Der Vegane Flammkuchen launcht „Zwiebel & Schmeckt“ – jetzt wird’s deftig

(lifePR) ( Offenbach an der Queich, )
Der Vegane Flammkuchen setzt erneut Standards im veganen Tiefkühl-Convenience-Segment und bringt mit dem Flammkuchen „Zwiebel & Schmeckt“ eine vegane, deftige Alternative zum Flammkuchen nach Elsässer Art mit Zwiebeln und Speck auf den Markt. So knüpft das junge Team von Der Vegane Flammkuchen an den großen Erfolg des veganen Bio-Flammkuchens mit 7 verschiedenen Gemüsesorten an. Beide Bio-Flammkuchen sind bei denn’s Biomarkt deutschlandweit erhältlich. Grundlage beider Flammkuchen bildet ein knuspriger, veganer Teig mit einer qualitativ-hochwertigen Soja-Crème. Als Speck-Alternative „Schmeckt“ verwenden die Produktentwickler Sojaprotein-Streifen. Die Sojabohnen für den ‚Schmeckt‘ und für die Soja-Crème stammen aus Europa.

Deftiges Original-Elsass-Feeling für Veganer und Vegetarier
 „Beim Flammkuchen nach Elsässer Art geht es um den rauchig-würzigen Geschmack. Mit unserem Speckersatz und der würzig-milden Crème konnten wir genau diesen Geschmackscharakter einfangen“, sagt Angelique Hutter, Produktentwicklerin bei Der Vegane Flammkuchen. „Viele Veganer essen keine tierischen Produkte aus Überzeugung und nicht, weil ihnen beispielsweise Speck nicht schmeckt. Mit unserem veganen Flammkuchen Zwiebel & Schmeckt möchten wir ihnen ein Stück Elsass zurückgeben. Es sollte nicht darauf ankommen, ob es sich um ein tierisches oder veganes Produkt handelt. Der Geschmack sollte ausschlaggebend sein für den Erfolg eines Produkts. Mit einem leckeren und veganen Produkt kommen wir unserer Vision ein Stückchen näher: Die Zukunft isst vegan.“

Zwiebel und „Schmeckt“ als Qualitätsversprechen
„Mit unserem ersten Flammkuchen mit 7-Gemüse haben wir bereits ein veganes Produkt entwickelt, das allen schmeckt – auch Menschen, die sich weder vegetarisch noch vegan ernähren, essen unseren auf Soja-Crème basierten Flammkuchen sehr gerne“, so Pascal Knodel, Produktentwickler bei Der Vegane Flammkuchen. „Auch beim Flammkuchen Zwiebel & Schmeckt haben wir uns viel Zeit genommen, um die idealen Zutaten und die bestmögliche Kombination zu erschaffen, damit Der Vegane Flammkuchen ein Produkt für Veganer, Vegetarier und auch für Nicht-Veganer bleibt.“

Neudenken in der Lebensmittelbranche als Ziel
Der Vegane Flammkuchen arbeitet eng mit Flammkuchen Profi zusammen, der die Produktion der veganen Flammkuchen ermöglicht. Der Erfolg der veganen Produkte bringt auch Flammkuchen Profi seit Beginn der Zusammenarbeit zum Neudenken.

„Wir schauen gemeinsam mit Der Vegane Flammkuchen in die Zukunft der sich wandelnden Lebensmittelbranche“, so Andreas Hutter, Geschäftsführer von Flammkuchen Profi GmbH. „Das Team um Der Vegane Flammkuchen beweist uns immer wieder, dass die Nachfrage nach umweltfreundlichen Produkten steigt. Deshalb unterstützen wir das Projekt sehr gerne und betreten auch bei Flammkuchen Profi immer mehr spannende Wege mit neuen Produkten.“

Über Der Vegane Flammkuchen
Der Vegane Flammkuchen wurde von Lea Angelique Hutter und Pascal Knodel entwickelt. Für das junge Team ist der vegane Bio-Flammkuchen ein Herzensprojekt und wird durch die Flammkuchen Profi GmbH ermöglicht. Der Vegane Flammkuchen ist mit einer hochwertigen Soja-Crème ohne Eigengeschmack und den 7 Gemüsesorten Tomaten, Zucchini, Paprika, Rotkraut, Pilze, Zwiebeln und Frühlingszwiebeln belegt. Seit 2021 bietet Der Vegane Flammkuchen auch eine vegane Alternative zum Flammkuchen nach Elsässer Art an mit Soja-Crème, Zwiebeln und Sojaprotein-Streifen. Derzeit gibt es kein vergleichbares veganes Bio-Produkt im deutschen Flammkuchensegment. Der Vegane Flammkuchen ist im Biofachhandel verfügbar, unter anderem in denn’s Biomarkt.
Weitere Informationen zu Der Vegane Flammkuchen unter www.derveganeflammkuchen.de sowie auf Instagram oder Facebook.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.