Mittwoch, 22. Februar 2017


Statement des Kölner Brauerei-Verband zum Thema "Gefälschtes Kölsch"

(lifePR) (Köln, ) Zu den Ermittlungen des Betrugs-Kommissariats gegen zwei Inhaber eines Getränkehandels mit dem Vorwurf, Bier als Kölsch illegal in Umlauf gebracht zu haben, nimmt der Kölner Brauerei-Verband wie folgt Stellung.

"Sollte sich der Verdacht bewahrheiten, handelt es sich um einen außergewöhnlichen Einzelfall. Mit enormer krimineller Energie wurden nicht nur die Brauereien betrogen, sondern auch Verbraucher, Wirte, Getränkehändler und Steuerzahler. Wir Kölschbrauer achten vom Feld bis an den Zapfhahn auf höchste Brauqualität. Auch können wir den Händlern, die mit uns direkt zusammenarbeiten, vollstes Vertrauen aussprechen. Wir hoffen, dass die Ermittlungen, die wir natürlich tatkräftig unterstützen, zügig voranschreiten und eine Verurteilung ein abschreckendes Beispiel darstellen wird."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bester Gebrauchtwagenhändler Deutschlands

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Das Autohaus Cottbus ist der Gewinner des „Gebrauchtwagen Award 2017“. Am Vorabend des Deutschen Remarketing Kongresses 2017 in Würzburg vergab...

Canon ergänzt das Team von PRINT digital!

, Medien & Kommunikation, Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)

Für eine erfolgreiche, individuelle, printbasierte Kommunikation müssen Kompetenzen gebündelt werden. Das gilt sowohl für den einzelnen Druckdienstleister...

Sicherheitsrisiko mobile Apps

, Medien & Kommunikation, mso - medienservice online

Smartphones und Tablets sind für viele aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch die Apps darauf, die das Leben so manches Mal leichter machen,...

Disclaimer