartner - meist familiengeführte Unternehmen, mit jahrzehntelanger Erfahrung im Busbetrieb - verantworten den operativen Betrieb auf den Straßen und die grüne Fernbusflotte.

www.flixbus.de

Weitere Unternehmensmeldungen und Bilder finden Sie im FlixBus-Newsroom

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Opel-48h-Aktion: Mit Top-Konditionen zum Neuwagen

, Mobile & Verkehr, Opel Automobile GmbH

Das neue Fahrzeug zu Traumkonditionen – Opel macht’s möglich. In der diese Woche laufenden 48h-Aktion macht der Autohersteller Neuwagenkunden...

Verpasster Flug durch Zugverspätung - wer zahlt?

, Mobile & Verkehr, ARAG SE

Viele Pauschalflugreisen werden mittlerweile mit einem so genannten Rail & Fly-Ticket angeboten, das heißt, zur Reiseleistung gehört nicht nur...

Darf man Autokennzeichen ausbessern?

, Mobile & Verkehr, ARAG SE

Nach Auskunft der ARAG Experten ist es zwar nach der Zulassungsverordnung für Fahrzeuge (FZO) nicht explizit verboten, sein Nummernschild mit...

Disclaimer