La Belle Bizarre du Moulin Rouge mit Anna Montanaro & Jesper Tydén

31. März bis 13. April 2009 /Premiere: 1. April 2009 / Das Deutsche Theater München und Stimmen der Welt veranstalten eine Gastspiel Gerhartz Produktion

(lifePR) ( München-Fröttmaning, )
Ein Musical, das unter die Haut geht

Das Deutsche Theater feiert mit "La Belle Bizarre du Moulin Rouge" die Welt der Illusion, schrill, bunt und aufregend! Im Ambiente des legendären Moulin Rouge der Jahrhundertwende verstricken Liebe, Eifersucht und Tod die Schicksale der Akteure: Die schöne Fatime, der als Kurtisane die Liebe verboten ist und die am Ende der Schwindsucht erliegt. Der junge Armand, der ihr verfällt. Der eifersüchtige Direktor, der seinen Star nicht verlieren möchte und auch vor zweifelhaften Tricks nicht zurückschreckt. Sie alle sind Figuren aus der Schatzkiste europäischer Operntradition.

Eine musikalische Explosion

"La Belle Bizarre du Moulin Rouge" verspricht ein musikalisches Feuerwerk: Neben den klassischen Musicalsongs werden immer wieder aktuelle Pop- und Rocksongs zitiert. So wird Madonnas "Material Girl"mit einer einzigen Zeile eingebunden in Marilyn Monroes "Diamonds Are A Girl's Best Friend", David Bowies"Heroes" erklingt in Elton Johns Hit "Your Song" oder Nirvanas "Smells Like Teen Spirit" taucht plötzlich in Jacque Offenbachs weltberühmtem "Can-Can!" auf. Diese musikalische Explosion entlädt sich in dem grandiosen Love-Song "Elephant Love Medley", in dem Textzeilen aus 14 Welthits ineinander verwoben werden, darunter "All You Need Is Love", "I Was Made For Lovin' You", "Pride (In the Name of Love)" sowie"Up Where We Belong".

"La Belle Bizarre du Moulin Rouge" ist eine faszinierende Gratwanderung zwischen ekstatischer Komödie und epischer, emotional überbordender Tragödie, die nicht für eine Sekunde vergisst, dass sie eine einfache, wunderschöne, bittersüße und zu Herzen gehende Love-Story ist.

Ein Musical mit Starbesetzung

Anna Montanaro ist eine feste Größe auf den Bühnen der Welt und wurde bereits zweifach von der Zeitschrift "Musicals" zur "besten Musical-Darstellerin des Jahres" gewählt. Ihre Karriere umfasst Auftritte und Engagements in London und am Broadway, wo sie durch Ihre Rolle als "Velma Kelly" in "Chicago" zu internationalem Ruhm gelangte. Weitere Hauptrollen: u.a. "Marilyn - Das Musical", Deutsches Schauspielhaus Hamburg und Sally Bowles in "Cabaret" im Capitol Theater Düsseldorf.

Jesper Tydén wurde durch zahlreiche Hauptrollen in den letzten Jahren, wie z.B. den Kronprinz Rudolf und den Tod in "Elisabeth", Jesus in "Jesus Christ Superstar" und den Tony in der "West Side Story" bei den Festspielen in Bregenz zum Star. In der Rolle von Le Directeur wird die Münchnerin Sissy Staudinger zu sehen sein. Die studierte Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin gab ihr Bühnendebut bereits 1988 in dem Musical "Kein Oscar für Casablanca". Im Verlauf Ihrer steilen Karriere arbeitete sie u.a. mit den Stars wie Percy Adlon, Rolf von Sydow, Peter Zadek und brillierte auf den deutschen Fernsehbildschirmen in der Serie "Café Meineid" als Fini Asböck. Der große Durchbruch gelang ihr als Mme Thénardier in dem weltberühmten Stück "Les Misérables".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.