Weitere Maßnahme der Initiative "Gesunde Region - Health Cologne": Dr.Hein Health Services für alle Bürger in der Region Köln

(lifePR) ( Nürnberg, )
Im Rahmen der Initiative "Gesunde Region - Health Cologne" ermöglicht die Dr.Hein Gruppe mit der Unterstützung der Assmann-Stiftung für Prävention der Öffentlichkeit in der Region Köln den Zugang zu ihren Health Services. Diese umfassen ein breites Spektrum an Dienst-leistungen zur Prävention und Gesundheitsförderung.

Das Ziel der vom Oberbürgermeister Fritz Schramma als Schirmherr begleitete Initiative "Gesunde Region - Health Cologne" ist es, über die Etablierung von Leuchttürmen die Region Köln als gesundheitsorientierten Lebensraum weiter zu profilieren.

Ab August 2008 können die Bürger in der Region Köln in den teilnehmenden DocMorris Apo-theken u.a. das EvoCare-Screening Schlaganfall, als eine Dienstleistung der Dr.Hein Health Services, in Verbindung mit dem PROCAM-Schlaganfalltest der Assmann-Stiftung für Prä-vention durchführen lassen und so frühzeitig Hinweise auf das individuelle Erkrankungsrisiko erhalten.

Das EvoCare-Screening Schlaganfall ist eine schmerzfreie Augenhintergrundmessung. Wis-senschaftliche Studien belegen einen engen Zusammenhang von Veränderungen der Au-genhintergrundgefäße insbesondere mit einem erhöhten Schlaganfall-, aber auch Herzin-farktrisiko. Nur 10 Minuten dauert das Spezialverfahren, bei der die feinen Gefäße des Au-genhintergrunds "fotografiert", vermessen und im Nachgang von Fachärzten für Augenheil-kunde befundet werden.

Der auf einfachen Fragen und Untersuchungen (Blutzucker/Blutdruck) basierende PROCAM-Schlaganfalltest wurde aus den Daten der Prospektiven Cardiovaskulären Münster (PROCAM) Studie abgeleitet. In der PROCAM Studie haben seit 1978 50.000 Menschen an umfassenden Vorsorgeuntersuchungen teilgenommen.

Nach Aussagen der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe ließen sich bis zu 50% aller Schlaganfälle verhindern, wenn grundlegende Maßnahmen der Vorbeugung und Früherken-nung in den Lebensalltag und damit auch in die Arbeitswelt integriert werden. So haben z.B. Raucher im Gegensatz zu Nichtrauchern ein etwa 3 bis 4fach erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden.

Für Risikopersonen besteht weiterhin die Möglichkeit, den Gesundheitsstatus mit Hilfe eines mobilen Begleiters, dem "EvoMobi", zu verbessern. Dabei werden die Teilnehmer bei einer Lebensstilumstellung, wie z.B. einer Nikotinentwöhnung, persönlich betreut und können so ihre gesundheitsgefährdenden Risiken verringern.

Ein Ziel des in den Apotheken angebotenen Schlaganfall-Screenings ist es, denjenigen Menschen, die ein erhöhtes Risiko aufweisen, über Haus- und Fachärzte frühzeitig die richti-ge Präventivbehandlung zukommen zu lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.risikostop.de sowie unter 0911/32380-0.

Über die Assmann-Stiftung für Prävention

Vorbeugen ist besser als heilen - Diese alte Weisheit hat heute mehr Gültigkeit denn je. Prävention und Gesundheitsförderung verbessern Gesundheit, Lebensqualität, Mobilität und Leistungsfähigkeit der Menschen. Der Förderung der Forschung und der Aufklärung der Öf-fentlichkeit im Bereich der Prävention hat sich die Assmann-Stiftung zum Ziel gesetzt.

Insbesondere sollen die Ergebnisaus- und -verwertung sowie die Verbreitung der Ergebnisse der PROCAM-Studie (Prospective Cardiovascular Münster Study) gefördert und erweitert werden. Bei der PROCAM-Studie handelt es sich um eine große Beobachtungsstudie mit 50.000 Teilnehmern mit Schwerpunkt auf Herz- und Gefäßerkrankungen. Aus den Daten der PROCAM-Studie wurden die PROCAM-Tests für Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko abgelei-tet, welche seit Jahren erfolgreich eingesetzt werden.

Durch die Entdeckung von Frühstadien einer Erkrankung, z.B. durch die PROCAM- Tests oder andere Vorsorgeuntersuchungen sowie durch Frühtherapie kann die Lebenserwartung bei vielen Menschen erheblich verlängert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.assmann-stiftung.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.