UNAOC und EF wählen 75 Teilnehmer für die UNAOC-EF Summer School 2014 aus: Eine Studentin aus Berlin vertritt Deutschland

(lifePR) ( New York/Düsseldorf, )
Die United Nations Alliance of Civilizations (UNAOC) und EF Education First (EF), der weltweit größte private Anbieter für Sprachreisen, Kulturaustausch und internationale Bildungsprogramme, führen in diesem Jahr vom 16. bis zum 23. August zum zweiten Mal gemeinsam die UNAOC-EF Summer School durch. Dazu wurden nun aus zahlreichen Bewerbern insgesamt 75 Teilnehmer aus aller Welt ausgewählt.

Deutschland wird von der Studentin Amina Abu-Gharbieh vertreten. Sie studiert an der Humboldt-Universität Berlin und engagiert sich unter anderem für das Forum Muslimischer Stipendiaten. Auf dem EF-Campus in Tarrytown (US-Bundestaat New York) wird sie an zahlreichen Veranstaltungen teilnehmen und gemeinsam mit den anderen Landesvertretern in einen Dialog eintreten, bei dem jeder über den eigenen Kulturkreis und die eigenen Landesgrenzen hinausdenken soll.

Dahinter steckt der Grundgedanke, in einer zunehmend globalisierten Welt gerade bei jungen Menschen den gemeinsamen Nenner des "global citizenship" zu stärken und damit letztlich das Engagement in der Zivilgesellschaft zu fördern. Die "Weltbürger" treten für Menschenrechte, Frieden und Gerechtigkeit ein, sie kämpfen gegen globale Armut oder Umweltzerstörung.

"Die UNAOC-EF Summer School will junge Menschen motivieren, sich für eine bessere Zukunft einzusetzen. Sie schafft den notwendigen Rahmen, damit sie Ideen dafür entwickeln können, wie man den Herausforderungen unserer Zeit fair und nachhaltig begegnet", erklärt Mr. Nassir Abdulaziz Al-Nasser, UN-Repräsentant für die UNAOC. "Dabei freuen wir uns sehr, abermals mit EF zusammenzuarbeiten, um den Erfolg der Summer School garantieren zu können."

Insgesamt haben weltweit über 100.000 junge Menschen am Auswahlverfahren teilgenommen und sich dafür beworben, an den einwöchigen Diskussionen und Dialogen während der Summer School teilzunehmen und die Möglichkeit zu erhalten, kritische globale Themen zu untersuchen und zusammen Lösungen zu finden.

"Die Grundidee der Summer School ist die Förderung des interkulturellen Dialogs mit dem Ziel, das Verständnis zwischen jungen Menschen aus verschiedenen Nationen und von unterschiedlicher religiöser Herkunft zu fördern", so Eva Kockum, Präsidentin von EF Education First. "Wir freuen uns, wieder gemeinsam mit UNAOC dazu beitragen zu können, Dialoge zum Leben zu erwecken und sprachliche wie kulturelle Barrieren abzubauen."

Weitere Informationen finden Sie hier: www.unaocefsummerschool.org/unaoc-press/

Über die United Nations Alliance of Civilizations

2005 vom ehemaligen Generalsekretär Kofi Annan gegründet, ist die UN Alliance of Civilizations bestrebt die Verständigung zwischen Kulturen und die Zusammenarbeit von Ländern, Menschen und Gemeinschaften zu verbessern. Wir leben in einer vernetzten Welt, in der Globalisierung Hand in Hand mit der Suche nach einer oft eng defi nierten Identität geht. Wie leistet man Widerstand gegen Extremismus, Polarisierung und Spaltung? Das ist Teil der globalen Diskussion, zu der die UNAOC beiträgt. Mehr Informationen über die UNAOC gibt es hier: www.unaoc.org
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.